13.03.2010: State Of Mind, Boxcutter, Copykill, No Turning Back, End Of Days, Providence, Wisdom In Chains, Black Friday 29, Knuckledust - JZE Papestr. Essen

 

JOCHEN DISTELMEYER, ehemals Kopf der Hamburger Band BLUMFELD, fragte 2009 auf seinem Solodebüt „Heavy“, „Wohin mit dem Hass?“. Eine gute Frage. Hass, das treibende Gefühl, das Stilmittel vieler Musiker. DISTELMEYER, würde er denn Veranstaltungen wie diese besuchen, hätte seine Antwort am vergangenen Samstag beim BRINGING BACK THE GLORY FEST im Essener JZ Papestr. gefunden. Ganz sicher sogar.


16 Bands spielten hier innerhalb eines Tages auf, ließen ihrer Wut, ihrem Hass, freien Lauf. Ebenso bzw. erst Recht ihre Fans. Aber der Reihe nach. Der Tag startet früh, Veranstalter, Bands und vereinzelte Fans laufen bereits um 11.00Uhr in der Früh auf. BLAST OUT!, RATFACE, EMPOWERMENT, WORLD GONE MAD und INJURY TIME werden von einer Hand voll Menschen begutachtet, zu STATE OF MIND trifft dann auch das Allschools Team ein. Noch immer ist nicht viel los, auch wenn STATE OF MIND einen soliden Job leisten und ich sie gerne in voller Länge begutachtet hätte. Der Tag startet dann so richtig erst mit den stinklangweiligen COPYKILL.



Die bieten, wie sollte es für eine Band, die sich mit RBS-Shirts einkleidet, anders sein, Beatdown. Dieser ist aber so simpel, monoton und trocken strukturierst, dass einem fast die Füße samt restlicher Motorik einschlafen. Nicht so bei den Herren, die sich schon jetzt warmtanzen. Noch gesittet, noch so, wie man es erwartet hat. Ein wenig Frische kommt in den Auftritt, als Björn von BLACK FRIDAY ´29 auf die Bühne kommt, und wie ein Wirbelwind auf der Bühne agiert. Leider ist sein Part recht schnell vorüber, somit verstreicht auch die restliche Zeit von COPYKILL eher sperrig.



Wie man, trotz tough angehauchter Musik, Energie auf die Bühne bringt wussten wenigstens PROVIDENCE. Die Franzosen spielten von Anfang an energisch ihr Set, bewegten sich zu jeder Sekunde auf ihrer Bühne und standen nicht einmal ansatzweise still. Selbst der Drummer hüpfte von links nach rechts, spielte vor lauter Euphorie oftmals im Stehen und repräsentierte die Spielfreude der Band. Mächtig Bewegung gab es inzwischen auch im Moshpit, welches sich natürlich durch ein überdimensional großes Loch in der Mitte des JZ auszeichnete. Trotzdem verging die Zeit von PROVIDENCE wie im Flug, sodass der Gig ein wenig zu schnell zu Ende ging.



Vor allem dann, wenn man bedenkt, dass mit END OF DAYS erneut eine der platten Beatdown-Kapellen auf dem Programm stand. Die Ansagen der Zoli Teglas-Kopie in Gestalt des Frontmannes, der eindeutig zu Testosteron geladen war, beschränkten sich vom ersten Ton an auf „Jetzt reißt die Hütte hier ab“, auch wenn dem wenige nachgingen. Zwar reduzierte sich die Zahl der Protagonisten im Pit, dafür aber steigerte sich die Zahl der absoluten Psychos. So gerieten bei END OF DAYS erstmals diverse Menschen aneinander, während in einer anderen Ecke zwei halbstarke sich ineinander verkeilten um eine Gruppe Mädels komplett an die Wand zu pressen. Saulustig. END OF DAYS zogen trotzdem ihr Set durch, feierten ihre Songs und ließen sich eine gewisse Enttäuschung über die softe Gewaltorgie im Pit nicht ansehen.



OUT FOR BLOOD, verzeiht es uns, ließen wir uns dann entgehen, checkten diverse Distros, veganes Essen und ließen uns unterrichten, was CONCRETE HELP, überhaupt ist. Dazu gibt es hier bei Allschools bald mehr zu lesen – Wir bitten um Geduld.



Pünktlich zu BLACK FRIDAY ´29 fand man sich dann erneut in der Halle ein und erstmals fühlte man positive Schwingungen. Sänger Björn agierte, wie gewohnt, hypersympathisch, ließ sich zu hübsch lustigen/kritischen Ansagen hinreißen und zeigte sich zum zweiten Mal heute als Bewegungsderwisch. Erstmals fand sich eine kleine Menschentraube vor der Bühne, auch wenn die Meisten sich selbstverständlich auf die Selbstverherrlichung im Pit hinreißen ließen. BLACK FRIDAY lieferten derweil einen ihrer schwächeren Auftritte, auch wenn das Kritik auf hohem Niveau ist. Jedenfalls scheint der Gig etwas zu kurz, was vielleicht daran liegt, dass es einfach richtig erfrischend war, eine energische und sympathische Band auf dieser Bühne zu sehen.



