15.08.2007: Ignite, Crushing Caspars, So Far Away - Frankfurt - Batschkapp

 


New School Hardcore meets Old School Hardcore! Ein feines Motto an diesem lauen Sommerabend in der Frankfurter Batschkapp. Die Senkrechstarter – und von IGNITE höchstpersönlich ausgewählter SUPPORT ACT für ihre Frankfurt Show – SO FAR AWAY aus Aschaffenburg eröffneten den Abend mit ihrem melodischen New School Hardcore. Markante 2 Step Parts reihen sich an melancholische Gitarrenlinien, um Eine leidenschaftliche Show einer sympathischen Band, von der man sicher noch Großes erwarten kann.

Ob die Crushing Caspars im Anschluss als Fehlbesetzung anzusehen sind, soll im Anschluss jeder für sich selbst entscheiden. Hardcore und Punkrock im Stile der alten Schule wurden mit gemischten Gefühlen aufgenommen. Ein ausgeprägtes Mienenspiel von Sänger Snoopy und obligatorische Männerchöre konnten zumindest bei der Ü25 Fraktion des heutigen Abends punkten. Eine sehr gute Liveband die Stimmung macht, aber nicht so ganz ins Line Up des heutigen Abends passte.

Mittlerweile war der Saal komplett gefüllt und die Anspannung für IGNITE groß, die noch nie in ihrer 15jährigen Bandgeschichte einen Gig in Frankfurt gespielt haben. Es fehlte kein Hit. Die komplette Setlist ihres „Our Darkest Days“ Album wurde frenetisch abgefeiert, und auch die bekannten Hits aus den „ A place called home“ Tagen durften nicht fehlen. Die Menge tobte ab dem ersten Akkord. Massig Stagedives. Gesangliche Unterstützung vom Publikum und eine sichtlich erfreute und in spielfreudige Band, die sich wieder einmal als die Helden des modernen melodischen Hardcores präsentierte. IGNITE erreichen mit ihrer positiven Botschaft die Menschen, lassen sich feiern, feiern mit und danken nach einem fast einstündigen Set mit der Zugabe „Veteran“. Der Song der sie für allemal in den Hardcore Olymp gebracht hat. Ein grandioser Abend und eine gute Leistung vor ausverkauftem Haus. Positive Hardcore wie er Spaß macht! Und das ist letztendlich das um was es geht!

Alte Kommentare

von martin 17.08.2007 11:43

haha kein hit fehlte? seit wann kennst du die band? die ham noch mehr geschrieben als a place called home und our darkest days. es ham so sämtlich alle richtigen hits gefehlt.traurig aber das war ein ganz mieser abklatsch von ignite. ok der großteil des publikums kennt nur die darkest days...trotzdem jammerschade und 20€ eintritt waren mehr als dreist für 50min rockshow

von tomboy 17.08.2007 12:02

ich denke es bleibt geschmackssache.

von Tom 17.08.2007 12:07

so wies geschrieben ist, kommt es mir schon so vor, als ob er keinen blassen schimmer hat. "In My Time"...

von martin 17.08.2007 12:09

ja klar geschmacksache das is auch schon richtig...es war ja auch weiß gott kein schlechtes konzert aber kein embrace oder call on my brothers is schon dürftig. und wie ich schon geschrieben habe isses auch kein wirklicher vorwurf an den schreiberling weil wohl echt ein großteil der zuhörerschaft mitlerweile nur noch die beiden letzten alben kennt

von ahoi 17.08.2007 12:16

klar, es gibt die jünger und die ältere generation. hier ist wohl noch beides vertreten, auf den shows werden die alten immer weniger..

von Christoph 17.08.2007 14:15

WEnn ich schon lese, dass es für die Tour "Meet and greets" mit Ignite zu gewinnen gibt/gab, weiß ich, warum ich auf o.g. Rockshow NICHT war. Ignite sind immer noch super, keine Frage, doch leider haben sie das Terrain, das ich mag, verlassen. BTW, Our Darkest Days und Place called home sind deren schwächste Alben. Haben sie wenigstens wieder Uniform Choice gecovert? Ich wünschte, ich könnte bei so Konzerten (SOIA mal ausfgenommen, haha) auch wieder die Faszination entwickeln wie Herr Dimitrios. Ums mal positiv auszudrücken. Welche Lieder von den älteren Sachen wurden denn gespielt?

von Dr.Know 18.08.2007 10:10

Ignite sind halt da angekommen,wo Sie hinwollten,in die (untere) Rockstarliga,ich mein wer U2 covert,was erwartet Ihr denn? Und 20Euro Eintritt für ne "Hardcore"-Show??Hahaha,Leute wenn Ihr das bezahlt dann seit Ihr selber Schuld und Ihr regt Euch über 23 Ocken bei den Bad Brains auf??Die ham´s wenigstens verdient!

