Plattenkritik

Witchrider - Unmountable Stairs

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 14.11.2014
Datum Review: 28.11.2014

Witchrider - Unmountable Stairs

 

Die vierköpfige Band aus Österreich existiert bereits seit zwei Jahren.
Ihr erstes Album „Unmountable Stairs“ haben Witchrider in ihrem eigenen Studio (Witchrider Studios, Graz) aufgenommen. Fuzzorama Records veröffentlichten das Ganze am 14.11.2014.
Vom 15.10.2014 bis 01.11.2014 touren die Österreicher mit der schwedischen Band „Truckfighters“.

Witchrider bewegen sich im Genre des Desert Rock, Occult Rock sowie Alternative und lassen sich u.a. mit Bands wie „QOTSA“ und „Eagles of Death Metal“ vergleichen.
Das Album „Unmountable Stairs“ besteht aus elf Songs mit einer durchschnittlichen Spielzeit von drei bis vier Minuten. Die Songs sind relativ homogen zu einander ohne „Unmountable Stairs“ eintönig wirken zu lassen.

Überwiegend bestehen die Lieder aus vier verschiedenen Akkorden ohne dabei langweilig zu klingen.
Während der Gitarrensound oftmals an Hardrock erinnert bewegen sich die männlichen Cleanvocals eher im Alternativebereich, gesungen wird in Englisch.
Der Sänger besitzt ein breites Stimmspektrum, sodass es innerhalb der Songs sehr hohe sowie tiefe Gesangspassagen geben kann.
Zudem werden die Vocals oft mit Hall oder mehreren Backgroundstimmen unterlegt.
Da die Drumline überschaubar und eingängig bleibt, bildet sie gemeinsam mit dem Bass einen beständigen Rahmen, in welchem sich Gesang und Gitarre bewegen können.
Die Songs haben meist klassische und feste Songstrukturen aus denen sich ab und zu eine Gitarrenmelodie oder einzelne, hohe Gitarrentöne ablösen.
Auf diese Weise kommt eine abstrakte Wirkung zustande.
Die einzelnen Gitarrentöne klingen der Tonlage entfremdet.
Dennoch schaffen Gitarre und Gesang oft einen atmosphärischen, düsteren, gar melancholischen Effekt, als säße man an einem regnerischen, nebeligen Tag am Fenster.

Witchrider hetzen ihre Zuhörer nicht mit galoppierenden Rhythmen durch die Songs, es ist eher ein treiben lassen in den atmosphärischen Melodien.
Alles in Allem ist „Unmountable Stairs“ eine lohnende Investition.

Tracklist:
1. OCD
2. One for Five
3. Black
4. I’m outta breath
5. Far from You
6. SP
7. The Cabin
8. The Fog
9. Unmountable Stairs
10. Witchhunt
11. STYX

Autor

Bild Autor

Janis

Autoren Bio

angehende Bandmanagerin, Studium Musikwissenschaften

Suche

Social Media