Traurig sein musste man trotzdem nicht. Mit WISDOM IN CHAINS präsentierte sich auf der Bühne ein echter Stimmungsgarant, der erstmals für eine richtige Atmosphäre sorgte, wie man sie eben kennt, von Hardcoreshows. Menschen quetschen sich in die erste Reihe, Menschen moshen im Hintergrund und endlich gibt es die erhofften Sing-A-Longs und Stage Dives. Nett ist das anzuschauen, endet trotzdem viel zu schnell.



Mit den nachfolgenden NO TURNING BACK beginnt dann jedoch der erwartete Krieg, was so viel heißt wie: Es eskaliert. Anfangs lässt sich der Auftritt von NO TURNING BACK noch wirklich schön ansehen. Das komplette JZ tanzt sich auf brutale Art und Weise in Rage, jedoch bleibt jeder auf seinem Fleck und jeder verhält sich irgendwie, für diese Art Tanz, gesittet. Beeindruckend schaut das aus, bis die ersten Psychos von der Theke kommen. Plötzlich geht alles schnell. Während die einen „Stronger“ brüllen, prügeln die einen härter auf sich ein. Was genau geschah weiß man nicht, nur, dass die Prügelei vor der Tür ihre Vollendung fand. NO TURNING BACK schien das nicht zu stören, sie zockten energisch ihr Set weiter, bedankten sich höflich bei Veranstalter Rico und erfreuten sich an der Action. Nichts besonderes, trotzdem einer der guten Auftritte heute.



Die Brutalität, die bei NO TURNING BACK ihren Anfang fand, wurde selbstverständlich bei KNUCKLEDUST zur Perfektion getrieben. Außer dem Gitarristen und Drummer dieser Band, scheint auch niemand so recht sympathisch sein zu wollen, auch wenn der Frontmann mit einer selten dämlichen Perücke die Bühne betritt. Als die Band jedoch merkt, dass das Gewaltpotenzial im Publikum dermaßen angeheizt ist, lässt man sich zu einigen Ansagen hinreißen, die symbolisieren, dass niemand hier Lust auf Gewalt hat. Zu hören scheint das niemand, denn zur stumpfen und schlicht langweiligen Musik von KNUCKLEDUST prügeln sich viele um den Verstand.



Die nachfolgend heiß erwarteten BOXCUTTER jedenfalls sorgen für ähnliche Orgien, jedoch überraschen sie auch durch freundliches Auftreten, guten Hip Hop und ein druckvolles Set. Die „Legenden“ zeugen jedenfalls von Spielfreude, haben Bock auf die Action, die hier zuweilen tobt und lassen sich feiern. Zuweilen stehen auf der Bühne mehr Fans, als im Moshpit, was trotzdem niemanden etwas ausmacht. Die zwei Hip Hop Tracks, die man ins Set mischt, wirken nach einem Tag voller Geballer richtig wohltuend, trotzdem ist man froh, wenn das Set komplett um ist.

Und erneut müsst ihr uns verzeihen. Es war zu hart. SKARHEAD und die, wie ich nachfolgend hörte, dazugehörige Prügelei verpassten wir. Wir waren zu platt. Trotzdem gilt: Ein tolles Event, wenn man es als das sieht, was es eben war. Hass hat man hier genügend gefunden und bei aller Schönheit dieses Events sollte jeder der anwesenden Trunkenbolde mal überlegen, ob er demnächst vll. etwas weniger trinkt. Denn volltrunkene, völlig aggressive Deppen sah man am Samstag zuhauf.

Alte Kommentare

von Olafxyz 16.03.2010 12:16

das das set von providence schnell zu ende war lag wohl daran das die am selben abend noch in der cobra in solingen gespielt haben. und nach dem konzert haben sich sänger und gitarrist noch untereinander verkloppt. so tough sind die!

von RayP 16.03.2010 13:10

Na das scheint ja ein super Spaß gewesen zu sein. Keine Ahnung, würde mir die Laune konsequent verderben. Wird es noch Fotos von dem "Event" geben?

von m0000s 16.03.2010 14:53

ne gute sache, die der rico da auf die beine gestellt hat. boxcutter war der klare höhepunkt..

von IH8YH 16.03.2010 15:02

was ein dummes review!!! COPYKILL monoton?!?! END OF DAYS beatdown?!?!?!? dass der eine typ bei NTB kassiert hat war vollkommen richtig, denn der ging garnicht. was bei Skarhead war weiss ich selber nicht genau. aber in was einer GLÜCKSBÄRCHI-TRI-TRA-TRULALA welt lebt dieser Raphael eigentlich!? Pinke Brille auf?! hauptsache alles scheisse finden und keine ahnung was man überhaupt reviewt aber dennoch sichergehen dass man BF29 möglichst schön tief in den arsch kriecht... wenn ich so einen kompletten hirnmist lesen muss kommt mir echt die kotze hoch, vorallem da Allschools wohl unfähig zu sein scheint, leute auf einen event zu schicken zum reviews, die wenigstens ETWAS ahnung von dem haben, was sie da erwartet. MAL WIEDER (!!!!) ALLES falsch gemacht @ Allschool! ab in die ecke und schämen!

