Interview mit Billy Talent

 

Hallo Jungs, wie geht es euch?

Ben: Uns geht es prima, wir hoffen dir auch?

Mir geht es auch Bestens, Danke. Seid ihr denn nicht müde von der Promo? Wir haben gerade Mittag, die Sonne knallt und vor mir waren schon Unmengen Kollegen, so wie ich das sah!

Aaron: Haha, schön, dass es einem auffällt. Wir sind ganz schön gestresst. Kein Wunder eigentlich. Wir waren in Helsinki, Berlin, Paris, London, Köln. Und das alles ohne Show.

Ben: Eben, das ist das schlimmste an der Sache. Ohne Show. Wir reisen umher, sehen aber nichts, nicht einmal unsere Fans. Das ist sehr ungewohnt.

Aber das hat ja alles seinen Grund. So einen Marathon hatten ihr mit eurer ersten Platte ja nicht.

Ben: Ja, das stimmt. Manchmal vermisse ich das, aber in den USA ist es ja noch so, wie hier zu Zeiten unseres Debüts. Eigentlich haben wir in Europa viel mehr Erfolg als in den USA.

Ich bin mir sicher das ändert sich noch. Als ich „Line & Sinker“ von einem Kumpel bekam hätte ich nie gedacht, dass ihr mal so groß werdet.

Aaron: Haha, das ist cool. So richtig auf einem Mixtape oder hat er dir unser Album gebrannt?

Ben: Sei bloß vorsichtig mit deiner Antwort! lacht mit seiner unwiderstehlichen Micky Maus Stimme

Um ehrlich zu sein hat er mir einen unbeschrifteten Rohling gegeben auf welchem das Album war. „Line & Sinker“ blieb nur sofort hängen.

Ben: Ha! Erwischt! Aber mal im Ernst, ich glaube ohne das Internet und diese angeblichen „Raubkopien“ wären wir gar nicht da wo wir jetzt sind. Natürlich kotzt es mich an, wenn meine Songs schon Wochen vor Release einfach so im Internet zur freien Verfügung stehen, aber das ist die Plattenindustrie selbst schuld. All diese Tauschbörsen haben vorgemacht, wie man eine friedliche Lösung zwischen Konsument und Label finden könnte, aber da haben die meisten Firmen, bzw. alle einfach gepennt!

Aaron: Das sehe ich auch so. Mich nervt es tierisch, dass andere unser Album schon vor Release haben, andererseits würde ich es wahrscheinlich als Kid nicht anders machen.

Kommen wir zum Album. Schlicht und Einfach „III“. Ich weiß nicht wie oft ihr die Frage schon gehört habt oder wie oft ihr sie noch beantworten müsst, aber warum „III“?

Ben: Hätten wir vorher gewusst, was das für ein Skandal ist hätten wir die Platte anders genannt. Vielleicht was mit 10 Sätzen oder solacht. Wir waren einfach einfallslos, was wir aber als kein Problem sehen. Stell dir vor, du hast alle unsere Platten Original und stellst sie im Schrank nebeneinander! Das sieht toll aus! Hast du dir unser Debüt eigentlich gekauft?

Ja, habe ich. Als „II“ draußen war und es billiger war.

Aaron: lacht Weil es dir nicht gefiel?

Weil ich noch kein Geld verdient habe..

Ben: Verdienst du mit dem Schreiben über Musik dein Geld? Ich meine, du bist noch so jung.

Naja, begrenzt.

Aaron: Klingt kompliziert

Aber ich mag es. Nun, ihr habt erstmals einen extrem namhaften Produzenten an der Hand gehabt. Wie kam es, dass ihr mit Brendan O Brian zusammen gearbeitet habt?

Ben: Man, das war wie ein Traum. Wir hatten unsere Demos an verschiedene Produzenten geschickt mit denen wir gerne gearbeitet hätten. Einer der Traumproduzenten war dann Brendan. Er hat so viele gute Alben gemacht, weiß soviel und kann soviel, das wäre ein echter Traum geworden.

