Plattenkritik

(Hed) P.E. - New World Orphans

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 05.03.2010
Datum Review: 19.02.2010

(Hed) P.E. - New World Orphans

 

Damals, als Nu-Metal noch Crossover war und man das legitim gut finden konnte, waren (HED) PE für mich sowas wie die runtergerockte Version aller aufgepimpten LIMP BIZKIT‘s und wie sie alle hießen. „Bartender“ und „Killing Time“, die Songs ihrer zweiten Platte, waren zwar wirr, im Refrain aber sehr catchy und so machte man eben Fans. Der große Durchbruch kam nie. Vielleicht eben weil man viel zu viele Einflüsse in sich vereint und so zu überladen wirkt. Das ist auch auf „New World Orphans“ nicht anders.

Die Mischung aus rauem Punk, wirrem Ragga und Rap wirkt in diesem unsauber produziertem Wust aus Sounds, der auf „New World Orphans“ regiert, viel zu überdreht. Die Band nimmt sich weder Zeit für ausgespielte Hooklines, noch für durchdachte Songstrukturen. Da denkt man nach 3 Songs man wäre längst in der Mitte der Platte angekommen und ist ein bisschen enttäuscht, wenn man feststellt, dass es nicht so ist. Desweiteren verfügen (HED) PE über eine textliche Abart, bei der man des Öfteren schlucken muss. Vergewaltigungsszenarien in Verbindung mit Lyrics a la „I’m A Psycho“ zeugen nicht gerade von ideeller Natur, was bemerkenswert unterstrichen wird, als selbst eine Dame sich zu Wort meldet und lautstark verkündet, dass sie es „dirty“ braucht. Nun werden Fans der Band sagen, dass sie ja auch ganz schön politisch sei. Wenn aber zu einer politischen Einstellung gehört, dass man „Fuck The Gouvernement“ singt und insgesamt recht plakativ den Mittelfinger gegen jegliche politische Instanz hält, dann ist das schon eher eine arme Leistung. Textlich wie musikalisch unterste Schublade. (HED) PLANET EARTH haben ihr Zenit schon vor 5 Alben überschritten und können auch mit ihrem siebten nichts mehr erreichen. Schwach.

Tracklist:

1. New World Order (Intro)
2. Live or Die Free
3. Bloodfire
4. Ordo (AB Chao)
5. Stay Ready
6. Family
7. Stepping Stone
8. Renegade
9. Everything All the Time
10. Mortgage Crisis (Intro)
11. Middle Class Blues
12. Flesh and Blood
13. Nibiru (Intro)
14. Planet X
15. Higher Ground
16. Soldiers (Intro)
17. Tow the Line
18. Self Aware
19. Lost History (Intro)
20. This Love

Alte Kommentare

von MUnkvayne 19.02.2010 18:50

gerade die scheibe war/ist besser als die 3 alben davor. 7/10

von Arndt 09.03.2010 15:20

was für ein cover, göttlich!

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media