05.12.2008: Verse, Ritual, Anchor, I Rise, Terrorize Kids - JZE Papestr. Keller - Essen

 

Ob Duisburg, Oberhausen, Dortmund, Wanne-Eickel, Bochum oder eben Essen, all diese Städte sind Teil der Metropolregion Rhein-Ruhr oder besser bekannt als Ruhrpott. Das von so viel Industriekulturgeprägte Herzstück NRWs steht neben Zechenkolonien samt Kumpel unter Tage, aber auch für eine Hardcoreszene der besonderen Sorte. Nirgendwo anders kann man so viele Hardcoreshows im Jahr erleben wie hier, nirgendwo gibt es so viele Musikverrückte und Konzerträume aller Arten.

Heute geht es für viele zum ersten Mal in den Keller der JZE Papestr. und dieser kleine Raum, mit niedriger Decke und kleiner Bühne sollte heute Abend Tatort eines grandiosen Abends sein. Am besten direkt rein ins Geschehen.(Joe)

TERRORIZE KIDS hatten einen entsprechend schweren Stand beim Publikum. Schon nach zwei Songs hatte sich die Halle merklich geleert. Draußen wurde über die schlechte Band gemeckert. Mag sein, dass die Duisburger Jungs nicht ganz ins Rahmenprogramm passten, aber für sich gesehen machten sie gar keinen schlechten Job: Mikroschwingender Pogopunk, in jedem Song „Fuck You“ und das auch teils als Attitüde vertretend wurde eine Vorband vom Publikum leider links liegen gelassen. „Viel Spaß bei den anderen und schön bei ALLSCHOOLS das Maul zerreißen!“, hallte es noch aus dem Raum.
Nach wenigen Umbauminuten betraten I RISE die hölzernen Bretter und heizten den Hardcorekids mächtig ein. Dennoch kam niemand näher als einen halben Meter an die Bühne heran. Nicht einmal nach drängelnder Aufforderung seitens des Gitarristen. Der Show tat es keinen Abbruch. Wütend und energisch wirbelten die Jungs aus Massachusetts ihre Instrumente und brüllten sich die Seelen aus dem Leib. Viel zu schnell war es vorbei und die vier machten die Bühne frei für ANCHOR. Wie von Zauberhand füllte sich der niedrige, fast nicht präsente Bühnengraben mit Sing-A-Long-Kids und die ersten wagten Sprünge in den schmalen Rahmen zwischen Händen und Decke. Auf und vor der Bühne sammelte sich eine so intensive Energie, dass es knisterte. Mit wunderschönem schwedischem Akzent flossen Botschaften über Liebe und Respekt jedem Lebewesen gegenüber in das nickende Publikum. (Lyra Nanerendij) Nach dem Set der Schweden ging es dann auch zum Merchstand, denn es wurde von vielen von einem Eklat berichtet. Und siehe da auf dem Schild mit Shirt- und Plattenpreisen war es zu lesen „Churches are for Burning“. Und das in einer städtischen Einrichtung ! (Joe)

RITUAL aus Recklinghausen setzten energetisch noch einen drauf. Die Grenze zwischen Bühne und Publikum davor begann zu verschwimmen. Jeder Song wurde gnadenlos abgefeiert und der heutige Co-Headliner macht wie so oft einen sehr guten Job. Der Labeldeal mit Reflections Records pusht die Band scheinbar so richtig!

Und dann kam der Headliner – VERSE – unübertroffen von allen anderen und sich dennoch vor ihnen verbeugend. Neben einer unglaublich mitreißenden Show gab es sehr deutliche Worte: „We will never approve violence on a VERSE-Show!“ Mittendrin sprach zudem noch eine Vertreterin der Antifa und machte auf eine Spendenaktion für einen in Russland inhaftierten Linken aufmerksam. „Old Guards, New Methods“ und „Story of a Free Man“ brachten die Menge endgültig zum kochen und wurde dann – leider ohne Zugabe – nach Hause geschickt. (Lyra Nanerendij)

VERSE waren damit zum dritten Mal in diesem Jahr in Essen zu Gast und das, das Publikum immer noch nicht genug hat von Sänger Sean und Co ist echt erstaunlich. Nächster Deutschlandstop und Tourende ist dann am Sonntag in Hamburg und dieses Fest sollte man sich nicht entgehen lassen.(Joe)

Alte Kommentare

von blake schwarzenbach 10.12.2008 08:49

"auf dem Schild mit Shirt- und Plattenpreisen war es zu lesen „Churches are for Burning“. Und das in einer städtischen Einrichtung !" das eine hat doch mit dem anderen erstmal nichts zu tun. zumindest nicht im säkularen deutschland.

