Plattenkritik

Your Hero - Chronicles Of A Real World

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 07.11.2008
Datum Review: 26.11.2008

Your Hero - Chronicles Of A Real World

 

Die multimediale Vernetzung der internationalen Musikgemeinde hat bekanntlich so einige Vorteile, von 1-Click Erreichbarkeit bis hin zum omnilateralen Informationsaustausch zwischen allen beteiligten. Kontraproduktiv wirkt sich jene Errungenschaft jedoch auf die musikalische Entfaltung regionaler Szenen, so werden Alleinstellungsmerkmale schnell mal aufgegeben und man konvergiert musikalisch gegen einen internationalen, meist amerikanischen, gemeinsamen Nenner. Roms YOUR HERO haben ihrer Hausaufgaben gemacht, kennen ihre Vorbilder und hören sich richtig "international" an. Ihr aktuelles Album "Chronicles Of A Real World" erhält nun seine hiesige Würdigung via Redfield Records.

Harte Riffs und poppige Melodien gehören für YOUR HERO genauso zum guten Ton die bewährte Mixtur aus derben Screams und softer Emotionalität. In ihren besten Momenten, wie beim Opener "Select Your Hero", wirkt die hier präsente Fusion aus Southern Groove und ungeordnetem Metalcore wie ein Bastard aus EVERY TIME I DIE und UNDEROATH, an sehr vielen anderen Stellen fühlt man sich einfach nur an eine bunte Schnittmenge aus mehr oder weniger angesagten Screamo-affinen Kapellen mit Synthieeinschlag erinnert. Regelmäßig nehmen YOUR HERO die Härte raus und driften in Italo-typische pop-punkige Gefilde ab, das Wirken zweier VANILLA SKY Mitglieder scheint sich hier wiederzuspiegeln. Und so zählen YOUR HERO trotz solider Umsetzung und einiger Catchyness lediglich zu der Riege interessanter Me-Too Produkte, nur die beiden abschließenden Songs in der Heimatsprache der Jungs können an dieser Stelle noch kleinere Akzente setzen.

Tracklist
1. Intro
2. Select Your Hero
3. Where The Streets End
4. Laying Perfectly
5. A Fire In The Night
6. Seasons
7. Breathing Walls (Interlude)
8. Dancers In The Carillon
9. The Sun Will Come
10. A Kingdom´s Tale
11. Ugly Spirits (Don´t Fly)
12. Sognando Immobili
13. Raccontami

Alte Kommentare

von Clement / Allschools 27.11.2008 09:12

Gutes Album wie ich finde, vor allem die Verbindung zwischen Härte und Pop ist gut gelungen

von bones 27.11.2008 09:15

das album ist ganz nett, hört sich aber leider echt nach 1000 anderen bands an!

von Mark 27.11.2008 09:19

Eine wieder einmal soooo langweilige standartband. Redfield ist scheinbar nur noch hinter solchen Dingen hinterher.

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media