Plattenkritik

13sane - Der Anfang vom Beginn

Redaktions-Rating

Tags

Info

Release Date: 27.10.2006
Datum Review: 03.01.2007

13sane - Der Anfang vom Beginn

 

Hinter der Band 13SANE steckt eine fünfköpfige Kapelle aus dem Raum Fürth, die sich dem modernen deutschsprachigen Crossover/Emo/Rock zugeschrieben haben. Auf ihrer kürzlich erschienenen 5-Song-EP bedienen sich die 5 Musiker unterschiedlichsten Musikelementen und kreiieren dabei einen ganz eigenen unverkennbaren Sound, den man noch nicht häufig zu Ohren bekommen haben dürfte.

Mich persönlich erinnert das ganze ein wenig an INCUBUS, wobei 13SANE sich hauptsächlich mit deutschen Lyrics ausdrücken. DJ Anton Braun, der der Band ihre Beats und Cuts verleiht, sorgt dafür dass Vergleiche zu Bands wie Such A Surge oder den oben genannten Incubus gar nicht so Fehl am Platz sind. Groovy und vor allem sehr tight was das instrumentale Zusammenspiel anbetrifft, ist diese Platte allemal.

Was mich persönlich allerdings etwas stört, sind die Vocals und die dazugehörigen deutschen Lyrics. Meines Erachtens harmoniert die Musik nicht so gut mit den dargebotenen deutschsprachigen Vocals. Sie wirken ein wenig gleich und kommen nicht in Einklang mit den wirklich hervorragend arrangierten Playbacks. Mein Lob geht ganz klar in Richtung Rhythmus-Fraktion und Lead-Gitarrist. Diese Herren haben wahrlich gute Arbeit geleistet! Wenn jetzt noch was am Gesang getan wird, bin ich mir sicher, dass wir 13SANE ganz schnell in der Bundesliga der deutschen Alternativ-Szene wiederfinden.


Tracks:
01 ∞
02 Der Anfang vom Beginn
03 1:01
04 Euer Wesen
05 2:02
06 Ihr Puls
07 3:03
08 Wise lies
09 Proud of being not like you

Autor

Bild Autor

Ingo

Autoren Bio

Suche

Social Media