von tonno 18.08.2007 10:31

also jetzt hier rumzukritisieren, weil sie sunday blooday sunday gecovert haben, ist ja wohl schwach.. jede band steht irgendwann, wenn sie ne weile dabei ist, vor der entscheidung: lassen, weil es finanziell einfach nicht reicht, oder weitermachen. ignite sind bestimmt nicht die großverdiener im biz aber ich gönne ihnen ihren derzeitigen status..

von Stefan 18.08.2007 11:26

@ Christoph: "Screaming for change" wurde leider nicht gespielt, dafür aber "Banned in DC" von den Bad Brains, für mich klar das Highlight der Show. Fand das Konzert sehr gemischt: Gut: Die Band hat ordentlich Gas gegeben (vor allem Brett). Schlecht: Keine (!) alten Songs, weder "Embrace" noch "In defense" noch "Man against man" noch "Ash return" noch "Call on my brothers". In Stuttgart im Mai diesen Jahres haben sie die gespielt, ich fand Stuttgart daher klar besser.

von Luke TAR 18.08.2007 13:49

@tonno: Finde auch das man Bands keinen Vorwurf machen kann, dass sie Geld verdienen. Sie machen im Endeffekt Musik für die Fans und man kann Dankbar für sein, mir wäre es zu langweilig ohne. Deshalb bedanke ich mich gerne mit einem CD Kauf!

von @Luke TAR 19.08.2007 17:44

Nimm mal Deinen Kopf wieder aus dem Hintern von der Band.Ernsthafte Frage:Wie alt bist Du? Weil,es gab da mal ne Zeit,da biste auch mit 15Euro(höchstens) auf nen Konzert gekommen,und darauf bezog sich meine Kritik auch.Die Kapp is einfach kein Laden für HC-Bands und zwischen Geld verdienen und Profit machen is ein Unterschied,und der unterscheidet Dich dann auch zwischen ner 08/15 Rockkapelle und eben ner HC-Band.Und es kommt eben so rüber,daß die Band auf eben letzteres keinen Bock mehr hat.

von Luke TAR 19.08.2007 20:56

@@Luke TAR Es gab auch mal 'ne Zeit da hat die Booking Agentur nicht mindestens 20 Prozent der Gage bekommen, da waren die Touren noch nicht über einen Monat lang, da musste keine Backline gemietet werden und so weiter. Die einzige Kohle die gemacht wird ist Merchandise, und selbst wenn sie Geld machen wollen, schonmal daran gedacht was Ignite nach ihrem Musikerleben machen? Sicherlich werden die kein Arzt, Rechtsanwalt etc. Achja: Außerdem hat die Band überhaupt GARNICHTS damit zu tun, wo sie spielt. Der Veranstalter legt das fest.

von ratatoesk 20.08.2007 10:03

50 Minuten haben die nur gespielt? Woanders hab ich was von 80-90 gehört. Kann das jemand bestätigen?

von @Luke TAR 20.08.2007 15:45

Bißchen Hintergrundwissen für Dich :Agenturen wie MAD oder Destiny nehmen schon seit geraumer Zeit 20% und die Band hat gerade bei solchen Agenturen Einfluss darauf wo Sie spielt,das mein Lieber is nämlich der Unterschied zwischen ner HC- Band und ner Metallband und was erzählst Du da vonwegen keinen Monat lang touren??Dier erste Ignite Eurotour ( vor gut 10Jahren) war mit Slapshot und die ging geschlagene 2 Monate und auch da musste ne Backline angemietet werden.Und wenn Sie sich Sorgen um Ihre Altersversorgung machen,dann sind Sie auf alle Fälle in der falschen Szene.

von ratatoesk 20.08.2007 16:05

Da hat er schon Recht. Klar kann eine Band beeinflussen, wo, wie lange, mit wem und für wieviel sie spielen. Die Frage ist halt, ob sie das wollen und wie demensprechend die Verträge gestaltet werden. Wenn man bereit ist, sich die Arbeit zu machen, braucht man auch gar keine Agentur dazwischen zu schalten. Das beste Beispiel dafür sind Bolt Thrower. Die machen alles selber, Locations aussuchen, Supportacts buchen, Preise festlegen, sich um die Merch Produktion kümmern usw.. Die Fans danken es ihnen mit ausverkauften Clubs.

von pain 20.08.2007 16:12

ich denke, es gibt solche und solche fälle. sich auf einen zu berufen und ihn als standard zu deklarieren ist generell falsch. also habt euch alle lieb.

von ratatoesk 20.08.2007 16:17

@pain: Es geht hier (zumindest mir) nicht darum, irgendwen anzukacken, oder darum, ob eine Band mit einer Agentur zusammenarbeiten darf oder nicht, aber die Aussage, eine Band hätte keinen Einfluss darauf wo sie spielt, ist schlicht und einfach Blödsinn.