von so langsam 16.03.2010 15:04

wird dieser raphael echt peinlich für allschools

von M. 16.03.2010 15:18

ich hab hier schon viele schlechte reviews gelesen in denen bands verrissen wurden. aber ich muss sagen das ist wirklich die krönung!abgesehen davon dass uns der liebe raphael hier zeigt was absolute ahnungslosigkeit bedeutet liefert er auch noch zu hauf hohles geschwafel ab was dieses review in etwa so informativ macht wie mein klopapier. falscher typ auf der falschen show schreibt ein review über eine sache mit der besser nichts zu tun haben sollte! großes tennis allschools!diese plattform verliert für mich damit letzte bedeutung! zitat "applaus!applaus!applaus!" frosch,kermit

von 100% True 16.03.2010 15:24

Da wird jemand mit Null HC Ahnung zu ner HC Show geschickt. Das wäre als wenn Werner Hansch nen Wasserball Spiel im Radio kommentieren muss. EOD = Beatdown?! Die hören sich seit 10 Jahren nach OBITUARY an. Null Beatdown!!!

von DickeEierWeihnachtsfeier 16.03.2010 16:17

wahnsinn wieviel geistigen dünnschiss man doch in einen text bekommen. herzlichen glückwunsch an raphael, du kannst garnix. und herzlichen auch an allschools, habt jegliche sympathie verspielt.

von Kevin 16.03.2010 16:29

@Die Leute über mir: Is hoffentlich Ironie ne ;) War jetz zwar nicht da, aber bei dem review merk ich, dass ich nichts verpasst hab

von RayP 16.03.2010 16:34

Besser als die Mädchen-Gang auf RTL2 hier.

von compo 16.03.2010 16:42

abend war nett. leider zu viel aggression, bei WIC war noch beste stimmung. das review zieht doch ein einigermaßen positives fazit, warum heulen schon wieder alle? und copykill sind echt platt. haben die besucher scheinbar auch so gesehen, denn da ging fast nix.

von loki 16.03.2010 16:47

da kommen die bollos aus ihren löchern. ihr habt doch gar kein grund euch aufzuregen. oder findet ihr übermäßige aggressionen und schlägereien gut? ansonsten wird der tag doch positiv gesehen. so what? n verriss ist was anderes.

von 100% True 16.03.2010 16:54

Zum Glück, dass soviele Bollos auf der Show waren... NICHT!!! Das Publikum war sehr Old School-lastig und es waren kaum Moshbanditen unterwegs. Also wenn man Null Ahnung hat, besser mal die Finger still halten! Kommt mal von dem Trip runter, dass im Pott nur Bollos unterwegs sind! Ich glaube das BBTG Publikum war weniger trendy, als der ganze Fashionkram den ich hier lese, der nun wirklich nix mehr HC zu tun hat...

von compo 16.03.2010 17:06

na man hat schon gesehen, dass sich die stimmung nach und nach aufgeheizt hat. irgendwann gingen dann die schlägereien los. vielleicht geht es noch krasser, aber schön war das bestimmt nicht. bei WIC & BOXCUTTE war hingegen eine sehr sehr gute stimmung. hat mir gefallen. finde das event generell recht gelungen. respekt an rico.

von Raphael 16.03.2010 17:22

ich versteh auch gar nicht, was hier plötzlich für ein aufschrei herrscht. ich fand das ganze auch sehr nett, für das was es war. aber das überliest der geneigte "feind" dann gerne mal.

von 100% True 16.03.2010 17:37

Also ich persönlich bestreite ja nicht, dass Du das Festival nett fandest. Es geht mir einfach um den Background. Wenn ich als Redakteur tätig bin, setze ich ein gewisses Fachwissen voraus. Weder END OF DAYS noch COPYKILL spielen Beatdown Hardcore. In dem bericht wird auch gar nicht auf die setlist der einzelnen Bnads eingegangen usw. was für Hits wurden gespielt? Welche Cover-Versionen, usw.?

von m 16.03.2010 18:06

fieees behindertes review....

von posi 16.03.2010 18:15

wie schlecht sind eigentlich boxcutter. solln die kult und true sein oder was? hip hop für die bollo gemeinde.. ne ne ne..

von XYZ 16.03.2010 18:17

Review find ich auch recht dürftig.. Bei EOD nur Unbreakable mitbekommen:/ Da war Abriss, mein lieber Scholli. Schön die Jungs mal wieder zu sehen! Der Typ bei NTB hat definitv was vor die Mütze verdient, ging vorher schon mehr als ner Handvoll Leute auf den Sack und provozierte wo er konnte. Weiß nicht ob der sich stark fühlte weil er nen paar Typen kannte aber sich auzuführen wie der letzte Spacko, (bester Move: die Hälfte der Zeit auf dem Boden kriechen bei dem Versuch möglichst vielen noch wohin zu treten:D ) war wohl für viele ein Dorn im Auge. Vor allem sich als son Klops mit Typen anlegen zu wollen die ihm wohl einstampfen könnten war wohl keine allzu tolle Idee. Insgesamt einfach unnötig und gibt ner Show immer nen miesen Beigeschmack wie ich finde! Providence waren der Hammer, ging nur zu wenig meiner Meinung nach.Boxcutter überraschend fett. Insgesamt cooler Tag auch wenn der ein oder andere Spinner die Stimmung bisschen versaut hat. Zudem hätt nen bisschen mehr los sein können. Denke aber, dass Nasty in Solingen auch Anreiz für viele war und somit blieb es überschaubar... Insgesamt dicken Repsekt an Rico für das Fetsival!

