Plattenkritik

Wilde 13 - Hauptsache Es Kracht

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Wilde 13 - Hauptsache Es Kracht

 

Deutschsprachiger Punkrock erfährt scheinbar Anno 2004 ein kleines Revival. Erst schmeißen RAWSIDE ihre neue Scheibe auf den Markt, es folgen die gestandenen Herren von TERRORGRUPPE und letztendlich die glorreichen WIZO, die zunächst mit ihrer "USB Stick EP" für Furore sorgen um anschließend mit dem lang erwarteten Longplayer "Anderster" ihren endgültigen Abschied für 2005 aus dem Biz verkünden. Fernab vom Asselpunk der frühen 90er mit purem Gegröhle von Parolen und weniger Akkorden in der Tasche als die one-two-three Helden in den Staaten, haben sich diese Bands eine Nische im Deutschpunk geschaffen, die sowohl für musikalischen als auch inhaltlichen Anspruch steht. WILDE 13 aus dem Süden der Republik präsentieren in eben dieser Zeit, nach immerhin 7jähriger Bandgeschichte und diversen Demos, ihren ersten Longplayer mit dem Namen "Hauptsache Es Kracht" und wollen sich hiermit im qualitativ höherwertigem Gefilde des Deutschpunks positionieren. Neben einer guten Produktion wartet das Quartett mit eher melodiösen Sound auf und nennen Ami-Acts wie GOOD RIDDANCE oder SWINGIN‘ UTTERS als Einflüsse. Von letztgenannter Combo wird dann sogar ein Song mit dem Titel "Endlos Sorgen" natürlich in deutscher Sprache gecovert. Ansonsten servieren WILDE 13 teils durchdachte, oft ironische Texte mit politischen, persönlichen und alltäglich Inhalten. Der Georg Bush gewidmete Track "Affensong" kann hier sowohl musikalisch als auch inhaltlich am meisten überzeugen und hat richtiges Ohrwurmpotential. Andere Textpassagen in weiteren Songs wie "...lieber ein Raucherbein als ein Yuppieschwein mit nem Laptop unterm Arm" entsprechen dann nun wieder gar nicht dem sich selbst auferlegten Anspruch und entlocken mir lediglich ein müdes Lächeln. Ansonsten sind die 13 Tracks, von denen 11 deutschsprachig sind, recht ordentlich geworden. Nur beim Ausflug ins englischsprachige Gewässer gehen WILDE 13 sang- und klanglos unter und sollten diesen wohl lieber zukünftig nicht wiederholen.

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media