30.10. und 31.10.2017: KRAFTKLUB - Hamburg - Uebel & Gefährlich / Sporthalle

 

Keine Nacht für Hamburg. Und das gleich zwei Mal! Am 30.10. als Quasi-Warm-Up im schnuckeligen Uebel & Gefährlich. Am 31.10. dann in der deutlich größeren Sporthalle. Beide Konzerte waren lange im voraus ausverkauft. Die Stimmung bei beiden Shows – so viel sei vorweg genommen – am Siedepunkt! KRAFTKLUB können Live-Shows. Und wie! Bei beiden Shows waren VON WEGEN LISBETH als Support dabei.

 

Keine Nacht für Hamburg #1 am 30.10.2017.
Spielplatz: Uebel & Gefährlich

 

Pünktlich um 21:00 Uhr wurde es duster im Uebel & Gefährlich. VON WEGEN LISBETH tauchten in regenbogenfarbenen Lichtstrahlen auf die Bühne des Clubs. Eine halbe Stunde lang durften sich die spielfreudigen Berliner austoben. Viele textsichere Personen waren im Publikum nicht auszumachen. Davon ließ sich die Band aber nicht aufhalten und versuchte es nach Kräften das Publikum auf seine Seite zu ziehen. An diesem Abend waren aber wirklich alle wegen der Band mit dem K gekommen.

Diese ließ sich dann auch nicht mehr allzu lange bitten. Um 22:00 Uhr betrat die Gang KRAFTKLUB die Bühne des Uebel & Gefährlichs. Eine solch kleine Bühne sind KRAFTKLUB schon länger nicht mehr gewohnt. Nach einem kometenhaften Aufstieg in den letzten Jahren und einem Headliner-Auftritt vor 55.000 Menschen beim Deichbrand Festival in diesem Jahr füllen KRAFTKLUB inzwischen die großen Hallen. Auch auf der letzten Tour war das schon der Fall. Umso erfrischender war es daher, dass dieses Konzert im intimen Rahmen angekündigt und durchgezogen wurde. Im Vergleich zur großen Show einen Tag später, spielten KRAFTKLUB ein etwas verkürztes Set. Dafür gestaltete sich das Treiben vor der Bühne umso intensiver! Für alle Fans der ersten Stunde gab es nicht nur den Song "Randale", der aus dem Set der Band nicht mehr wegzudenken ist, auf die Ohren. Denn auch "Schlagerstars" verirrte sich auf die Setlist des Konzerts. Ein Song der EP "Adonis Maximus", die bereits 2010 (damals noch in Eigenregie) veröffentlicht wurde. Einen weiteren Song, den man wohl so schnell nicht wieder von KRAFTKLUB live hören wird, brachte das Glücksrad hervor. Eine junge Dame aus dem Publikum durfte kurzerhand auf die Bühne kommen, um das mitgebrachte Glücksrad zu drehen. Mögliche Gewinne waren: "Scheissindiedisko", "Irgendeine Nummer", "Zigarettenpause" und "Koversong". Der Zufall entschied: Koversong. Und zwar: "Ich liebe dich" von CLOWNS & HELDEN, der herzhaft mitgegröhlt wurde.

 

 

Auch DIE ÄRZTE waren an diesem Abend vertreten. VON WEGEN LISBETH kamen zur Unterstützung von KRAFTKLUB zur Mitte des Sets nochmal auf die Bühne. Gemeinsam wurde "Schrei nach Liebe" zum Besten gegeben. Mitgröhlen? Na klar! Das hatten wir an diesem Abend ja schon geübt. Aber nicht nur bei den gecoverten Songs, sondern auch den "echten" KRAFTKLUB-Songs zeigte sich das Publikum überaus textsicher! Mit "Schüsse in die Luft" verabschiedete sich die Band zum ersten Mal von der Bühne. Die handelsüblichen Zugabe-Rufe ertönten und natürlich kamen die Chemnitzer nochmals zurück. Inzwischen tropfte es nicht nur, sondern regnete quasi von der Decke. "Karl-Marx-Stadt", "Randale" und "Songs für Liam" verwandelten das Publikum dann nochmal in einen wilden, schwitzenden Menschenhaufen. Klitschnass ging es folglich in die kühle Hamburger Nacht. An alle, die sich dabei erkältet haben: Gute Besserung!

Setlist:

1 Band mit dem K
2 Fenster
3 Eure Mädchen
4 Liebe zu dritt
5 Alles wegen dir
6 Ich liebe dich (CLOWNS & HELDEN Cover)
7 Fan von Dir
8 Schlagerstars
9 Unsere Fans
10 Hallo Nacht
11 Schrei nach Liebe (DIE ÄRZTE Cover)
12 500 K
13 Chemie Chemie Ya
14 Schüsse in die Luft

Zugabe:

15 Karl-Marx-Stadt
16 Randale
17 Songs für Liam

 

Keine Nacht für Hamburg #2 am 31.10.2017.
Spielplatz: Sporthalle

 

Tag 2 mit KRAFTKLUB in Hamburg. Heute: Sporthalle. Die Location deutlich größer, dafür aber in der Hamburger Konzertlandschaft nicht gerade die beliebteste Austragungsstätte für Konzerte. Und den Abend vorher nochmal toppen? Hmm, ich weiß ja nicht.

