05.06.2008: Bubonix, Barseros, Tatort Toilet - Koblenz - Circus Maximus

 


Eine harte Wahl. Fahre ich nun über 100 Kilometer um THE GASLIGHT ANTHEM in Trier zu schauen obwohl ich sie Samstag schon in Köln sehe, oder fahre ich 30 Kilometer um die BUBONIX zu sehen, die ich noch nie sah? Aus Geldgründen gewinnen die BUBONIX und ohne THE GASLIGHT ANTHEM nun zu nahe zu treten, es hat sich gelohnt.

Obwohl mir der Eintritt an der Abendkasse für 8 Euro (+ Sampler für 10
EURO) etwas überteuert erscheint, betrete ich den Circus Maximus und
freue mich auf die Bands des heutigen Abends.

TATORT TOILET machen den Anfang und ich bin hin und weg. Wütend, wild,
energiegeladen, angepisst, scherzend, ungestüm, roh und einfach nur
gut. "Egg Raid on Mojo" wird von den, etwas kautzig aussehenden (nicht
böse gemeint), Jungs gecovert und einige Leute im gemischten Publikum
konnten sogar zielgerichtet den Finger heben und mitgröhlen. Nach
einer guten halben Stunde ist Schluss. TATORT TOILET ? merken !

Als nächstes stehen die BARSEROS auf der Bühne. Schick im Anzug
gehüllt beginnen sie ihr Rock N? Roll Set. Dass die Herren bereits
eine treue Fanbase haben merkt man nicht zuletzt daran, dass ziemlich
viele die Texte mitsingen können und beim Übersong ?Senf Dazu? mächtig
abgehen. Trotzdem kommt die Show etwas langatmig rüber und somit kehre
ich erst zurück in die Katakomben, als die BUBONIX pünktlich ihr Set
beginnen.

Die BUBONIX zählen derzeit nicht umsonst zu den innovativeren Hardcore
(wenn es das überhaupt ist) Bands in Deutschland. Dass sie viel
Energie im Arsch haben ist mindestens genauso klar wie dass das
Publikum ihnen aus der Hand frisst. Zu Anfang etwas zögerlich aber
dann doch außer Rand und Band geht es Rund und jeder hat Spaß an der
Sache. Die BUBONIX haben ein verdammt sympathisches Auftreten und sind
inzwischen weitaus mehr als nur die Limburger Lokalband. Ein
wunderbares Konzert.