Plattenkritik

Abenteuer Wildnis - Irgendwie glücklicher

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 10.07.2008
Datum Review: 10.09.2008

Abenteuer Wildnis - Irgendwie glücklicher

 

Abenteuer Wildnis? Ist das ein Soundtrack? Das Cover zumindest könnte kitschiger kaum sein. Der blaue Himmel mit weißen Wolken, darauf ein Schatten von einem Mensch, wahrscheinlich der Sänger dieser Combo, mit einer Gitarre. Sieht ganz hübsch aus – aber halt kitschig und völlig daneben in Anbetracht an den dämlichen Bandnamen (Tschuldigung Jungs..). Und bevor nun der Gockel kräht, dass bei Allschools nur aufs Äußerliche geachtet wird, widme ich mich nun der Musik.

Kennt noch jemand den jungen Thees Uhlmann ? Dieser klang früher auch mal ziemlich schlecht, hatte dafür aber den Bonus der klugen Texte. ABENTEUER WILDNIS dagegen beschränken sich hier und da ein wenig. Die Texte handeln – natürlich – von dem „wir“, von „uns“ und von „dir“. Darüber zu meckern wäre allerdings falsch, da es ja jede Band macht und wer zum Teufel mag es nicht einen Song zu hören und an seine liebste zu denken ? Musikalisch klingt das alles viel zu schlicht, brav und viel zu langweilig. Songs wie `Wenn ich es wüsste` plätschern nur so vor sich hin und ``Irgendwie glücklicher`` macht die Platte auch nicht. Langweilig – schlechter Soundtrack.

Tracklist:

1. glaube mir
2. mischen
3. wenn ich es wüsste
4. keiner
5. wie ich finde
6. bis zuletzt
7. madeleine minx
8. was kann ich nur machen
9. 20 meter neuschnee
10. wo bin ich nur gewesen
11. denk ich an dich
12. irgendwie glücklicher
13. dein bild
14. wieder werde ich
15. weiter

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media