Plattenkritik

Where Fear and Weapons Meet  - Control

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Where Fear and Weapons Meet - Control

 

Nach einem kurzen Time-Out von ungefähr zwei Jahren meldet die Band sich in Originalbesetzung, mit eine neuen 7“ zurück. Am Line-Up wurde noch ein neuer zweiter Gitarrist hinzugefügt, das hört man sofort am Sound. Um gleich ehrlich zu sagen, ich bin nicht so erstaunt über die neuen Songs. Eigentlich warte ich noch immer auf einen guten Nachfolger ihres klassischen Release „The Weapon“. Und dies ist leider schon wieder nicht passiert. Die neuen Songs klingen einfach nicht mehr so wie früher und sind nicht so hammermäßig, hören sich mehr durchschnittlich an. Es fehlen die coolen Sing-a-Longs und auch der Oldschool Gitarrensound klingt jetzt moshiger mehr nach UTE. Dies wird einfach noch mal auf der 7“ bei dem Song „Another Face“ bestätigt. Dieses altes Lied ist einfach viel besser. Ne, die neuen Lieder rocken nicht wie die alten.

Autor

Bild Autor

Rico

Autoren Bio

Suche

Social Media