von Tim24 16.03.2010 18:18

grauenhaft! Nie wieder! Da waren nur Deppen unterwegs! Der Bericht schildert genau das Festival, mehr ist nicht zu sagen.

von wat??? 16.03.2010 19:48

end of days machen doch keinen beatdown!! erstmal informieren, bevor du laberst.

von MitchAreMH 16.03.2010 21:48

Hallo?! erst ma HC ist keine Lilateddybären veranstaltung! Kla sind so beulerein und ausfälle nich gern gesehen aber es passiert.. ja und is nicht die sache von euch wenn ihr nicht drin verwickelt seid! und wie kann man eine Band missachten die ein Juggernaut Intro machen! wenn jemand hier überhaupt weiß von wem oder was das eingl ist! also adee "szene" sag ich da! Wenn du so 100 True bist dann sag mir mal 1:1 was dir nicht gefallen hat? und was an den Bands nicht "true" ist ;P? mein senf..

von gnihihi 16.03.2010 23:03

auf genau so einen deppen habe ich ja gewartet. hättest den senf mal lieber in deiner tube gelassen von wegen "teddybärenblabla".

von MB 16.03.2010 23:18

Alter Schwede, woher habt ih denn diese Raphael???? Schickt den doch besser zu Scooter...über die berichtet ihr doch seid neuem auch.... Ein wunder das er Copykill und End of Days nicht als Newcomer bezeichnet hat... Boxcutter waren definitiv richtig, richtig gut! Sympatische Jungs, abwechslungsreiche Songs, Super Sound und gute Stimmung, also alles in allem ein riesen Erfolg!

von haha 16.03.2010 23:23

"seid neuem" - die leute, die sich zu wort melden, erfüllen ja so dermaßen sämtliche klischees. lange nicht mehr so unterhaltsam hier gewesen. muss mal gleich das alte pressure review hervorkramen...

von alex 17.03.2010 08:12

wow, das bringt echt bock zu lesen. genau wie hier alle reagieren, so waren se auch bestimmt aufm kozi unterwegs. völlig überdreht und ach so 'hc'. ekelhaft. ich finde raphaels review gar nich schlecht, zeigt mir auf jeden fall, dass es ein unglaublich schrecklicher abend mit vielen kackbands und auch ner menge kacktypen gewesen sein muss. 'neee, die machen gar keinen beatdown' - man,man,man - is doch scheißegal, klangen aber bestimmt trotzdem kacke. echt crazy 'szene' da bei euch im hc-lager. genau so war das mal gedacht :-)

von 100% True 17.03.2010 09:34

@ Alex... Dann verpiss Dich doch einfach aus dem HC Lager! Wenn Du nix mit HC am Hut, kannst Du auch mal locker Deine Klappe halten! Mir geht der ganze Metal, Chaos, Indie Rock Emo Kram auch am Arsch vorbei und ich halte bei den Theme die Fresse! Warum sind das denn alles Kackbands gewesen? Nur weil Du damit nix anfangen kannst? Also alles was Alex nicht mag = Kackbands!!! Super Typ!!!

von Tobe 17.03.2010 11:37

ich frag mich immer wieder was für komplexe manche leute haben müssen um sogar bei so einem review komplett durchzudrehn....

von YO!Ko 17.03.2010 16:22

Also wenn irgenwas neues aufn markt kommt muss es erstmal von Alex für cool befunden werden....sonst sinds kack Bands... mmmhhh ach und irgendwas wollte ich Dir noch sagen.....mmmh ach ja, deine Eltern sind Geschwister.....

von Peter Schilinger, Bochum 17.03.2010 17:33

Ich habe selten ein so schlechtes Konzert-Review gelesen, voll von subjektiver Meinung und Meinungsmache des Schreiberlings! Ich dachte immer, dass solche Berichte eigentlich Tatsachenberichte sein sollten... Was hat bitte folgender Auszug mit dem Konzert an sich zu tun?: "Die Ansagen der Zoli Teglas-Kopie in Gestalt des Frontmannes..." Was soll das bitte? Und ja, wo bitte sind EoD eine Beatdownband? Ich tippe mal, dass der Schreibtisch-Täter hier gar keine Ahnung von der Materie hat und nicht zwischen Hardcore, Beatdown und Metal unterscheiden kann. Warum beginnt man auch sonst ein HC-Showreview mit irgendeinem Typen, der mal in einer dahergelaufenem "ich-bin-so-intellektuell"-Band gespielt hat? Da erkennt man woher der Wind weht... "passt nicht in meine kleine Welt, dann ist es kacke"... Eine Frage noch: Wenn Du doch solche Shows, deren bands und Besucher so scheisse findest, warum gehst Du dann auf solche Shows? Bei Tocotronic kann man bestimmt besser und positiver Jutesack-Tee trinken während die spielen! Ach, was reg ich mich überhaupt auf... verschwendete Energie und Zeit...

von Packi 17.03.2010 18:46

Unglaublich, was du hier für einen Mist zusammen schreibst. Super ist auch, dass du ein Review über eine Show schreiben willst und den Hauptact nicht anschaust...

