Warner Music Germany und Beatsteaks-Management gründen Label

 

Hier die Pressemitteilung:

Berlin/Hamburg, 11. Dezember 2006 - SAME SAME BUT DIFFERENT heißt das gemeinsame Baby, das Torsten Dohm, Beatsteaks-Manager und Geschäftsführer von XNO Rec. und Eric M. Landmann, ebenfalls Beatsteaks-Management und unclesally's-Mit-Herausgeber, gemeinsam mit Warner Music Germany aus der Taufe gehoben haben.

Dazu Eric Landmann: "Wenn man so lange, so harmonisch und erfolgreich zusammenarbeitet wie Warner Music und wir, dann ist die Gründung eines gemeinsamen Labels fast Pflicht!"

Bei SAME SAME BUT DIFFERENT kommt Musikmarkt-Know-How aus den verschiedensten Bereichen zusammen. Dieses Label ist die perfekte Melange aus Freigeist und Major-Kraft. Alexander Maurus, Managing Director Warner Music, freut sich über das gemeinsam gegründete Label und die damit verbundene Hauptstadt-Dependance: "Die Idee und Ihre Protagonisten passen ideal zur Artist Development-Philosophie von Warner Music."

Gemeinsam will man ein 'Wohnzimmer' schaffen, in dem sich Bands aus den Bereichen Rock, Alternative und Punk wirklich wohl fühlen. Keine Fake-WG sondern eine echte Heimat! Kurze Wege, eine direkte Ansprache und Verfügbarkeit sollen zu einer intensiven Künstlerbindung an das Label führen. Torsten Dohm: "SAME SAME BUT DIFFERENT wird künstlerfreundlicher sein als der Industriestandard. Wir wollen uns mit den Bands auseinandersetzten und uns Zeit für sie nehmen. Wichtiger als das Veröffentlichungsvolumen ist der 'richtige Moment'. Und auf den warten wir gerne ein Weilchen."

Schon bei der ersten Verpflichtung wird klar, wohin die Reise gehen wird. Das neue Label konnte sich im Kampf um die heiß gehandelte Punkrock-Hoffnung "Turbostaat" aus Flensburg durchsetzen. Und die Band bestätigt das neue Konzept: "Wir haben uns letzten Endes auf Grund unserer Freundschaft zu Torsten und Eric für eine Vertragsunterzeichnung bei SAME SAME BUT DIFFERENT entschieden. Die Beiden waren immer für uns da - und das lange bevor Turbostaat auch 'geschäftlich' für sie relevant wurde. Es ist großartig, wenn man seine Platten bei Freunden veröffentlichen kann."