Plattenkritik

X-State-Ride - Against Me

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 31.10.2008
Datum Review: 25.02.2009

X-State-Ride - Against Me

 

X-State-Ride bieten eine schöne Mischung aus 90er Jahre Skatecore und emo-eskem Coregeschredder der gleichen Zeit. NO USE FOR A NAME, frühe MILLENCOLIN, irgendwie auch TEXAS IS THE REASON und BODYJAR haben auf "Against Me" wohl Patenfunktion übernommen. Die zehn Songs auf dieser Platte vermeiden es tunlichst in Hektik auszubrechen, auch wenn das Gaspedal oft und kontinuierlich durchgedrückt wird. Ihre Stärken entfalten X-State-Ride aber zumeist in den getragenen, eher rockigen Momenten und Refrains, da hier die manchmal zwar standardisierten, aber dennoch schönen Melodien voll zum tragen kommen. "Behind Time", ein rumpliger Stampfer, bringt mit dem ersten Metalriff des Albums und einer clever eingeflochtenen Melodie einen willkommenen Ausbruch aus den vorher erprobten Schemata. Der im Anschluss prozentual hochgeschraubte Geschreianteil wirkt zwar stellenweise etwas aufgesetzt, da er die entsprechenden Songs nicht wirklich aufwertet, läuft aber dennoch nicht Gefahr, den positiven Gesamteindruck zu zerfahren. In wohlwollender Antizipation kann verharrt werden bis zum nächsten Lebenszeichen.

TracKs:

1. Walk Your Way
2. It's Still Raining
3. Don't Blame Me
4. Behind Time
5. Defenceless
6. We're Falling
7. The Stream Of Indifference
8. Our Demise
9. Collapsing
10. For Those Who Will Go

Autor

Bild Autor

Sebastian K.

Autoren Bio

Suche

Social Media