von jo man 17.03.2010 21:11

ich habe mit beatdown auch nichts zu tun, mag diese scheiße nicht. trotzdem mag ich auch keine röhrenjeans und jutebeutelaffen wie sundowing oder ays.diese ganzen muttersöhnchen hasse ich wie die pest. stehe total auf youth crew zeug, trage nike und benutze auch ausdrücke wie nutte und schwuchtel. und jetzt? bin ich nicht hardcore? armes hardcore deutschland.

von Bilder folgen 17.03.2010 22:37

Also ich was am Samstag volltrunken, aber sicher nicht aggressiv! Was hat das denn die Gewalt an dem Abend jetzt schon wieder alles mit Alkohol zu tun? Alles in allem fand ich den Tag echt cool! Dass bei irgendwelche Konzerten sich immer wieder irgendwelche Spinner provozieren und prügeln müssen, geht mir aber nicht in den Kopf rein. Spinnerbande!

von alex 17.03.2010 22:41

genau so war das mal gedacht !!!!!

von Erst denken, dann schimpfen 18.03.2010 00:37

"...und benutze auch ausdrücke wie nutte und schwuchtel. und jetzt? bin ich nicht hardcore? armes hardcore deutschland." Ne, bist schon Hardcore. Häng noch nen dumm dahinter, dann passt es.

von msL 18.03.2010 09:54

also ich fand den abend klasse hat viel spaß gemacht persönlich einige coole leute getroffen und respekt an Rico das er die show hinbekommen hat! review... wurd einiges zu gesagt, war für mich eher belustigend zu lesen, denn ich hab den tag/ abend etwas anders gesehen ;) gelungener abend super rico show ich denke das sollte das fazit sein (zumind ist es meines)

von robin 18.03.2010 10:23

das ist doch mal der erste konstruktive ansatz.. respekt.

von yatahaze 18.03.2010 13:13

IH8YH, so langsam, M., 100% True und DickeEierWeihnachtsfeier sind doch sowieso ein und die selbe person. es gibt hier wahrscheinlich 2 leute, die sich über das review so übertrieben beklagen, dafür aber 10 verschiedene namen verwenden. glückwunsch. review finde ich gelungen.

von 100% True 18.03.2010 14:59

Ich glaube ich kenne 30 Leute die sich andere Stelle über dieses Review das Maul zerreissen! Und davon haben mit Sicherheit 5 Leute hier Ihren Senf schon geschrieben. Und wenn ich ein und dieselbe Person wäre, würde ich das schon ein wenig geschickter machen. Was mich ihr echt ankotzt, das Allschools hat sich kilomterweit vom HC entfernt. Egal ob Old School, True School, Old School, Beatdown, NYHC, usw. Und wenn ihr mal etwas total unqualifiziertes über HC geschrieben wird, ist doch klar dass bestimmte HC Leute was dazu schreiben. Und dann heult die Allschools Gemeinde wieder rum, dass alle Bauern Bollos aus den Löchern kommen. Ausserdem können Deine Homies vom Allschool ja anhand der IP erkennen wieviele Leute unter welchem Name hier posten.

von poison 18.03.2010 15:56

man kennst du viele leute... und natürlich sehe ich es genauso: alles was beatdown und co nicht ausnahmslos abfeiert hat mit hardcore nichts mehr zu tun. allschools = ays, bf29, sundowning, verse & co sowie scheiß röhrenjeans träger, schwul, eltern gleich geschwister und sonst noch so..

von posi-schtief 18.03.2010 16:04

also ich muss ja sagen, dass mir allschools viel zu beatdown geworden ist, viel zu weit von posi-core entfernt. ihr geht auf shows, wo sich das pit-prekariat besoffen die kauleisten wegboxt. die vegan fast food crew ist da nur ein probates mittel um hc vorzugaukeln.

von pump to proll 18.03.2010 18:50

ihr seid alle megadumm. meine lieblingsbands: bold chain of strength floorpunch ich hasse schwule bands wie ays, endbringer und ritual. hasse auch gangsteraffen wie fallbrawl und filled with hate records. hardcore ist eh tot.

von Glückwunsch allschools 18.03.2010 18:55

Ihr habt mal wieder bewiesen dass ihr keinen Plan habt!

von boxen 18.03.2010 19:01

kann man sich nicht mal treffen und boxen??? würde gerne mal den ganzen schwulen hippies die fresse einschlagen und dabei stolz mein youth of today fist shirt tragen! was haltet ihr davon? hardcore typen vs. all schools? wäre das was?

von in hardcore 18.03.2010 19:06

steckt immer noch das wort hard und nicht gay

von lululu 18.03.2010 20:59

"Egal ob Old School, True School, Old School, Beatdown, NYHC, usw" haha, sehr gut...

von xhx 18.03.2010 22:33

also allschools trifft halt einfach nicht den geschmack von allen. sieht man am besten am allschools birthday bash letzten jahres! have heart,ritual,carpathian,the effort usw. da hat man moshpitts vergebens gesucht stattdessen sing -longs und stagedives wie RAPHAEL bei WIC gelobbt hat! da sieht man wie allschools es mag und ich schließe mich da 100% an. aber trotzdem JEDER WAS ER WILL nur wen man solche bands nicht mag dann ist dass die falsche plattform denke ich! p.s.: also eod ist in meinen augen beatdown liegt vllt dadran dass ich mich nicht damit beschäftige^^

von 100% True 19.03.2010 09:07

@ pump to proll... Was bist Du für ein dummer Honk!!! Ohne Worte!!! BTW... COS und BOLD sind mal schwul ohne Ende!!!