von snork 10.12.2008 12:38

Welch peinlich plakativer "Protest" da von besagten Bands gegen Kirche und das Christentum geleistet wird. Verlangen diese Bands eigentlich einen Pogrom und Tote? Wie extrem, verbohrt und intolerant können Ansichten denn sein; oder nutzen diese Bands solche Thematiken dazu aus, ihre Popularität zu steigern? So wie Verse gegen den Kapitalismus hetzen, aber ihren Merchandise handsignieren und in riesengroßen bags und auf meterlangen Tischen stapeln. Naja, das scheint aber für die Besucher und Rezipienten dieser Musik kein Problem zu sein. Reflektionsloses Konsumieren. Hardcore - Scratch, not break the surface !

von Nrrr* 10.12.2008 13:19

oh man, immer dieses gemecker es nervt echt. schonmal die band selber gefragt statt immer nur zu spekulieren? und zu terrorize kids: maul zerreiß maul zerreiß... haha xD war aber echt schräg was die abzogen :-D

von Sascha // Allschools 10.12.2008 13:38

Was mich als neutralen Betrachter einfach mal interessieren würde: was würde passieren, wenn eine Band zum NIEDERBRENNEN VON MOSCHEEN aufrufen würde ?!

von Raphael 10.12.2008 14:16

Gute Frage. Mal gespannt ob das hier wer beantworten kann !

von CHRISTEN FISTEN 10.12.2008 14:22

@snork: wie extrem, verbohrt und intolerant können denn die Ansichten eines/r Christen/in sein? Hast du schon mal die Bibel gelesen? Oder in ein Geschichtsbuch geguckt? Und jede Band, die im politischen Sinne etwas zu sagen hat, möchte nur Popularität erreichen... Was hat Kapitalismus mit diversen Shirtdesigns zu tun? Eine verkürztere Kapitalismuskritik gibts wohl gar nicht.. @Sacha // Allschools: immer diese relativierungsscheiße! in einer christlichen kultur ist es klar, dass sich atheismus dadurch äußert, dass christliche insitutionen "angegriffen" werden, da mensch unmittelbar von christentum betroffen ist. Wenn eine band, die in einem muslimischen kulturkreis lebt/aufwächst, gegen den Islam hetzt ist es auch völlig legitim. Nach synagogen hast du vermutlich nicht gefragt, weil du angst hast als antisemit abgestempelt zu werden, wa? oder siehst du den islam als deinen persönlichen feind mein kleiner christenfreund?

von Sascha // Allschools 10.12.2008 14:34

@Christen fisten Keine Ahnung, warum du dich jetzt so albern aufregst - war einfach nur ne sachliche Frage.

von Nrrr* 10.12.2008 15:38

Macht bei Allschools ein schönes Diskussionsforum auf, erstellt einen thread und postet eure comments. das immer zu den konzertreviews so viel diskutiert werden muss, statt doch einfach mal darüber zu schreiben wie abgefahren geil dieses konzert war und wie schön diese fotos daran erinnern.

von Schwarz Braun ist die Haselnuss 10.12.2008 17:11

Ähhm Christen fisten! Ich find das ja echt nicht gut, wie Du Dich hier ausdrückst. Und warum denn immer nur das Christentum. Außerdem haben die Christen doch auch soviel gutes getan. Ich mein - guck Dir mal an wo Du lebst. Das ganze Abendland, das haben hier alles die Christen aufgebaut. Und da kannst Du doch jetzt nicht einfach daher kommen und das kritisieren bzw. Dich sogar darüber lustig machen... Du hast auch überhaupt nichts gelernt... Dummes Pack! Wart mal ab, wenn hier bald nur noch Muslime und gottlose Hartz 4 Empfänger rumlaufen, dann wirste lernen wofür Du hättest dankbar sein sollen!!!

von MUnkvayne 10.12.2008 17:44

oh man....die ganze diskussion hatten wa doch neulich bei sink or swim (glaub ich) schonmal....

von fuck terrorize kids 10.12.2008 18:17

peinliche bubis, die bonzeneltern haben und auf der bühne auf punk machen! einfach dumm

von timXgodfree 10.12.2008 20:55

@ christen fisten: ich glaube das sascha damit zum ausdruck bringen wollte das wir gerade hier in deutschland,wo es eh konflikte aufgrund einer parallelgesellschaft und vorurteilen gibt unangebracht wäre gegen muslime zu hetzen.da die meisten besucher zudem christlich sind lässt sich nunmal gegen das christentum am besten hetzen. und gegen synagogen ist unangebracht zu hetzen weil wir da ja nicht gerade unvorbelastet sind sag ich mal :D und @ schwarz braun ist die haselnuss: denk mal an die 4 kreuzzüge,die zwangschristianisierung polens und russlands etc,dann noch an die heuchelei wähernd des zweiten weltkriegs und an den ku klux klan und sag mir dann wie gut das christentum ist.

von timXgodfree 10.12.2008 20:57

achja,nochwas: terrorize kids sind die echten punks auf der show gewesen,nur hat niemand das talent von ihnen erkannt,weil eh alle viel zu viel wert auf die meinung anderer legen und meinen es wäre ja nicht hardcore bei ner punkband abzufeiern. ich fand sie geil!

