24.04.2007: Terror, Full Blown Chaos, No Turning Back - Hannover - Musikzentrum

 


Angefangen mit einer der besten Livebands überhaupt. NO TURNING BACK aus den Niederlanden sind die MADBALL aus Europa. Vor der Bühne zwar wenig los, dennoch für mich ein sehr starkes Set. Aggressiv, prollig und geile Songauswahl, die aus allen Releases bestand. „Stay Away“ , „My Revenge“, „Rise From The Ashes“, „Damage Done“, „True Colors“, „Take Your Guilt“, „Picture Perfect Smiles“ oder auch „Sick World“ gehörten zu den gespielten Songs. Super die Ansage von Sänger Martijn als er fragte, ob sich wer auf FULL BLOWN CHAOS und TERROR freut. Da keiner klatschte fragte er sich nur, warum man 17€ bezahlt, obwohl es einen nicht interessiert. Recht hat er.

Danach gabs was für die Ziegenbartfraktion. FULL BLOWN CHAOS aus New York waren an der Reihe und brachten mit ihrem brachialen Moshcore einige vor der Bühne in Wallung. Das Set bestand aus einem Mix der letzten beiden Releases „Within The Grasp of Titans“ und „Wake The Demons“ mit Songs wie „Chopping Block“, „Wake The Demons“, „Solemn Promise“ oder Apocalypse“. Die derben Moshparts liessen dann auch einige aus sich herauskommen und somit war auch vor der Bühne ein wenig Bewegung. Als Zugabe wurde noch „Territory“ von SEPULTURAs „Chaos A.D.“ gecovert und es war Zeit für TERROR.

Zu den Livequalitäten und dem Set an sich braucht es nicht mehr viel Beschreibung. Habe die Band noch nie in schlechter Verfassung gesehen und dies war auch heute der Fall. Sehr ambitioniert, energiegeladen und mit viel Spielfreude ballerten TERROR ihr Set durch. Ich glaube schon, dass sich Scott Vogel auf dieser Tour den ein oder anderen Move sparen musste, da sein sichtbar mehr gewordenes Hüftgold ihn dazu zwingt. Nichts desto trotz wieder eine Hammershow und Songs wie „Overcome“, „Always The Hard Way“, „Last Of The Diehards“, „Dead End”, “One With The Underdogs”, “Nothing To Me”, “Push It Away”, “Lowest Of The Low” oder “Keep Your Distance” sind immer wieder hörens- und sehenswert.

Gute Show, nur leider zu wenig Publikum, so dass eine dementsprechende Stimmung wie vor zwei Tagen bei IGNITE ausblieb.

by Sebastian