von finn 19.03.2010 10:44

hahaha...ist das geil hier. @ boxen box doch einfach ein bisschen gegen die wand. soll helfen...hab ich gehört. darfst auch gerne dein yot-shirt tragen. ;)

von DrFaust 19.03.2010 13:17

In einem Punkt muss ich den Hardcorecowboys hier ja Recht geben...wieso seid ihr überhaupt da gewesen? Ich meine, wenn ich vor Ort gewesen wäre, hätte ich mich bestimmt auch über die Aggression und die Saloon-Schlägerei aufgeregt...oder aus Frust selber ein paar Bier gekippt und mal ein paar Keulen verteilt. :D Aber da ich ja wusste was kommt, bin ich einfach nicht hingegangen. Von Allschools war aber wenn ich das richtig lese ein ganzes Team da. Hat für mich alles ein bisschen den faden Beigeschmack von "Es gibt keine schlechte Werbung!". Überrascht wenig, dass die Kontroverse dann tatsächlich auch noch zieht. Die längsten und witzigsten Diskussion hier sind nunmal die vom Pressure und von Cunthunt. Wieso also die goldene Kuh nicht weiter melken?

von 100% True 19.03.2010 14:04

einmal in meinem zimmer hab ich mich über allschools aufgeregt und mir meinen schlagring in die muschi gesteckt!

von Kstar 19.03.2010 14:33

Ihr seid doch alle mehr als durch. Pseudointerlektuelles Review ohne fundiertes Grundwissen = Fail.

von schwulenfotze 19.03.2010 15:14

all schools ist ein schwules team, wenn ich die ungepflegten pisser schon sehe wird mir schlecht.

von hUUUUUnd 19.03.2010 16:46

ich weiß das gehört jetzt nicht wirklich hier hin, aber weiß jemand, ob auch bilder von celebrating the moshpit in cobra solingen, was zeitgleich stattfand, hochgeladen werden? antwort wäre net :D

von He´s a Maniac 19.03.2010 17:15

hahahahhahahaha Ich bin so Hardcore, geht nach hause Beatdown, doch nicht Beatdown EBH, Bollohomos. Nein ich bin viel Hardcorer, weil ich anderen Leuten Hardcore die Fresse einhaue und der Freundin von meinem Crewkumpel die Nase ins Hirn trete. Ich bin am Hardcorersten weil ich auf Shows gehe die mich interessieren, wo ich weiß was für Leute kommen und dann störe ich mich nicht dran! Ich schlage keinem die Fresse ein, moshe dennoch, singe gerne Texte mit und Stage dive. Höre alte Bands und klassiker und auch gerne neue Sachen. Nein ihr seid alle nicht Hardcore, ihr hört doch lieber Tocotronic und Scooter! so jetz geh ich aber meine Nikes putzen!

von ich möchte.... 19.03.2010 21:02

teil einer jugendbewegung sein, aber bitte nicht bei euch homophoben spacken :P

von maik 19.03.2010 21:08

allschool ist völlig fehk am platz

von michael 19.03.2010 21:49

leider ein sehr inhaltloses review. blastout, world gone mad, empowerment, rat face, injury time nicht gesehen, skarhead nicht angeguckt, out for blood nicht gesehen. also wenn man das mal zusammen zählt, fehlt schon bald das halbe bill. schade, in den bands stecken zu viele jahre an hardcore-history aus dem in- und ausland, als das man diese bands einfach mal vergessen sollte. die diskussion zu agressionen im hardcore und so weiter ist seit jahren obsolet. wen interessiert das überhaupt noch? beim nächsten mal bitte etwas mehr inhalt und etwas weniger meinung. dann lohnt sich die lektüre auch wieder.

von fuck you 20.03.2010 18:44

geht weiter eure tackleberry, projekt x etc feiern aber bitte lässt uns mich sollen reviews in ruhe grauenhaft

von Moody & Radical 21.03.2010 12:24

Das ist der Grund, warum ich an dem Abend in Köln bei For the Fallen Dreams war. Im JZ sind IMMER Idioten! Es gab noch kein Event an dem sich vor der Tür nicht extrem auf die Fresse gekloppt wurde.

von Peter Schilinger, Bochum 21.03.2010 23:55

haha, und wieder ein Armutszeugniss... Ein review der Scootershow in Köln! Bestätigt mal wieder alles!

von rums 22.03.2010 00:24

besser als der scheiß hier alle mal!

von simon 22.03.2010 01:05

irgendwie war früher alles entspannter! keine internethelden! keine reviews im internet! man ist zur show gegangen! hat spaß gehabt! oder nicht! dann nachhause! und dann wieder zur nächsten! eventuell mal einmal im monat in den einschlägigen fanzines geguckt ob da was stand und das wars! im endeffekt kann man nur sagen... say what you mean , mean what you say put a beat to it! wems nicht gefällt fuck off!

