FIRE IN THE ATTIC - Neuer Song online

 

FIRE IN THE ATTIC haben mit "Senses Riding Shotgun" einen ersten Song aus ihrem neuen Album "Cum Grano Salis" online gestellt. Ihr findet ihn HIER.

Alte Kommentare

von tobi 24.03.2008 20:49

find ich etz net mal so schlecht!

von PASCAL 24.03.2008 20:50

Finde den Song ziemlich langweilig. Außerdem auch scheiße das so viele Bands plötzlich auf Teufel komm raus bösere Gitarren haben wollen, scheiß Trend! Werden für mich niemals mehr an das starke crush rebuild rankommen, das konnte man gut durchhören, danach das i´ll beat you city für mich schon eine enttäuschung...

von Raphael 24.03.2008 21:06

klasse lied

von Chris 24.03.2008 21:36

der Anfang von dem Song ist doch definitiv von irgendeinem Song von Raised fist oder ? Ansonsten ist der Song Ok. Nix ausergewöhnliches... ,,halt ein Rockiges Teilt aber kein Hit-

von gawga 24.03.2008 23:02

schlecht ist das wirklich nicht nur eben nicht meine baustelle. @pascal, böse gitarren? so ein schwachsinn. ich kenne crush rebuild nicht aber stagnation ist doch auch langweilig.

von PASCAL 25.03.2008 00:18

Langeweile hin oder her, finds nur schade zu sehen wie sich so viele Bands so schlecht entwickeln und nicht mehr mein Fall sind, die ich damals echt gut fand. Und es ist nunmal so das sehr viele auf Teufel komm raus innovativ sein wollen mit dem nächsten neuen album und es kommt einfach nur scheiße dabei raus. Oft sollte man es eben einfacher halten und nicht sich extrem weiterentwickeln, beispiele? FITA, Evergreen Terrace, Thrice, Atreyu, Eighteen Visions und einige mehr...

von gawga 25.03.2008 01:21

ok, das ist natürlich immer so eine sache, es gibt bands die entwickeln sich super weiter, und bands die dadurch völlig belanglos sind oder sich auch irgendwie anbiedern. atreyu & eighteen visions haben sich wirklich zum negativen weiterentwickelt, aber mit den anderen sachen bin ich nicht so ganz einverstanden. thrice haben den höhepunkt mit der vheissu erreicht.

von PASCAL 25.03.2008 04:29

Ich finde halt das fast jede Band die mir gefällt meist nur ein Knaller Debüt album gebracht hat und später immer schlechter wurde. Gibt sehr wenige Bands die nach einem Hammer Debüt noch ein fettes 2tes / 3. Werk haben. Das finde ich so schade an der sache, fast keine Band mehr die sich super weiter entwickelt so z.B. haben evergreen terrace mit dem aktuellen voll verkackt finde ich, das sincerity war noch ok aber wolfbiker gefällt mir gar nicht, weitere beispiele aktuelle chiodos, 2-3 coole songs ist für mich ein total schwaches album, vorgänger war genial. Thrice waren bis zur artist in the ambulance gut, Funeral For a Friend bis Hours gut danach nur noch scheiße und zu diesen negativ beispielen gibt es noch so einige beispiele ala drop dead gorgous fette ep und dann das aktuelle total mies. Positives Beispiel aktuell The Devil Wears Prada nach dem guten Debüt noch ein Knaller mit Plagues. Bin halt sehr oft unzufrieden mit den entwicklungen vieler Bands und finde den FITA Song hier eher schwach und belanglos zudem ich die cleane stimme von dem auch nicht so sehr mag und auch finde das die ziemlich überbewertet sind...

von Keo 25.03.2008 10:45

Kann es sein Pascal, dass Du Dir jede Woche die gleiche Platte besorgst? Nur eben unter verschiedenen Namen? *g* Ich finde gerade bei Thrice und auch FITA haben sich musikalisch extrem verbessert seit dem Debut. Natürlich ist das immer Geschmacksache aber ich fand eben gerade die Entwicklung zu anderen Stilmitteln in der Zeit wo plötzlich tausende Bands ähnliche Musik auf den Markt geworfen haben, extrem gut. Wenn Alle gerade blaue Hosen tragen ist die neu erworbene Hose in Blau deswegen nicht hässlich, aber ob sie die deswegen innovativ ist wage ich zu beweifen...

von Chris 25.03.2008 13:01

Wenn du nur so einen kleinen Horizont hast solltest du bei solchen Diskussionen nichts sagen. Evergreen - Wolfbiker ist der absolute Wahnsinn. Thrice hat sich halt in eine Richtung entwickelt die DIR nicht gefällt. Du kannst aber nicht sagen es ist schlecht, denn ist ist verdammt gut was sie machen..