Erstmal ein gewohntes Bild: VON WEGEN LISBETH gehen pünktlich, dieses Mal im 20:00 Uhr, auf die Bühne. Und spielten, soweit ich das beurteilen kann, das gleiche Set wie am Vorabend. Allerdings mit schönerer Kulisse auf der Bühne und deutlich mehr Fans (die auch wegen VWL vor Ort waren) vor der Bühne.

Auch an diesem Abend dauerte der Umbau ca. eine halbe Stunde. Um ca. 21:00 Uhr betraten dann also KRAFTKLUB die Bühne. 23 Stunden nachdem sie im Uebel & Gefährlich auf die Bühne gegangen waren. Müde? Keineswegs! Spielfreudig? Und wie! Von der ersten Minute waren Band und Publikum voneinander verzückt! Der Beginn des Konzerts stand ganz im Zeichen des aktuellen Albums "Keine Nacht für Niemand". Fünf der ersten acht Songs stammten vom besagten Album. Textsicher war das Publikum trotzdem! Nach "Am Ende" kam dann erneut das Glücksrad zum Einsatz. An diesem Abend wurde "ganz zufällig" ein "Security-Mitarbeiter" aus dem Graben gefischt, um das Glücksrad zu drehen. "Ganz zufällig" zeigte der Zeiger auf "Koversong". "Ganz spontan" wurde "Die Rote Kiste" von DEICHKIND auf das Parkett der Halle gezaubert. Mit einem unfassbar textsicheren "Security-Mitarbeiter" auf der Bühne. Es handelte sich um Sebastian Dürre aka Porky von DEICHKIND. Weiter ging es mit KRAFTKLUB-Songs. Ob alt, ob neu, immer das gleiche Bild: Ekstatisches Publikum, Moshpits, Singalongs. Kann ein Konzert noch besser werden? Ja, es kann. Zumal auch die Lichtshow über das gesamte Konzert ziemlich beeindruckend daherkam. Wie auch im Uebel & Gefährlich wurde gemeinsam mit VON WEGEN LISBETH und der Unterstützung der ausverkauften Sporthalle der DIE ÄRZTE-Hit "Schrei nach Liebe" zum Besten gegeben. "500 K" und "Chemie Chemie Ya" ertönten im Anschluss und dann: Das Licht ging aus. Für "Ich will nicht nach Berlin" und "Randale" wurden KRAFTKLUB auf einer mobilen Bühne durch den Innenraum geschoben, um einfach mal "Hallo" zu sagen.

Mit "Randale" verabschiedete sich die Band mit dem K dann das erste Mal von der durchgeschwitzen, glücklichen Menschenmenge. Das Konzert hätte auch jetzt zu Ende seien können, wahrscheinlich wäre Niemand wirklich böse gewesen. Doch KRAFTKLUB wollten die zwei Stunden-Marke knacken und so wurden noch "Blau", "Schüsse in die Luft" und das alles überragende Stück "Songs für Liam" (inklusive Konfettifontänen) aus der Songkiste gezaubert.

KRAFTKLUB schaffen es sowohl im kleinen als auch im großen Rahmen den Zuschauer/die Zuschauerin dort abzuholen, wo er/sie steht und ihn/sie für 2 Stunden mit auf eine Reise zu nehmen. Eine Reise voller Spielfreude, guter Laune. Eine Reise, die es schafft den Rest vergessen zu machen. Das Drumherum, möglicherweise die nervige Anreise oder die Parkplatzsuche, den Stress auf der Arbeit oder in der Schule. Und geht es bei Konzerten nicht eigentlich genau darum? 

 

Hier unsere Fotos vom Abend in der Sporthalle: KRAFTKLUB | VON WEGEN LISBETH.

 

Und hier noch die Setlist vom zweiten Hamburg-Konzert:

1 Hallo Nacht
2 Fenster
3 Eure Mädchen
4 Mein Leben
5 Liebe zu dritt
6 Alles wegen dir
7 Leben ruinieren
8 Am Ende
9 Die Rote Kiste (DEICHKIND Cover, mit Porky)
10 Fan von Dir
11 Unsere Fans
12 Wie ich
13 Band mit dem K
14 Karl-Marx-Stadt
15 Kein Liebslied / Liebe / Dein Lied / Für Immer / Melancholie / Deine Gang
16 Schrei nach Liebe (DIE ÄRZTE Cover)
17 500 K
18 Chemie Chemie Ya

Mobile Bühne im Publikum:

19 Ich will nicht nach Berlin
20 Randale

Zugabe:

21 Blau
22 Schüsse in die Luft
23 Songs für Liam

2018 ist die Band dann wieder auf "Keine Nacht für Niemand" Tour: 

22.02.2018, Graz, Liszthalle 
23.02.2018, Wien, Gasometer 
24.02.2018, München, Zenith 
25.02.2018, Bamberg, Brose Arena 
28.02.2018, Zürich, Volkshaus 
02.03.2018, Magdeburg, GETEC Arena 
03.03.2018, Bielefeld, Seidenstickerhalle 
09.03.2018, Saarbrücken, E-Werk 
10.03.2018, Mannheim, Maimarktclub 
11.03.2018, Zwickau, Stadthalle 
14.03.2018, Wetzlar, Arena 
16.03.2018, Düsseldorf, Mitsubishi Electric 
17.03.2018, Kiel, Sparkassen Arena 
18.03.2018, Lingen, Emsland Arena 
21.03.2018, Göttingen, Lokhalle 
23.03.2018, Köln, Palladium 
24.03.2018, Freiburg, SICK Arena 
04.08.2018, Berlin, Wuhlheide 
25.08.2018, Dresden, Elbufer