Plattenkritik

Withers - Lightmares

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 25.06.2013
Datum Review: 07.08.2013

Withers - Lightmares

 

Auch die zweite WITHERS EP, die nur als 12“ Vinyl mit Download Code veröffentlicht wird, ist wie die 2012 erschienene, selbstbetitelte, mit einem schönen Druckwelle Artwork versehen worden. Dieses wird durch 6 neue Songs komplettiert, die durch Bazoka Recordings in Linz aufgenommen und mit „Lightmares“ betitelt wurden. Der Zusammenschluss von Licht und Albtraum umrahmt eine Geschichte von sechs Charakteren, die am Ende zusammen finden werden.

Leicht machen es WITHERS dem Hörer nicht, das Konstrukt aus Hardcore, Metal und Punk zu umschließen. Die Impulse gaben Bands wie CONVERGE oder CURSED, so dass gut gelenktes Chaos im Clinch liegt mit kratzenden Gitarren, wabernden Bässen und harschen Shouts. Alles das wird aber durch eine unterschwellige Melodik zusammengehalten, die das zum Punkt geführte Album in ein eigenständiges Fahrwasser bringt und ihren Urheber somit durchweg erkennen lässt. „Lightmares“ ist somit der nächste, konsequente Schritt einer ambitionierten Band, ihrer Passion von harter Musik Nachdruck zu verleihen.




Tracklist:
01. Eyes Of The Emperor
02. Into The Void
03. Let Me Sleep
04. Kāli
05. No Burial Of The Will
06. All I Leave Is A Cryptic Letter

Alte Kommentare

von michael jackson 07.08.2013 16:50

ganz FETT is des. LG from hell:

von prince 07.08.2013 20:44

finde ich genauso - mindestens eine 8 !! und live ein abriss

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media