TRIVIUM - Tour im April / Mai 2007

 

Hier die Dates:
Mo. 30.04.2007 Herford / X
Fr. 11.05.2007 Hamburg / Große Freiheit 36
Sa. 12.05.2007 Berlin / Postbahnhof
Di. 15.05.2007 Stuttgart / Longhorn LKA
Mi. 16.05.2007 Wiesbaden / Schlachthof
Do. 17.05.2007 Köln / E-Werk
Sa. 19.05.2007 Dresden / Alter Schlachthof
So. 20.05.2007 München / Geoerg-Elser-Halle

Alte Kommentare

von CannibalKittie 21.12.2006 08:23

Nice! Ich bin in Köln dabei ;D

von torben 21.12.2006 10:27

ich wohl auch!

von ratatoesk 21.12.2006 11:55

Ach Mann. Können Annihilator nicht ohne Trivium kommen? Find Trivium ziemlich überbewertet und geb vor allem sicher keine 25€+ oder wie viel das kostet aus für nen headliner der gerade mal eine unverschämte Stunde spielt.

von torben 21.12.2006 14:15

ticket preise sind 2006 schon echt nach oben gegangen. aber ehrlich gesagt stehe ich mehr auf ein kurzes, knackiges set gerade unter der woche..

von ratatoesk 21.12.2006 20:22

Die sind schon was länger nach oben gegangen, in teilweise absolut unverschämte Höhen und wenn ich schon so viel Kohle ausgebe, will ich dafür auch was geboten bekommen. Mindestens 90 Minuten bei einem Hauptact für einen Preis von mehr als 15€ sollten schon drin sein. Alles darunter ist ne Frechheit. Da gehts auch nicht darum obs unter der Woche ist oder nicht. Wenn die Herren Musiker zu faul sind für ihr Geld auch was zu tun, bekommen sie meine Kohle zumindest nicht mehr. Irgendwo ist auch mal eine Grenze erreicht. Ok Trivium haben auch erst 2 Alben, aber die sollen sie dann zumindest auch komplett spielen, ihre grossen Vorbilder von Metallica (wobei die noch dreistere Preise haben) z.B. schaffens ja trotz etwas fortgeschrittenen Alters auch 2,5 Stunden auf der Bühne zu stehen.

von torben 21.12.2006 21:25

ich verstehe deinen standpunkt absolut, aber vielleicht bin ich echt auf zu vielen shows...

von ratatoesk 22.12.2006 17:22

Ohne jetzt persönlich werden zu wollen, denke ich, dass man aber gerade dann kritischer wird, wenn man schon viel gesehen hat, da man Vergleichsmöglichkeiten und man gewisse Erwartungen aufbaut. Ich hab jetzt auch schon mehrere Hundert Liveshows erlebt und bin in \"Hochphasen\" jede Woche auf einem Konzert. Meine erste Show (Bad Religion) war im Nachhinein betrachtet auch eine Frechheit, aber damals fand ichs absolut geil, weil ich sowas noch nie mitgemacht hatte. Ich denke gerade Bands wie Trivium ziehen ein relativ junges Publikum, das sich noch leichter beeindrucken lässt und denen es in der Hauptsache darum geht, überhaupt ein Konzert seines Lieblingsacts zu erleben. Nur sind diese Leute im Endeffekt auch die jenigen, die einer Band zeigen können, dass ihnen etwas nicht passt, indem sie zuhause bleiben, wenn das Preis-Leistungsverhältnis nicht mehr stimmt. Ich denke bei vielen jungen Bands ist auch einfach das \"Problem\", dass sie für ihren Erfolg nicht mehr genug arbeiten und durch entsprechende Leistungen erkämpfen mussten. Das beste Beispiel sind Bullet for my Valentine die schon bevor sie überhaupt ein Album draussen hatten, schon Superstars waren und aufgrund ihrer Trendkompabilität gehypt wurden wie blöde. So eine Band sieht gar keine Relation mehr zwischen ihrer Leistung und ihrem Status. Man ich schreib wieder viel zu viel. :)