12.12.2017: ENTER SHIKARI - München - Tonhalle

 

ENTER SHIKARI waren mit zwei tollen Supportbands auf ihrer “Operation: The Spark” Tour unterwegs. Leider mussten LOWER THAN ATLANTIS die letzten paar Europadaten absagen, da es gesundheitliche Probleme gab. Wir hoffen, dass alle wieder wohlauf sind!

Also bereitet die SHIAKRI Crew in München gleich nach dem Auftritt der ASTROID BOYS die Bühne für ENTER SHIKARI vor. Zu meiner Verwunderung lassen sie ihr 10min Intro weg und es erklingen gleich die Töne von „The Spark“. Wer weiß, warum. Die Fans sind auf jeden Fall bereit zum Tanzen.
„The Spark“ geht nahtlos über zu dem Song „The Sights“ und ENTER SHIKARI entführen die Leute in eine andere Welt.
Gleich danach wird das Zusammengehörigkeitsgefühl während „Solidarity“ gestärkt. Die Band reist noch weiter in der Zeit zurück und das Publikum dreht durch zu Anything Can Happen In The Next Hour”.
So sieht auch ungefähr die Setlist aus: Es geht weiter mit einem Mix aus neu und alt und klingt mit „The Embers“ wieder aus.

 ENTER SHIKARI

Ihr könnt euch vorstellen, dass so eine Tour ganz schön anstrengend sein kann und das nicht spurlos an der Band vorbeigeht, trotzdem strahlen ENTER SHIKARI wieder von Sekunde eins an so viel Energie aus, als wäre es ihr erster Auftritt.

Mitten im Set herrscht von jetzt auf gleich Dunkelheit. Was passiert nun? Die ersten Leute drehen sich um und es werden immer mehr. Rou und Rob finden sich auf der B-Bühne am FOH wieder.
Dort warten schon ein paar Instrumente auf sie. Unter anderem ein schönes Klavier.
Bei diesem Anblick bekommen die ersten schon Gänsehaut und spätestens jetzt weiß jeder, dass eine Akustikperformance kommen wird.
 “This song is dedicated to everybody who’s currently having their worst year.” Bereits mit diesen Worten rührt Sänger Rou viele Fans zu Tränen und beginnt “Airfield” zu spielen.  Um noch einen draufzusetzen, folgt „Adieu“. Für einige eine schöne Entspannung zwischen all den hektischen Songs, für andere eine emotionale Achterbahn.
Auch auf dieser Tour haben ENTER SHIKARI viele Songs live geremixed. So auch „Adieu“.
Durch den Remix können sich die Fans komplett in der Musik verlieren und es fühlt sich so an, als würde der Song alle zugleich in eine andere Welt versetzen.

 ENTER SHIKARI
Auch hier kommt mir wieder ein Satz von Rou in den Kopf: “Our music is not easy listening to, it’s not middle of the road.”
Meiner Meinung nach sind ENTER SHIKARI tatsächlich eine der vielfältigsten Bands heutzutage.

 

Sie sind unter anderem bekannt für ihre ständigen "key changes". Zwei völlig unterschiedliche Songs verschmelzen zu einem, als wäre es das normalste auf der Welt. Wie zum Beispiel “Arguing With Thermometers“ und “Rabble Rouser” – einfach faszinierend! Noch faszinierender ist es, das alles im quadraphonic Sound zu erleben, welchen die Band ebenfalls in München realisierte. So etwas erlebt man nicht alle Tage!

 ENTER SHIKARI

Vor allem Rou bewegt sich teilweise sehr waghalsig auf der Bühne oder wirft Equipment durch die Gegend. Als sie „Redshift“ spielen (vorletzter Song), klettert Rou auf das Gerüst an der rechten Seite der Bühne (linke Seite Publikum). Er versucht irgendwie das Kabel seines Mikrofons am Gerüst festzumachen und hält gleichzeitig auch noch seine Gitarre in der anderen Hand.
Zur Krönung lässt er aus Versehen sein Mikrofon fallen. Aber zum Glück fängt es jemand der Fans unter ihm auf. Es war wirklich eine ziemlich lustige Situation…
Rou ist zu weit weg von seinem Mic, um zu singen. Also eilt ein SHIKARI Crew Mitglied zu Hilfe.
Die Band ist eben immer bereit für Überraschungen.

 

Oh und etwas früher zerstörte Rory irgendwie eine Schraube an seiner Gitarre. Er selbst war sehr verwirrt und meinte, er wüsste gar nicht, dass sowas überhaupt möglich ist. Wie gesagt, es gibt immer Überraschungen bei einer ENTER SHIKARI Show!

 ENTER SHIKARI
ENTER SHIKARI wissen einfach, was sie musikalisch wollen und müssen nicht jedem damit gefallen, sondern machen das, was sie lieben. Genau für diese Einstellung stehen ihre Fans hinter ihnen.
Auf einer ENTER SHIKARI Show ist einfach etwas für jeden dabei: Rou und Rory necken das neue, fünfte Bandmitglied Sparky („The Machine“), Sparky beim Fluchen, sehr ruhige, langsame Parts und in der nächsten Minute bringt ein Song wie “…Meltdown” die gesamte Crowd zum Ausflippen.

Eine ENTER SHIKARI Show ist immer ein Erlebnis für sich, egal wo und mit wie vielen Fans um einen herum. Wir freuen uns schon, sie für Festivals wieder in Deutschland begrüßen zu dürfen!

 ENTER SHIKARI