GREEN DAY und U2 - weiter Infos zur Benefizaktion

 

U2 und GREEN DAY machen sich für die vom Hurricain „KATRINA“ betroffene Golfregion stark. Es wird ein gemeinsames Konzert zur Wiedereröffnung des Louisiana Superdome stattfinden. Das Ereignis soll der Stadt New Orleans wieder auf die Beine helfen.

Sprecher von Music Rising, einer u.a. von The Edge ins Leben gerufenen Initiative, die sich dafür einsetzt, die musikalische Landschaft der von tropischen Wirbelstürmen geschädigten Golfregion zu beleben, haben verlauten lassen, dass sich zwei der weltgrößten Bands für ein einmaliges Konzert-Highlight zusammentun werden: Im Vorprogramm des Football-Spiels zwischen den Atlanta Falcons und den New Orleans Saints, das am 25. September 2006 im wieder eröffneten Louisiana Superdome stattfinden wird, werden U2 und Green Day erstmalig ein gemeinsames Konzert spielen. Nicht nur soll damit das wiederhergestellte Stadion gebührend gefeiert werden. Den von der Naturkatastrophe betroffenen Menschen soll mit dieser Aktion neue Hoffnung gegeben werden.

Bereits kurze Zeit nach dem Abklingen des Hurrikan „Katrina“ wurde das verheerende Ausmaß der Naturkatastrophe am Zustand des Louisiana Superdome besonders deutlich. Das zerstörte Stadion wurde im Handumdrehen zu einem Symbol für das Elend. The Edge, der Gitarrist von U2, äußerte sich wie folgt: „Ich bin nach New Orleans geflogen, um mir ein eigenes Bild vom Ausmaß der Katastrophe zu machen. Es ist schrecklich, was hier passiert ist. Das prächtige kulturelle Leben, das in dieser Region stattfand, muss wiederhergestellt werden. Mit Music Rising machen wir folgendes: Musiker werden mit neuen Instrumenten ausgestattet, und in der zweiten Phase werden auch Kirchen und Schulen angegangen. Somit fördert Music Rising die Region, weil wir einer der wichtigsten Branchen dieser Gegend, der Musikszene, wieder auf die Beine helfen.“

Mit dem Gemeinschaftsauftritt von U2 und Green Day wird Music Rising die zweite Phase des Hilfsprogramms einläuten: Nunmehr werden auch Schulen und Kirchen mit Musikinstrumenten versorgt werden. Schon jetzt ließen U2 und Green Day verlauten, dass sie im Rahmen des Konzerts auch den Song „The Saints Are Coming“ zum Besten geben werden. Der Song wurde ursprünglich im Jahr 1978 von The Skids geschrieben, einer bedeutenden Punkband aus Schottland. Besagter Song hat ebenfalls symbolischen Charakter: Nach einer Reihe frustriert klingender Zeilen endet das Stück voller Zuversicht und mit neuen Vorsätzen.

„Es ist schon ein ganzes Jahr her, aber die Leute leiden noch immer unter den Nachwirkungen von `Katrina´“, sagte Billie Joe Armstrong von Green Day. „Wir wollen die Leute mit unserem gemeinsamen Auftritt auf dieses Leid aufmerksam machen, wollen, dass die Menschen auch weiterhin diese Region unterstützen. The Edge und Music Rising tun bereits alles nur Erdenkliche, um die Musiker, Schulen und Kirchen zu unterstützen. Und für uns ist es eine riesengroße Ehre, ebenfalls mithelfen zu können.“

Im Internet wird der gemeinsame Auftritt von U2 und Green Day als Stream auf www.rhapsody.com übertragen werden.

Music Rising wurde gegen Ende 2005 von The Edge, dem Produzenten Bob Ezrin und Henry Juszkiewicz, dem CEO und Vorsitzenden von Gibson Guitars, ins Leben gerufen. Seit der Gründung hat Music Rising bereits über 2000 Profimusiker unterstützt. Vielen Musikern aus der vom Hurrikan betroffenen Region, die ihren Lebensunterhalt zuvor mit Auftritten verdienten, konnte auf diese Weise neue Hoffnung gespendet werden. Die Initiative wurde bereits im vergangenen Jahr mit dem „Gold Halo Award“ ausgezeichnet und ist zudem auf der Nominiertenliste für die diesjährigen „Billboard Humanitarian Awards“, die am 09. November 2006 in New York verliehen werden. Zu den Unterstützern von Music Rising zählt u.a. auch Ex-Präsident Bill Clinton.