Plattenkritik

1990s - Cookies

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 08.06.2007
Datum Review: 13.05.2007

1990s - Cookies

 

Aus der Reihe „Künstler, die den Erfolg gar nicht wollten“ hier und heute: THE 1990S. Sänger Jackie McKeown aus Glasgow hatte ein Händchen für falsche Entscheidungen bei in den richtigen Momenten. So stieg er etwa bei keinen geringeren als THE YUMMY FUR aus, nur um einige Jahre später festzustellen, dass die Jungs sich jetzt FRANZ FERDINAND nennen und das New-Wave Revival eingeleitet haben. Danach hatte er einige weitere Jahre mit THE GIRLS AND THE MARS HOTEL ein Elektro-Projekt in der Mache, das 2005 aufgelöst wurde. Ein Jahr später verlangten alle New-Rave und Elektro. Irgendwie ist dieses Talent schon fast bewundernswert. Was folgte verdient nun wirklich keine Bewunderung. Drogensumpf. Absturz. Die große Abkehr von der Musik(industrie).

Aber jetzt ist er zurück, und er hat zwei ebenso kaputte Freunde und eine Band mitgebracht. Zum Teufel mit den Trends, es gibt glamigen lo-fi 60s Indie-Rock mit Texten, die selbst der Band peinlich sind. Mit anderen Worten: herrlich unterhaltsam. Wer sich nach dem Zweitwerk der KAISER CHIEFS gefragt hat, warum die „na na na na na“ Dichte abgenommen hat, bekommt hier die Antwort: THE 1990’S haben sie gemopst, verwurstet und so abgestempelt, dass man nicht einmal auf die Idee kommen könnte, Blödelrefrains wären nicht das Element der Band.

Überaus klassisch und gut kommt „Cookies“ rüber, als ob die ROLLING STONES mit einer Verjüngungskur einen obskuren Humor entwickelt hätten. Angefangen beim zackigen „You Made Me Like It“, einem Song über diese verdammten Freunde, die einen gezwungen haben, Platten aufzunehmen, inklusive Mic-Sharing und Pilzkopf-Geschüttele, hin zum ruhigen „Weeds“ (über…na was wohl?), das gegen Ende hin in ein astreines Psychedelic-Gitarren-Solo zerläuft, zaubern die Songs gute Laune und allgegenwärtiges Grinsen. Und wenn es dann heißt „My cult status keeps me fucking your wife“, dann entschuldigt diese Blödsinnszeile galore für so gut wie jeden Fauxpas.

Tracks:

1. You Made Me Like It
2. See You at the Lights
3. Cult Status
4. Arcade Precinct
5. Switch
6. Enjoying Myself
7. You’re Supposed To Be My Friend
8. Pollokshields
9. Risque Pictures
10. Weed
11. Thinking Of Not Going
12. Situation

Autor

Bild Autor

Dennis

Autoren Bio

Suche

Social Media