von W 22.03.2010 08:29

Wow, das ist ja echt ein klasse objektives Interview, dass vor Fachwissen nur so strotzt! Wenn ich groß bin, will ich so sein wie du! DU bist mein Held, mein Idol. Ich möchte Kinder von dir. <Ironiemodus: aus> Meine Fresse ey, was für ein Scheiss. Da les ich doch lieber die BILD, anstatt so ein peinliches "Review". Stock aus dem Arsch, Kamerad!

von minor threat 22.03.2010 19:09

ich mache die szene wieder hart und ficke das ganze schwule pack auf den hardcore shows

von Fuck the World!!! 23.03.2010 20:35

super fest!!!weiter so!wer kein bock auf Hardcore hat, soll doch einfach woanders hingehen...is besser als sich über sachen aufzuregen die man nicht versteht...

von Tobe 24.03.2010 08:07

nur blöd dass sich dank der dvd jeder selber n bild machen kann......

von Gaffer 24.03.2010 20:44

Mal abgesehen davon, dass ich von Beatdown, oder wie dieser neumodische Kram heißt, kein Ahnung habe und ich auch nicht auf dem Konzert war, bin ich doch einigermaßen Entsetzt auf welchem Niveau sich diese Diskussion bewegt. Ich höre seit Mitte der 90er Hardcore und fühlte mich bis bis Anfang des neuen Jahrtausends der Szene zugehörig. Habe bei vielen Bands in SO36 oder im Conne Island in Leipzig im Pit gestanden. Aber mir ist damals nie einer begegnet der andere als Schwuchtel, Gay oder sonstwas bezeichnet hat nur weil ein Anderer auf Gewaltexzesse im Moshpit kein Bock hat. Die es in diesem Maße auch nicht gab. Leute! Hardcore war für mich Subkultur in denen die Vorurteile die sonst in der Gesellschaft vorherrschen keinen Chance hatten. Offensichtlich unterscheidet sich die "Szene" aber nicht mehr vom rest der Welt. HARDCORE IST SO TOT!!! Und die die hier das Maul aufreißen und sich auf niedrigstem Niveau über das Review beschweren haben ihn umgebracht....

von bd 24.03.2010 21:09

danke dass ihr das klischee mit euren peinlichen kommentaren bestätigt.

von daniel 25.03.2010 19:59

ha ihr alle seid dreck! ganz ehrlich regt euch auf weil ihr jeder in eurem klischee dasein beleidigt werdet verpisst euch achso ja hardcore is tot die musik ist aber wirklich gut

von loki 26.03.2010 07:56

sind sich die leute eigentlich ihrer comments bewusst oder ernsthaft so beschränkt? sind gute bands im line-up, aber im pott kann man scheinbar sowas nicht machen.

von hardcore 27.03.2010 10:55

ist kastriert und ihr seid gegen uns, weil ich den längsten hab und damit jede bums.

von mir is ja so schlecht 27.03.2010 12:48

Fuck off!!! ihr labert alle einen Mist!! ich weis garnicht was ich dazu sagen soll!! Es is so traurig un schwul was ihr da abzieht. Keiner von euch anti Beatdown Pisser hat verdient Hardcore hören zu können. Man sollte euch die Ohren nehmen. Allschools wie lescherlich!! Da sitzen die kleinen Pisser den ganzen Tag am Rechner un wichsen ein bisschen auf ihr positive gehabe.Kleine schwuchtelchen. Un lasst das jetz mal bitte! Is ja kaum AUSZUHALTEN mit euch. Kümmert euch mal lieber um etwas anderes. Un lasst das mal mit dem Hardcore. Glaube ihr habt da nicht viel damit zu tun.

von robsen 27.03.2010 13:11

jetzt muss ich echt mal was sagen. wie arm und homophob kann man bitte sein und verkauft das dann noch als hardcore? rechtschreibkenntnisse der poster unterstreichen da noch meine meinung.

von mir is ja so schlecht 27.03.2010 14:17

Oh, sorry sorry!! Komme von der Hauptschule! Ja Hardcore is auch der Beatdown nunmal. Naja, aber du weis ja Mr.Rechtschreib

von ? 27.03.2010 15:13

Warum müssen immer wieder Ausdrücke wie Schwuchteln oder ihr seid voll schwul benutzt werden? Seid ihr alle homophobe Arschlöcher? Dass regt mich viel mehr auf unglaublich!

von @mir is ja so schlecht 28.03.2010 10:46

...lies mal 'n Buch und verkauf deinen PC. Am besten postest du hier hier wieder was, du arme Wurst.

von mir ist doppelt so schlecht 28.03.2010 11:46

kleine, abgemagerte muttersöhnchen mit röhrenjeans, scheitel, jutebeutel und ritual shirt nennen sich hier hardcore. wie arm. ich muss jetzt erstmal floorpunch hören gehen und mich abreagieren

von eehc 28.03.2010 11:54

dann geh mal hören!

von wef 28.03.2010 21:42

ich hab keine röhrenjeans, keinen scheitel und würde dich homophobes arschloch trotzdem umhaun.

von HA! 29.03.2010 01:41

Was für Lappen... Ich mag Beides, und nu? 9 von 10 Kommentare hier sind anscheind reine Profilierung und so gehaltvoll wie ne Packung Taschentücher. PC Kids bleiben einfach unterhaltsam.