von @tim god free 10.12.2008 21:16

und du bist ein kleines stück scheiße! terrorize kids sind kleine peinliche bubis, die nichts drauf haben. eine aufgesetzte, nichtssagende band.

von Nrrr* 10.12.2008 21:56

Es gibt Kunstkritiker, es gibt Literaturkritiker, es gibt Restaurantkritiker, anscheinend auch Kulturkritiker, ABER was tooootal nervt sind die anscheinend "neuen" Hardcoreshowkritiker xD xD xD also ich sage: Die Show war super! Die Bands haben gestimmt, auch wenn nicht jede bzw. eine bestimmte Band jeden geschmack getroffen hat, na und? schöner abend, gutes essen, entspannte stimmung. like a big family... but... ...some people are always outside the box ;) schönen abend noch :)

von blake schwarzenbach 11.12.2008 00:02

allein schon, dass auf shows gegessen wird... wirklich unangenehm.

von Nrrr* 11.12.2008 14:13

@ blake schwarzenbach bist du dumm oder sowas?

von FKK 11.12.2008 14:19

das mit dem Essen auf Showas ist wie mit den Partys, wo Leute auf Stühlen oder auf dem Boden sitzen. Solche Partys sind immer scheiße

von Nrrr* 11.12.2008 15:23

was hat den das bitte mit unangenehm zu tun? der stand ist weit weg von der bühne. er ist von der VeganfastfoodCrew und dient als snackalternative, natürlich noch mit hintergrund. aber was soll bitte daran falsch sein sich zwischendurch etwas stärken zu dürfen? oh man...... ich stelle mich hier nicht häher als die anderen aber manche leute haben einfach echt keinen plan !!! fangt an, fangt endlich mal an etwas positives über diese show zu schreiben. ich habe hier noch keinmal gelesen das die fotos gut sind, wie verse abging. das es lustig war als das schlagzeug von den terrorize kids auseinanderfiel, das bei i rise die kette vom pedal für die base drum gerissen ist, das trotz aller kleinigkeiten die einem am ende mehr oder wneiger gefielen der abend trotzdem sehr sehr gelungen war. ich krieg das kotzen wenn ich sehe wie viele anfangen im nachhinein hier auf solchen plattformen zu diskutieren statt mal das maul persönlich auf einer show aufzumachen. klar, warum mach ich das nicht? na weil ich mich garnicht erst aufrege...... zumindest nicht so wie die meisten es tun. aber wenn es um sowas hier geht dann flippe ich aus. BOOAH EJ !!!!!!!!!

von FKK 11.12.2008 17:02

was gibt es denn da gut zu reden? Alle Bands waren scheiße! Anchor waren zu unchristlich! Und dann musste man auch noch essen auf der Show. HC2008 IST TOT!!!

von FKK 11.12.2008 17:22

@FKK: Wenn du schon scheiße laberst, dann hab auch die Eier, dir einen eigenen Nick zuzulegen

von mir wird schlecht 11.12.2008 20:56

wenn ich kleinkinder wie terrorize kids auf der bühne sehe. erbärmlich und dumm.

von blake schwarzenbach 11.12.2008 23:24

warum essen auf shows nicht so schön ist? weil es nicht gut riecht. die leute ballern sich mit übermäßig gewürztem kram voll, tanzen und schwitzen. vom mundgeruch, einer kombination aus zu stark gewürztem essen und alkohol, möchte ich gar nicht sprechen. rücksichtnahme ist so ein wort, dass da völlig aussen vor bleibt. dann lieber rauchen - und zwar so viel, dass sonst kein geruch mehr zu erkennen ist.

von john k. samson 11.12.2008 23:30

ab in die ecke mit deinem schnuffeltuch, blake...du sollst die leute hier nicht veralbern. böse, böse.

von hher 12.12.2008 05:52

ihr leute aus em pott habt echt mal probleme.

von Mattes. 12.12.2008 10:44

Ich fand die Show super. Terrorize Kids fand ich gut, steh auf die abfuck-art... i rise sind eh super, anchor langweilig, ritual bombe und verse super. tolle show, sollte öfter was im keller unten sein. bei demjenigen, der sich durch den essensgeruch gestört hat, möcht ich mich entschuldigen... aber da wir schon vor ritual ausverkauft waren, gab es auf der show wohl nachfrage nach dem essen und dadurch dürfte es wohl gerechtfertigt sein. wenn du das essen zu stark gewürzt fandest, nehm ich das als kritik an und wir werden checken, ob wir da was ändern. joar... und desweiteren eigenen sich die servietten auch, um feuer zu legen. in kirchen. oder gebetshäusern aller anderer religionen in denen menschen unterdrückt, ausgenutzt, ausgenommen und für dumm verkauft werden. danke.

von blake schwarzenbach 12.12.2008 14:35

essensgeruch bezog sich nur auf die show in hamburg.

von sky 14.12.2008 23:25

scheisse, war das geil!