von Luke TAR 20.08.2007 22:04

Ist sie nicht, denn klar kann Ignite sowie z.B. Bury Your Dead jede Show cancellen, aber im Endeffekt spielt eine Band dort, wo sie hinbestellt wird! :)

von ratatoeskr 20.08.2007 23:11

Ich weiss nicht wie es hinter den Kulissen bei Ignite aussieht, aber ich gehe mal stark davon aus, dass hier wirklich alles über MAD läuft und die Band macht was ihr gesagt wird, was aber auch nix daran ändert, dass es nicht so laufen muss, wenn die Band das nicht will. Sprich wenn Ignite nicht in einem bestimmten Laden spielen wollen, müssen sie das auch nicht, von daher haben sie da schon Einfluss drauf. Ist mir aber im Endeffekt auch scheissegal, da ich die Batschkapp eh nicht kenne und nicht beurteilen kann, ;) allerdings kann ich durchaus die Kritik an den gestiegenen Preisen nachvollziehen. 20€ sind happig für so eine Band. Letztes Jahr waren es noch 15 und das Jahr davor afaik höchstens 12.

von nima 20.08.2007 23:13

fall out boy hingengen im vvk 22 euro..

von Dario|Allschools 21.08.2007 04:18

Ich bezweifle mal stark das Ignite nicht selbst auf einen Tour-Schedule Einfluss nehmen können. Letztendlich ist es ihre Entscheidung, ob sie einen Auftritt/Tour spielen wollen, oder eben nicht. Und zu den gestiegenen Kartenpreisen - In Bochum hat die Show vor 4 Monaten noch akzeptable 12/14€ gekostet, was ich vollkommen okay finde für eine Band wie Ignite. Von Luft und Liebe können Bands heutzutage auch nicht mehr leben...

von chris182 21.08.2007 09:15

Euro Diskussionen sollten mir eigentlich am Arsch vorbeigehn. Das ist mal wieder das typische Szene Gejammer! "Ich will das Lied hören, ...ich will aber lieber das Lied hören..." Ich kann es nicht mehr hören. Wer die Band mag geht hin, wer sie nicht mag oder wem es zu teuer ist, bleibt mit dem Arsch zu Hause. So einfach ist das. Euer Genörgel ist mal wieder typisch... Erfolg verboten!!! Dieser bigotte Szenecodex oder was auch immer! Lasst Sie machen. Ignite haben den Erfolg verdient und wem es nicht passt, der soll halt zu Hause bleiben!!! Übrigens: ich finde die ersten Ignite Platten auch besser!

von ratatoesk 21.08.2007 10:22

Ist es neuerdings verboten Kritik zu äussern? Ich hab übrigens keinen einzigen Post gefunden, in dem der Band ihr Erfolg vergönnt wurde, aber Hauptsache mal meckern ne? ;)

von @Chris182 21.08.2007 12:41

@182:Wieso denn Erfolg verboten?Es geht nur darum wie er erreicht wird.Wenn die Band nicht aus der HC Szene kommen würde,hätte ich auch keine kritische Anmerkung geschrieben, und glaub mir,die Messlatte hängt schon ganz weit unten.Aber €23 für ne HC Show sind einfach zuviel und da lass ich mich auch nicht davon abbringen.Stichwort Erfolg :Nimm mal vor Jahren FUGAZI,die ham Ihre (ausverkauften)Shows konsequent für nen Zehner gespielt und hatten auch Produktionskosten.Klar ist heute alles teurer geworden,aber es muss zumindest in dieser Szene auch noch Limmits geben. Da musste dann nichtgleich die "Anti-Szenepolizei"-Todschlagkeule auspacken

von Lutz Jahode 21.08.2007 15:16

Ihr geht mir ALLE mit eurem Gelaber auf den Sack:

von martin 21.08.2007 15:53

fest steht aber mal auch das ignite sich jetzt nicht so stark verändert haben das die älteren lieder nicht mehr ins set passen würden von daher war ein beschränkung auf die beiden letzten platten für mich nicht nachvollziehbar. und das chris182 aufgrund seines namens schon mal nix gegen abzockerbands hat is wohl klar...aber erkläre mir mal wie die produktionskosten innerhalb eines halben jahres einen anstieg der ticketpreise von 14 auf 20 rechtfertigen? ok das das nicht die band alleine bekommt is wohl klar aber ab nem gewissem punkt riecht es halt verdammt nach abzocke

von @Lutz Jahode 22.08.2007 07:22

Warum schreibst Du dann hier rein b? Hat Dich keiner nach Deiner so super qualifizierten Meinung gefragt

von @luke Tar 22.08.2007 17:03

also ich weiß wirklich nicht, woher du deine infos beziehst, und ich weiß auch nciht was destiny nehmen. aber nenn mir eine einzige band, die bei mad jemals 20% provision bezahlt hat! das ist schlichtweg erfunden, wie sovieles was geschrieben wird in irgendwelchen foren...