von Miles 29.03.2010 11:15

Echt traurig was in dem Comments abgeht. Letzten Endes sind Geschmäcker halt verschieden. Ob man Beatdown und Violent Dancing mag oder lieber den altern, "klassischen" Hardcore ist doch jedem selbst überlassen. Ich höre beides, z.B. die alten H2O Scheiben genau wie neuere Sachen, von Nasty bis EBH, muss Violent Dancing aber auch nicht haben. Wenn man eh weiß, das auf solchen Shows nur Assis rumrennen, sollte man einfach nicht hin.

von xFXx 29.03.2010 19:29

HA! schrieb am 29.03.10 01:41 Was für Lappen... Ich mag Beides, und nu? 9 von 10 Kommentare hier sind anscheind reine Profilierung und so gehaltvoll wie ne Packung Taschentücher. PC Kids bleiben einfach unterhaltsam. --> zu 100% signed! es ist einfach nur noch lächerlich und das einzige, was die mangelnde intelligenz in diesen beiträgen gebührend beschreiben kann ist ein guter alter facepalm!

von andy 30.03.2010 17:03

mieses review. Mehr von sich überzeugt als der schmuddelige schreiberling "raphael" ist nichmal die bild. du lutschst 2 cents

von Arndt 05.05.2010 13:44

tut mir leid dir das hier schreiben zu müssen, aber mit diesem review hast du dich mal sowas von disqualifiziert, raphael. peinlich, peinlich. überhaupt keine ahnung von der ganzen sache. und ich dachte bis jetzt echt immer: da steckt was hinter bei dir, aber dem ist leider nicht so.

von xxx 05.05.2010 13:50

ich find das review auch nicht wirklich sehr gelungen, das zeugt schon von ner sehr subjektiven meinung und teilweise ist es auch ziemlich überspitzt. ich war selsbt da (bin extra aus norddeutschland angereist) und es hat sich aufjedenfall gelohnt! die kloppereien gingen mir auch auf den sack, aber solang ich nicht involviert bin und mir keiner auf den senkel geht, können sich die härtesten der harten von mir aus so lange aufn deckel hauen, wie sie spass dran haben. nur traurig dass deswegen die skarhead show so drunter gelitten hat, dass sie nicht weiterspielen konnten, weil sich 2 mio leute eingemischt haben und nachher die hälfte des publikums draussen war, anstatt einfach drin zu bleiben während sich die typen draussen fertig machen. ich kann verstehen, dass einige hier meinen, dass raphael scheinbar nicht unbedingt die beste wahl für das review war. musik ist nunmal geschmackssache und da muss man nicht über ne band wie knuckledust (die ich selbst ziemlich gerne höre) "...denn zur stumpfen und schlicht langweiligen Musik von KNUCKLEDUST prügeln sich viele um den Verstand." die band kann auch nix für solche leute. ich habe noch nie erlebt, dass eine der bands mit solch einem ruf sowas befürwortet oder anheizt, wenn wirklich solche deppen anfangen sich aufs maul zu kloppen. erst recht wenn man an anderer stelle etwas wie "...auch wenn das Kritik auf hohem Niveau ist." schreibt. von dem angeblich hohen niveau ist dann bei den anderen band reviews nicht mehr viel zu sehen. und genauso wie die musik ist auch der kleidungsstil etc geschmackssache. ich würd mir auch nie ne röhrenjeans anziehen, trotzdem muss ich nich jeden als "homo" bezeichnen, der die mag. die meisten die hier das review kommentiert haben sind wahrscheinlich irgendwelche kleinen penner, die meinen einen auf dicke hose machen zu müssen. nach dem motto "hardcore ist zu tough für leute wie euch" etc oder die die gewalt auf den shows geil finden. solche leute nimmt niemand ernst, vorallem wenn sie dann im internet solche sachen schreiben, wie das hier der fall ist. aber um zu zeigen, dass nich jeder der da war und spass hatte an dem tag so hirnlos (seht euch allein mal die grammatik und rechtschreibung der aggro-beiträge an) ist, schreib ich einfach mal meine meinung dazu. und zu dem abschnitt über boxcutter kann ich nur sagen, dass boxcutter an dem abend ein absolutes highlight waren! von gewalt habe ich dabei auch nicht viel mitbekommen. die stimmung war gut und man hat förmlich gemerkt, dass die jungs definitiv viel spass bei ihrem auftritt hatten! und das hat sich teilweise auch auf die leute übertragen. bevor mich jetzt hier auch jemand als irgendwas originelles beschimpft und sagt ich wäre nicht true etc. ich höre alles, ich mag auch verse und co. und höre genauso beatdown in form von nasty etc. geh seit mehreren jahren auf die konzerte und genauso auch zum filled with hate und bla, also brauch mir hier keiner kommen mit "du hast keine ahnung" , "halt dein dummes maul" oder halt "du bist auch nur so n hirnloser bollo depp"

von Rumel 17.07.2010 19:41

Hardcore is dead, it's all your fault...

von xxx 05.09.2010 05:05

@alex: bist du flora alex? dann is ja alles klar... hoods up und weg hier!!