Interview mit Mallory Knox

 

Allschools: Danke für deine Zeit! Ihr seid zur Zeit auf Tour mit ONE OK ROCK & TONIGHT ALIVE. Davor ward ihr in den Staaten und UK für einige Shows. Wie läuft es für euch zur Zeit?



Mikey: Es läuft super! Wir sind gerade von unserer eigenen Headliner Tour aus UK gekommen direkt zu dieser Tour, auf der wir jetzt eröffnen. Wir haben uns gleich angefreundet mit ONE OK ROCK und TONIGHT ALIVE. Es macht wirklich Spaß, sie zu sehen, also ist es großartig, dies jeden Abend tun zu können. Und wir machen eine Menge Fans in Europa, die Kids scheinen die Musik zu mögen und wir lieben es, für sie zu spielen. Also es läuft grad echt sehr gut.




Allschools: Wie würdest du das Tour Package, in dem ihr gerade seid, beschreiben?



Mikey: Ich würde sagen, wir sind der heftigste Part der Tour. Ich meine, wir sind nicht wirklich hart, aber wir sind die härteste Part der Tour. Ich meine ONE OK ROCK & TONIGHT ALIVE sind sehr hymnisch, sie haben ein paar wirklich gute und catchy Songs und mit Jenna & Tucker haben sie zwei wirklich großartige Sänger. Ich denke auch, es ist eine wirklich gute Tour mit vielen Talenten, es ist eine große Möglichkeit für uns, uns mit ähnlichen Bands zu vernetzen.




Allschools: Kommen wir nun zum MALLORY KNOX Part der Show. Wie würdest du selbst als Teil der Band eure Show beschreiben bzw. was willst du, was passiert?



Mikey: Wir wollen, dass die Leute tanzen, singen.. Selbst wenn die Leute die Lyrics nicht wissen, gibt es bei uns Parts, bei denen man mitmachen kann. Wir wollen, dass die Leute ausrasten, schwitzen, sodass man nach der Show rausgeht und sagen muss: „Wow, ich brauche einen Tag Pause“.





Allschools: Euer neues Album „Asymmetry“ kommt im Januar raus, also fragen wir uns natürlich: Was können wir erwarten & wie ist das Feedback aus den Ländern, in denen es bereits veröffentlicht wurde?



Mikey: Wenn die Leute unsere alte Sachen „Signals“ und „Pilot“ gehört haben, dann werden sie auch „Asymmetry“ mögen. Es ist einfach eine kleine Weiterentwicklung zu „Signals“. Es war für uns eine Möglichkeit, als Band und als Musiker zu wachsen und dabei trotzdem innerhalb des Signals-Rahmen zu bleiben, also ohne zu weit davon weg zu gehen. 
Die Resonanz in UK & Amerika war bisher wirklich großartig, die Leute scheinen es wirklich zu mögen.
Das Lustige ist, dass jeder einen anderen Favoriten vom Album hat und das ist auch gut so. Ich meine, wir haben ein paar Singles vorab veröffentlicht, das sind in etwa die Hits des Albums, aber wir wollten ein Album schreiben, von dem wir wirklich jeden einzelnen Song als Single veröffentlichen könnten. Ich mag es also, wenn die Leute alle unterschiedliche Meinungen haben.





Allschools: Wie können wir uns das also vorstellen, wie ein Mallory Knox Song oder ein ganzes Album entsteht? Welchen Prozess habt ihr entwickelt? Woher kommen eure Einflüsse?



Mikey: Nunja, üblicherweise schreibt unser Bassist Sam die Grundlage zum Song und bringt das dann zu unserer nächsten Probe, bei der wir dann alle sind und geben unsere eigene Note dazu.
Etwas, das als einen Sam-Song gestartet ist, wird recht schnell zu einem MALLORY KNOX-Song. Das funktioniert für uns bislang sehr gut, hat es auch in der Vergangenheit, also ist es für uns eine gute Methode, Songs zu schreiben.

Die Einflüsse nehmen wir üblicherweise von unseren Leben, unseren Frustrationen, besonders bei Asymmetry. Wir haben besonders viel Einflüsse davon genommen, was uns in den letzten Jahren passiert ist, aber auch was anderen Leuten passiert ist und verarbeiten diese in unseren Songs.
Aber ab und zu kreieren wir auch eigene Geschichten, eigene Charaktere und schreiben einen Songs um diesen Charakter und was mit ihm passiert. Auf dem neuen Album ist ein Song mit dem Titel „Piece Of My Heart“ und es geht um eine junge Person, der keinen von uns wiedergibt. Wir hatten glücklicherweise alle eine wundervolle Jugend, aber es gibt auch einige Leute, die das nicht behaupten können. Und dieser Song geht um eine Situation wie diese, in der eine Person wirklich kämpfen muss und ein schreckliches Leben zu Hause führt.
Es ist also wirklich unterschiedlich. Es kommt wirklich darauf an, was der Song dir sagen will. Und wenn du einen Song schreibst, dann merkst du durch die Musik einfach, was der Song dir sagen will.





Allschools: Würdest du sagen, dass dieser Song der „wichtigste“ Song auf dem Album ist?



Mikey: Für mich persönlich - jeder von uns hat natürlich andere Favorites - ist wohl der wichtigste Song, in den ich die meisten Einflüsse reingesteckt habe „Dying To Survive“. Das ist ein Song über Rebellion und dass man genug davon hat, wie die Welt dich behandelt und dass du es verändern möchtest. Das war ein Song, an dem ich wirklich gerne geschrieben haben.