von pony 22.08.2007 17:06

du meintest wohl @@luke tar.

von @luke tar 23.08.2007 08:03

So und wieviel % meinst Du denn ist real??

von mg 23.08.2007 12:11

real sind 10 bis 15% . ich kann versichern, dass noch nie eine band 20%bei mad bezahlt hat. da kann jede einzelne gefragt werden. und das die touren früher kürzer waren ist auch totaler quatsch. es gab schon immer lange und kurze touren, je nachdem wie die bands zeit haben oder wieviel länder miteinbezogen werden. eigentlich schreib ich nicht gern in foren, da findet man immer so dermaßen viel unwahres, weil da jeder einfach schreiben kann wie ihm der schnabel gewachsen ist, ohne hintergrundwissen, ohne fakten. so schön das ist, so schade istes auch. wenn da irgendwer irgendwen nicht leiden kann, dann schreibt er einfach nen haufen scheiß und ne mange leute glauben das, weil der betreffende das nochnichtmal liest. was für ein mist! sorry, jetzt bin ich vom thema abgekommen....

von pain 23.08.2007 12:28

ja da gebe ich dir recht. gerade bei offenen foren wie diesem, kann es zum gebashe kommen und auch sehr viel müll wird gelabert. andererseits hat der offenere informationsaustausch natürlic hauch seine vorzüge.. gruß pain

von @mg 23.08.2007 16:04

Hast Du schon mal als Tourbegleiter für MAD gearbeitet und wenn ja, wie es denn dann Dein realer Name?Solltest so ne These schon untermauern können,wenn Du mich der Unwahrheit bezichtigst

von @@mg 23.08.2007 16:25

und wie ist dein realer name?

von Luke TAR 23.08.2007 16:47

@mg: Kann dir nicht genau sagen ob 20% bei MAD sind, aber das ist der normale Fall.

von @@mg 24.08.2007 07:40

Also Du hast hier doch so vehemmt eine Gegenthese aufgestellt.Fakt ist,so wie Luke Tar auch schrieb,daß die 20% die Regel sind,und ich hab schon einige Konzerte veranstaltet.Im übrigen kommen wir vom Thema ab,der Punkt ist einfach:Das auch eine Band wie Ignite Einfluß auf die Eintrittspreise und die Location hat (und auch haben sollte) in der Sie spielen.Keiner gönnt Ihnen nicht die Kohle die Sie machen,aber dennoch kann ich Ihnen ein "stick to your roots" entgegenbrüllen,wenn man

von @@mg 24.08.2007 07:43

sieht wo die Band herkommt und wo Sie jetzt steht.Ich mein,wenn mir jemand vo r 10 Jahren erzählt hätte,daß es "meet&greet" Preise mit der Band zu gewinnen gäbe....

von mg 27.08.2007 17:41

ich bin die gründerin von mad und sollte es wissen wieviel prozent wir nehmen. noch niemals 20% bei einer einzigen band! fakt. keine ahnung wie die anderen das machen und ob die mehr nehmen. soviel dazu. und ja, die band hat natürlich in einem gewissen rahmen einfluss auf die preise, so sie das will. und in der regel halten ignite die preise ja auch noch human. mit dem veranstalter waren eigentlich 15 vvk/18 ak ausgemacht, keine ahnung warum das dann 20 euro gekostet hat. normal spielt die band immer so für 12 bis 15 euro vorverkauf. hat der veranstalter wahrscheinlich einfach so gemacht.

von @mg 28.08.2007 08:36

Ich dachte eigentlich immer,die Gründerin von MAD heisst Üte Füsgen,wofür steht denn dann Dein Synonym "mg"?

von nils 28.08.2007 20:11

die ganze diskussion ist einfach nur lächerlich. genau wie die entwicklung von ignite... sry

von lutz jahoda 28.08.2007 23:03

Genau das mein ich ja. (Die Diskussion)

von XDX 29.08.2007 23:59

So diskussion liebe ich ja an der HC-szene

von .....XDX 30.08.2007 00:01

plural natürlich: DISKUSSIONEN

von Dr.Know 30.08.2007 17:04

Und wir lieben die letzten 4 Beiträge: Konstruktiv, humorvoll und mit viel Inhalt,macht weiter so Jungs!

von DD 23.10.2007 11:14

"Positive Hardcore wie er Spaß macht! Und das ist letztendlich das um was es geht!" letzter satz im review. und das zählt !!!

von @ DD 23.10.2007 17:01

Spaß ist was Du draus machst,lieber DD Positiv ist bei Ignite nur noch das Bankkonto,hehe