von ballou 25.03.2008 15:46

Die Wolfbiker ist halt etwas vertrackter weshalb man sich länger reinhören muss, dafür bleibt einem das auch länger erhalten als wenn es poppiger wäre. Bei Atreyu würd ich sagen das beide ersten ALben einen eigenen Sound haben, das erste hat einen rohen Sound und das Schlagzeug prägt den Sound viel mehr. Beim The Curse hat man sehr geile MeloDeath Melodien. Und die Thrice Water EP ist mit der beste Ambient/Post-Rock den ich bisher gehört hab! Unglaublich gut! Wobei ich die technische Gitarrenarbeit der alten Thrice Alben auch schätze, gerade weil es wenig vergleichbares gibt.

von xKikix 25.03.2008 15:54

Wenn Bands sich "weiterentwickeln" ist es das immer ein zweischneidiges Schwert. Bei einigen Bands funktionieren solche Umorientierungen, bei anderen scheinen sie nur wenig Sinn zu machen. Aber am Ende ist das immer vom Geschmack des einzelnen Hörers abhängig und damit, wie ja eigentlich alles, Geschmackssache. Man kann, nur weil die neue Richtung, in die sich eine Band "entwickelt" hat, nicht zusagt, nicht per se behaupten, dass die Band deshalb auf einmal beschissen klingt. Klar, jeder kennt das, wenn eine seiner Lieblingsband auf einmal etwas vollkommen anderes macht. Ich selbst bin auch beileibe nicht mit allem d'accord, , was meine einstigen Favoriten machen, teilweise hab' ich sogar aufgehört Fan zu sein, aber natürlich gibt's Fans, denen die Band Musik weiterhin gefällt, im besten Fall (für die Bands) gewinnen sie dadurch sogar noch neue Fans hinzu. Zum aktuellen Beispiel Fire In The Attic kann ich lediglich sagen, dass ich ohnehin nur die erste EP "Crush / Rebuild" mochte, auch wenn die Band nicht zu meinen Lieblingen gezählt hat. Bei Thrice ist das natürlich ein spezieller Fall, da sie sich mittlerweile wirklich stark vom ursprünglichen Hardcore / Punkrock - Sound emanzipiert haben und etwas völlig eigenes machen. Meinen Geschmack haben Thrice nach "Artist In The Ambulance" nicht mehr getroffen, ich kann aber auch verstehen, wenn die "neuen" Thrice vielen Menschen gefallen. Naja, und meiner Meinung nach waren Evergreen Terrace nie besser als auf "Wolfbiker".

von PASCAL 25.03.2008 16:46

Nein ich kaufe mir nicht jede Woche dieselbe Platte unter anderem Name und habe auch keinen kleinen Horizont. Ich wollte lediglich sagen das meiner Meinung nach sich viele Bands für mich persönlich in die schlechtere Richtung entwickeln, dieses ist aber eben nur Geschmacksache. Mir gefallen eben ältere ET, ältere Thrice, ältere FITA besser als aktuell und ich wünsche mir das nächste Poison The Well album wieder im alten stil, nur wird dieses niemals der Fall sein weil sich die Band eben weiterentwickelt hat. Damit möchte ich nur sagen, dass es schwer ist das eine Band mein Interesse behalten kann wenn sie sich für mich in eine negative Richtung entwickelt. Eigenständigkeit hin oder her mir gefällt es oft wenn sie eher ihrem Stil treu bleiben Anstatt von der Hardcore Band zur Ambient Band zu werden so wie as cities burn um ein weiteres Beispiel zu nennen, absolut Hammer Debüt Album und ziemlich schwacher nachfolger (meine Meinung) Genauso wie die nächste It Dies Today mich auch nicht vom Hocker hauen wird. Letztendlich nur Geschmacksache, ich kann mich leider oft nicht damit anfreunden, klar haben sie jetzt einen fetteren Sound und sind Technisch viel fitter oder haben allgemein mehr möglichkeiten beim Recording etc. nur mag ich eben doch noch die "rohe dreckige" Produktion am liebsten.

von psylopils 25.03.2008 19:18

ach so ein quark jeder wie ers mag. das ist absolut geschmackssache und über geschmack lässt sich eigentlich nicht streiten. nur wenn man sich eine cd kauft erwartet man auch das die band drinnen steckt und nicht umbedingt etwas ganz anderes, da fehlt einem als "fan" halt oft die distanz