Allschools: Jetzt sind wir im Dezember 2014 und das Jahr ist fast zu Ende. Was würdet ihr rückblickend als Highlights des Jahres fest machen?




Mikey: Wir haben wirklich ein paar großartige Dinge gemacht. Wir haben auf dem Leeds & Reading Festival gespielt, das in den UK wirklich ein großes Ding ist, wir haben unser zweites Album auf einem Major Label aufgenommen - das war wirklich aufregend. Und ich meine, wir haben einfach so viele gute Shows das Jahr über gespielt.
Also, ich würde sagen, dieses Jahr war ein Jahr der Entwicklung und des Wachstums, mit Aufnahmen gespickt, aber auch ein Jahr der Vorbereitung für das, was 2015 bringt.





Allschools: Und zwar wäre dies eure Tour in den USA auf der World Tour mit SLEEPING WITH SIRENS, PIERCE THE VEIL und PVRIS. Wie fühlt ihr euch deswegen?



Mikey: Was kann ich sagen, das ist fantastisch! Es ist ein unglaubliches Line-Up. PIERCE THE VEIL & SLEEPING WITH SIRENS waren super nett und haben uns mit auf Tour gebracht, es ist unser erstes Mal in den Staaten. Wir haben auch über PVRIS ausschließlich gute Dinge gehört. Das wir eine echt gute Erfahrung und Ehre, diese Shows zu spielen.
Genau wie auf dieser Tour in Europa erhoffen wir uns, viele neue Freunde und Fans zu gewinnen und es ist ein wirklich sehr sehr aufregender Start in das neue Jahr für uns.





Allschools: Wie können wir uns das vorstellen, wenn ihr on Tour seid und wenn ihr off Tour seid? Seid ihr komplett unterschiedliche Menschen?



Mikey: Auf jeden Fall! Vor einer Tour trinke ich, ich rauche, ich mache all die schlimmen Sachen. Wir haben ein paar Proben davor, wir überlegen uns die Setlist und die Show und so weiter. Wenn wir dann wirklich auf Tour sind, höre ich auf zu trinken, zu rauchen und versuche mich, gesund zu ernähren, um mich einfach um meine Stimme zu kümmern. Die Jungs machen wahrscheinlich genau das Gegenteil, sie trinken, sie rauchen, sie haben eine gute Zeit, aber das ist natürlich vollkommen okay. Aber unser Hauptfokus liegt immer bei den Shows. Wir machen nie etwas zu viel, das unsere Show gefährden könnte.
Und am Ende der Tour feiern wir alle und entspannen uns, weil wir während der Tour recht streng mit uns waren.


Allschools: Gab es bestimmte Erlebnisse in der Vergangenheit, in denen du gemerkt hast, dass du etwas verändern musst? Schlechte Show-Momente, die nicht mehr passieren dürfen?



Mikey: Klar! Das ist der Grund, warum ich aufgehört habe, zu trinken. Da war eine Show, wir sollten ein 1-stündiges Set spielen und davor habe ich getrunken, also habe ich meine Stimme verloren. Ich konnte die Töne nicht richtig treffen, konnte sie nicht halten und ich habe mir geschworen, dass ich das nie mehr erleben möchte, das war wirklich die peinlichste Stunde meines Lebens. Und seitdem habe ich aufgehört, auf Tour zu trinken.





Allschools: Stell dir vor, du kannst dir dein eigenes Tour Line-Up erstellen, ganz egal wo, wer und wann, wen würdest du wählen?



Mikey: Oh Gott.. Muss MALLORY KNOX dabei sein?




Allschools: Nein, nicht unbedingt.



Mikey: Okay, für mich wäre es.. THE BEATLES, FRANK SINATRA, MICHAEL JACKSON, ELVIS PRESLEY.. und..




Allschools: Und MALLORY KNOX. Du musst ja auch auf der Tour sein, um die Bands jeden Tag zu sehen.



Mikey: Ja okay (lacht), wieso nicht! Ich könnte natürlich auch ein Roadie sein..





Allschools: Was habt ihr euch nun für 2015 vorgenommen?



Mikey: Das Album ist fertig und jetzt wollen wir MALLORY KNOX so weit wie möglich nach vorne und nach draußen bringen, wie wir können. Wir wollen so viele Freunde und Fans machen auf der ganzen Welt, mit anderen Bands, in der Industrie. Wir werden einen ziemlich aufregenden Sommer haben, wir spielen Rock Am Ring und Rock Im Park, aber ansonsten kann ich leider noch nichts verraten, haltet einfach eure Augen offen.





Allschools: Als letzte Frage: Was würdet ihr aufstrebenden Bands sagen, die ganz am Anfang stehen, wie sie sich selbst nach vorne bringen können?



Mikey: Ich würde ihnen sagen, dass sie sich selbst auf jeden Fall treu bleiben sollen und das meine ich in vielerlei Art. Macht die Musik, die ihr selbst spielen wollt und nicht die, die andere hören wollen oder was vielleicht cool oder smart ist. Behandelt Leute so, wie ihr behandelt werden wollt. Und dann ist jedes Interesse von Fans und anderen Leuten ein Plus. Egal ob ihr vor 1 oder 1000 Leuten spielt, ihr spielt eure eigene Musik und habt keine Angst, den nächsten Schritt zu gehen, denn all dieser Dinge wird euch weiter bringen, mit Sicherheit.


Allschools: Vielen Dank und eine gute Show nachher!

Mikey: Ich danke dir!