Interview mit Heaven Shall Burn

 

Hi Maik, wie gefällt es dir auf dem Serengeti?

Was mir nicht gefällt ist, dass es in der Nähe von einem Zoo ist. Da hab ich als Veganer komische Gefühle, wenn Großtiere eingesperrt sind. Aber das hat nix direkt damit zutun,
sonst hätten wir es wahrscheinlich nicht gemacht. Die Organisation, die Größe des Festivals ist aber gemütlich, das macht Spass. Man merkt das schon wenn man aus dem Bus aussteigt. Entweder du triffst sofort auf Sercurity, die sich völlig wichtig fühlen und denken sie sind auf einem Megafestival oder man trifft total relaxte Leute. Den Eindruck hatte ich hier.

Im Vorjahr hat Caliban gespielt, dieses Jahr ihr. Im Gegensatz zu Caliban habt ihr einen sehr sauberen Status in der Szene. Caliban spaltet ja gern die Gemüter.

Caliban haben halt eher den professionellen Approach dazu. Wir verdienen zwar im Moment auch ein Haufen Geld damit aber wir machen es wirklich immer noch aus Spaß.
Unser Sänger ist heut morgen aus der Nachtschicht aus dem Krankenhaus gekommen. Auf dem Weg hierher hat er erstmal im Nightliner gepennt. Da kann man das auch machen. So freut man sich auch auf das Wochenende. Oder wie ich. Ich hab die ganze Woche in der Uni-Bibliothek gesessen und an meiner Doktorarbeit rumgeschraubt. Da ist man auch heiß drauf am Wochenende rauszugehen und zu spielen. Da steckt überall mehr Freude drin. Bei dem Interview hab ich jetzt auch gute Laune als würde ich schon seit einer Woche zahn Interviews am Tag gemacht hätte.

Ihr fangt mit eurem Stil nicht nur alt eingessene Metal-Fans aber auch die Jüngeren.

Ja, weil wir ja auch selber so sind. Ein Querschnitt aus den Leuten die vor der Bühne stehen. Es gibt in der Band Leute, die stehen auf Black Metal, ich hör gern Death Metal, gibt aber auch Hardcore-Fans in der Band. Wir haben zusammengeschmissen, was uns gefallen hat ohne drüber nachzudenken, was grad in ist und so scheinen wir auf irgendeine Art einen Kanal zu den Leuten gefunden zu haben. Wir verstellen uns auch nicht. Wenn unser Sänger auf der Bühne eine Ansage macht, brauchen zwar manche einen Untertitel weil sie kein fliessend Ostdeutsch verstehen aber dadurch ist es eben auch ehrlich. Deshalb ist es "true" aus meiner Sicht.

Wenn wir schon bei ehrlich sind, was habt ihr gegen Dubstep?
Das T-Shirt ist mit einem Augenzwinkern zu verstehen. Wir haben schließlich auch viel Elektronik-Scheiss auf unseren Platten drauf. Wenn das zur Musik passt haben wir da auch keine Skrupel.

Und eure Texte beinhalten oft "Silence" oder "Resistance".

Damit habe ich kein Problem. Kreator hat "Terror" oder "Revolution" oder bei Manowar "Death" und "Kill".

In eurem Sound stagniert ihr ja auch ein bisschen.

Willst du, dass sich Tempos anders anfühlen oder Coca Cola anders schmeckt? Man hat eine Marke kreiert und Weiterentwicklung ist bei uns wirklich in homöopathischen Dosen. Der Fan bekommt das schon mit aber jemand, den das am Rande interessiert, dem pflicht ich völlig bei, dass da keine große Weiterentwicklung da ist aber das ist bei unseren Vorbildern wie Bolt Thower auch nicht der Fall und ich denke es ist heutzutage etwas Wertvolles, wenn man von einer Band das bekommt, was man will. Bin da ja auch ein gebranntes Kind. Bands, die ich geil fand und auf einmal bilden sie sich ein Rockstars sein zu müssen oder das nächste, große Ding und machen irgendwelche Kommerz-Scheiße. Dann sollen sie lieber ein Projekt gründen. Wie die letzte Carcass-Platte. Da könnt ich heute noch heulen. Oder Cave In. Megageile Hardcore-Band, die dann total zu Emo geworden ist. Da gibt es ja viele Beispiele.

Was hörst du stattdessen?

Die neue Naglfar. Empowerment, geile Platte. Hab mich aber auch noch mal mit ein paar alten Sachen eingedeckt von Vader.

Wie schaut es mit eurem, neuen Album aus?

Nach dem ganzen Festival-Gedöns setzen wir uns hin, nehmen die Songs mal auf und flicken die zusammen im Proberaum. Recorden Ende des Jahres. Nächstes Frühjahr wird wohl ne Platte kommen. Wenn nicht, dann nicht. Aber so ist der Plan. Wir haben da ja keinen großen Druck.

