Plattenkritik

Daggers - S/T [EP]

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 16.12.2008
Datum Review: 16.01.2009

Daggers - S/T [EP]

 

 

"I’ve swallowed all of your traditions and now I’m coughing blood / I’ve seen these cultures / grown into tragic wastelands / we’re turning into ghosts / on the rhythm of abandoned hope". DAGGERS aus Belgien haben das nihilistische Zepter eines Chris Colohan, am Wegesrand einer schicksalsträchtigen CURSED Tour unachtsam weggeworfen, aufgehoben, satteln das mit dem rotzig-rockigen Modern Hardcore Groove von THE HOPE CONSPIRACY ausgestattete Biest und treiben es erbarmungslos durch düsteres Geäst.

Bedrückend, launisch und absolut aggressiv präsentiert sich das halbe Dutzend Songs, dem von Produzent Ben Phillips (CONVERGE, GOLD KIDS) das letzte Quäntchen Hoffnung entrissen wurde bevor I For Us Records des Resultat in die Welt entließen. Kris Deweerdt, mittlerweile zu THE SETUP reallokiert, zeigt sich hier unerbittlich, angepisst und absolut verzweifelt. Mittlerweile haben DAGGERS mit David Thomas einen neuen Frontmann, der live ausgesprochen ansprechend den Düsteren Sound seiner Band komplettiert, das Longplayerformat ist ebenfalls eingespielt und soll noch in diesem Jahr entfesselt werden. Bis dahin sollte man am selbstbetitelten Nihilismusgroove der Jungs unbedingt mal naschen.


Tracklist:

1. Undestatement Of The Year
2. Sleep
3. Sharks And Hearts
4. Fucking Empty
5. Nameless Old Bones
6. Duck Taped Memories

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef