THE HAUNTED - Making-Of zu "Trenches" Video online

 

THE HAUNTED haben im vergangenen Dezember mit Regisseur Daniel Larsson / Addictive Alliance im schwedischen Göteborg ein neues Video zum Song „Trenches“ (vom aktuellen Album „Versus“) gefilmt. Das Video wird nun in den kommenden Wochen Premiere feiern und als Vorgeschmack auf dieses Mini-Horror Filmchen im THE HAUNTED-Stil, könnt ihr euch jetzt ein Making-Of zu „Trenches“ anschauen:



Während sich die Band derzeit dem Ende ihrer Co-Headliner Tour mit All That Remains nähert, meldet sich THE HAUNTED Sänger Peter Dolving mit einem aktuellen Statusreport und erzählt mehr von den Reaktionen auf die jüngsten Live-Aktivitäten der Band:

„Ohne Witz, es läuft besser und besser. Ich weiß nicht, wie das geht, normalerweise sollten wir jetzt schon total zynische Bastarde sein, aber stattdessen haben wir…Spaß!?

Wir haben gerade in Prag gespielt und sind ohne besondere Erwartungen auf die Bühne gestapft und wisst ihr was: es war der Hammer! Ich weiß, wir langweilen euch langsam mit unserer Freude darüber, dass es dermaßen bockt…

Seit dem Beginn unserer Touraktivitäten zu „Versus“ scheint sich etwas bei den Shows verändert zu haben – die Leute kennen unsere Songs! Sie singen mit, tanzen, bangen ihre Schädel zu Brei und gehen ab als hätte unser Live-Spektakel plötzlich mehr zu bieten als nur uns beim Abspacken zuzuschauen. Es gibt einfach ein neues Gefühl von Verbundenheit. Es erinnert uns an unsere Anfangstage: ein Haufen Kids mit einer Leidenschaft für Metal, Hardcore und Punk Rock. Leute, die Spaß haben, die mit Herz bei der Sache sind und die die Energie in sich aufsaugen und wieder an uns zurück geben. Für uns als Band ist das ein absolutes Privileg.

Wir haben schon diverse Male auf Tour das Gefühl gehabt, dass es keinen Sinn macht dort zu sein, einfach nur „die Support-Band“ zu sein und vor Leuten zu spielen, die uns möglichst schnell wieder von der Bühne verschwinden sehen wollten. Aber es muss nun doch tatsächlich Menschen geben, die unsere hässlichen schwedischen Visagen nicht missen wollen, unseren wütenden Krach mögen und unseren sarkastischen Humor genießen, denn scheinbar kommen sie alle auf einmal zu unseren Shows. Dass das so viele sind, hätte ich nicht gedacht. Allein in Deutschland war das echt eindrucksvoll…

Es ist klasse, dass wir alle zusammenfinden und feiern können, dass wir nicht allein sind, dass unsere Liebe zur Musik und zu diesem Lebensstil von anderen geschätzt wird, ohne dass wir uns unterordnen oder irgendwem Zugeständnisse machen müssen. Wir müssen nicht nach den Regeln anderer leben, wir können einfach wir selbst sein.

Also, an dieser Stelle ganz besonders herzlichen Dank an alle Fans, die in Stuttgart, Bochum, Hamburg, Berlin und Leipzig mit dabei waren!“