Mehr Druck gab es dafür auf dem Force, und zwar von oben. Wie war das für euch?

Es war ein bisschen spannend weil man überlegt hat, was als Nächstes ausfällt oder was passiert noch. Danach waren wir megahappy weil man gemerkt hat: "Das war jetzt eine relativ legendäre Show." Aber war schon hart an der Grenze. Unsere Crew hat megacool gearbeitet. Dass sie uns da überhaupt durchbekommen haben... Auch die Licht-Leute. Waren total krasse Bedingungen. Aber auch die Leute vor der Bühne waren Wahnsinn. Dass so viele da geblieben sind bei Hagel! Das muss man sich mal vorstellen! Dann haben wir uns auch gedacht: "Scheiß drauf! Das ziehen wir jetzt durch! Wenn die vor der Bühne im Hagel stehen dann halten wir das auf der Bühne erst recht durch." Aber wenn der Strom weg ist, kann man nichts mehr machen. Da ist man machtlos. Aber das hat ja nicht so lang gedauert. Im Nachhinein sind wir alle megahappy über die Show. Dadurch, dass soviel von der Show erzählt wird und nicht viele Leute filmen konnten durch den Regen, wird es auch noch mehr zur Legende weil es Mundpropaganda ist. Von der Show erzählen wir in 20 Jahren garantiert noch!

Alte Kommentare

von komisch komisch 06.09.2012 20:12

Wenn wir schon bei ehrlich sind, was habt ihr gegen Dubstep? Und eure Texte beinhalten oft "Silence" oder "Resistance". Fragen von ganz hoher Qualität! Besonders zweite Anmerkung lässt mich schon seit Jahren kaum noch eine Nacht durchschlafen.

von Mastei 06.09.2012 21:57

Fragt man die Standardfragen, wird sich beschwert. Tanzt man ein wenig aus der Reihe, wird sich beschwert. Get a life!

von Clement 07.09.2012 07:00

@komisch komisch: diese frage wünschte sich ein Leser auf Facebook!!! ich habe vor dem Interview dort gefragt, wer etwas von HSB wissen möchte

von dann 07.09.2012 07:31

sollte man vielleicht Abstand nehmen und sich lieber selber Fragen ausdenken.

von @dann 07.09.2012 08:19

zumindest kann ich dir versichern, dass maik darüber herzlich lachen musste...

von oh man 07.09.2012 17:47

Dubstep > Heaven Shall Burn

von Dietmar Kaiko 10.09.2012 11:24

Oh,große Tat von dir Clement.Wenn es da keine kreativeren Fragen gab....aber spricht eben für Allschools.

von Mastei 10.09.2012 12:01

^^ Wenns dir nicht gefällt, dann les eben woanders. Das Angebot ist doch groß genug lieber anonymer Kommentator.

von Clement 10.09.2012 16:18

@Dietmar Kaiko: ich lade dich herzlich ein, hier deinen beitrag zum gelingen beizutragen. schreib der email im impressum und dann gestalte mit!

von Anmerkung! 11.09.2012 09:37

Habt ihr oder habt ihr nicht, mit diese Kommentarmöglichkeit eine Möglichkeit der Dialogform gewählt, aus der ihr eure Schlüsse ziehen könnt. Sicherlich wir hier Kritik nicht immer sinnvoll formuliert, jedoch ist auch in diesen eine Kernaussage leicht heraus filterbar. Die Argumentation "mach es doch selbst besser" oder noch besser "dann geht doch woandershin" sind genauso unterirdisch, wie manche Wortwahl hier. Man muss nicht alles selbst können, um sagen zu können, dass das was ich lese mir nicht gefällt und es sicher anders besser gewesen wäre. Eure Kommentare bügeln jedoch jedweden Dialog ab und dienen Euch gefühlt schon fast als Ultima Ratio, gepaart mit einer Priese Arroganz. Ihr habt ein Medium mit Kommunikationfläche gewählt, somit seid auch ihr in der Pflicht damit umgehen zu können, wenn nicht, dann schaltet sie ab und alles wird gut! Btw ich find das Interview nicht schlimm.

von Clement 11.09.2012 09:50

@Anmerkung: du sagst "Die Argumentation "mach es doch selbst besser" oder noch besser "dann geht doch woandershin" ich habe weder das eine noch das andere gesagt, sondern "gestalte mit". ich stehe dazu: jeder ist herzlich eingeladen dazu. nur so ist das überleben dieser plattform gesichert. und: gerade leute, die nicht alles hinnehmen, sondern kritik üben, möchte ich ansprechen. hier finden und fanden sich die interessantesten schreiber