Plattenkritik

5Bugs - Best Off

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 23.01.2009
Datum Review: 09.01.2009

5Bugs - Best Off

 

Die Berliner 5BUGS kehren mit "Best Off" in die hiesigen CD Regale zurück und zeigen sich mit den 13 neuen Tracks präsenter und ambitionierter denn je. Der Grundsound ist geblieben, es geht emotional punkig zu doch lotet man das Genre der Wahl und seine Möglichkeiten mit dem neuen Album gründlich in alle Richtungen aus.

Nährt man beim 2-Minuten Kracher "We Stop At Nothing" den Eindruck einer energetisch-spritzigen Liveband mit knackigen Riffs und jeder Menge Singalongs begibt man sich mit "Wake Me After Midnight" auf balladeskes Glatteis. Der Song wartet zwar mit großen Emotionen auf, wirkt jedoch ein wenig gezwungen und deplaziert. Überzeugender ist hingegen das akustische "A Secret Left To Find" bei dem im letzten Drittel angenehm raue Gänsehaut-Vokalharmonien ihre Wirkung entfalten. Dann besinnt man sich aber auch wieder auf die eigene Kernkompetenz und serviert schmissige, poppige Songs zum mitwippen. 5BUGS zeigen sich auf "Best Off" sichtlich ambitioniert und offenbaren auch Potential, für die Zukunft könnten die Expansionsbestrebungen an manchen Stellen jedoch durchaus ein wenig natürlicher ausfallen.

Tracks:
01 Too Proud To See
02 The Fiction
03 Wake Me After Midnight
04 Maybe Tomorrow
05 Light Up Your Fire
06 Phantoms
07 In Between
08 A Secret Left To Find
09 We Stop At Nothing
10 The One
11 Welcome To Reality
12 War Without Resistance
13 Automatic

Alte Kommentare

von fu 12.01.2009 00:48

we stop at nothing gehört wohl zu den besten songs, die rise against je geschrieben haben. ;) ansonsten kenn ich den rest noch nicht, außer dieser schmonzette da.

von LA 12.01.2009 22:25

Hab se vor Jahren mal live gesehen und war übelst enttäuscht! Aber vielleicht hatten sie nur nen schlechten Tag?

von Bum 20.06.2011 11:17

Geile Band - tolle Platte!

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media