Plattenkritik

White Crane - Good Luck Then, Yours Truly

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 03.07.2013
Datum Review: 12.02.2014

White Crane - Good Luck Then, Yours Truly

 

Aus ihren musikalischen Referenzen machen diese Münsteraner genauso wenig einen Hehl, wie das Artwork ihrer ersten EP als Faust auf den Bandnamen als Auge passt. Zu kompliziert? "Good Luck Then, Yours Truly" ist eher das Gegenteil.

Die vier Beiträge, die unter der Haut des unscheinbaren Origami-Piepmatz am Coverrand aufwarten, klingen so unschuldig und wohltuend, dass man "emo" wieder als Kompliment meinen und die Nähe zu SENSEFIELD oder SUNNY DAY REAL ESTATE nur allen Zweiflern nahelegen möchte, um sie auf WHITE CRANE aufmerksam zu machen. Was war das aufregend und "neu" damals, als TEXAS IS THE REASON und Konsorten in die Musikwelt einfielen, ohne auch nur einen jugendlichen Gedanken an das Gewicht ihres mitkreierten Stils zu verschwenden. Genau auf diese wunderbare Erinnerung bettet auch das Quintett um ehemalige Mitglieder von WILLSCHREY oder MALCOLM RIVERS seine (bereits im letzten Sommer erschienende) Debüt-EP.

Zu Beginn wirft sich "Lament" schwungvoll und mit aufgeweckten Handclaps in Schale, bevor die glasklare Gesangsstimme im Chorus schonungslos die Ohrwurm-Peitsche ansetzt. Poppig und fragil - zugleich aber auch catchy und ausgereift auf musikalischer Ebene, malen WHITE CRANE einen grosszügigen Kreis aus allem, was DREDG oder GAMEFACE übrig gelassen haben. "The Antagonist" geht clever und detailliert auf Tuchfühlung mit Poppunk, bei "Last Minute Flight" schwingen die melancholischen Momente des 90er-Collegerock mit. Die Gitarristen Matthias und Florian, Basser Manuel und Schlagzeuger Herby bieten zusammen mit Frontmann Hilmar vier Mal dynamisches bis opulentes Basisfutter, dass im richtigen Moment aufkocht - einzig eine Schande bleibt, wenn "Good Luck Then, Yours Truly" bereits nach einer Viertelstunde um erneutes Abspielen bitten muss.

Wem die achteinhalb Euro inklusive Versand fuer das physische Produkt mit (leider bloss den) vier Songs zu teuer erscheinen, kann unten gegen Spende das digitale Produkt abgreifen. Das liebenswürdige Holzmaskottchen von WHITE CRANE wird sicher auch auch nicht petzen, sollte jemand eine "0" im Summenfeld eintragen.

Trackliste:

1. Lament
2. The Antagonist
3. Last Minute Flight
4. All In

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media