Aaron: Ja und dann ruft dieser Typ plötzlich an. Weißt du was das für ein Gefühl war? Wir waren noch Monate nach diesem Anruf wie unter Schock. Da produziert der Typ den du für all die Platten die er gemacht hat verehrst, und dann produziert er deine. Unglaubliches Gefühl

Das glaube ich euch gerne. Aber war die Arbeit mit ihm denn wirklich so außergewöhnlich? Oder ist das vielleicht eine Sache der Einbildung?

Ben: Eine Sache der Einbildung? Niemals. Ein Genie ist das, wirklich.

Aaron: Wir hatten einige Songs eingespielt von denen wir dachten: „Okay, die können wir so nehmen, die klingen wirklich toll“. Dann kam er, ohne besserwisserisch zu sein und bewies uns das genaue Gegenteil. Er hat jeden einzelnen Song zu dem gemacht was er ist.

Ben: Natürlich sind das trotzdem immer noch BILLY TALENT.

Ich hatte eben, als ich das Album hören durfte, das Gefühl als habt ihr ein paar 70ies Einflüsse in das Album einfließen lassen, ist das richtig?

Aaron: lacht Ja, das stimmt zum Teil schon. An manchen Stellen hörst du Brendan sogar. Da hat er uns ausgeholfen und dem Album so diesen neuartigen Touch verpasst. Daher dieser 70ies Stil.

Ben: Außerdem hören wir alle sehr viel Classic Rock. Daher könnte das kommen.
Aaron: Stimmt. Aber es ist nicht so, als hätten wir auf Biegen und Brechen einen neuen Stil gewollt.

Ben: Hat dir das Album gefallen?

Ja, schon. Ich konnte es nur einmal hören. „Saint Veronica“ ist toll. Eine potenzielle Single, oder?

Beide lachen
Ben: Haha, Ja. Ich weiß auch nicht, aber „Rusted From The Rain“ war tatsächlich nicht so die optimale erste Single.

Aaron: Hey, sowas sagt man nicht.

Soll das heißen ihr seid nicht zufrieden mit dem Album?

Ben: Versteh uns nicht falsch. Ich finde „III“ ist das beste Album, welches wir bis hierher gemacht haben. Das meine ich ernst.

Aaron: Sehe ich ähnlich.

Lasst mich korrigieren, ihr seid einfach mit der Singlewahl nicht zufrieden?

Beide einstimmig: Ja!

Freut ihr euch auf die Shows bei Rock am Ring und überhaupt endlich wieder zu touren?

Ben: Bekommt große Augen Ohja. Das kann man sich gar nicht vorstellen aber ich freue mich wie ein kleines Kind. Gerade hier in Deutschland, wo alle so gut zu uns sind. Ich konnte es noch nie so sehr erwarten wieder live zu spielen wie diesmal.

Aaron: Außerdem ist es ja spannend, wie ihr Deutschen auf die neuen Songs reagiert.

Ich freue mich auch schon. Was kann man ansonsten von euch in diesem Jahr erwarten?

Ben: Wenn das Album raus ist werden wir touren. Ich hoffe wir sind im Winter spätestens zurück in Deutschland.

Ich wünsche euch mit dem Album alles Gute und hoffe man sieht sich bald nochmal!

Beide: Wir danken dir auch. Unser Marathon geht ja jetzt weiter lachen.

Alte Kommentare

von Clement / Allschools 10.07.2009 12:06

Super Interview Kollege!

von mo 10.07.2009 15:39

echt super! entspannte interviews sind einfach die besten.. musik bleibt trotzdem öde =)

von odb 11.07.2009 15:54

naja,denke das gleiche interview haben dann noch mindestens 50 andere geführt.langweilig wie scheiße,sorry

von gniwerj 13.07.2009 13:40

seh ich ähnlich. sympathische jungs und super interview. mal was anderes. auch wenn die musik langsam eintönig wird...