Plattenkritik

Action - Weeping Of Angels

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 12.03.2006

Action - Weeping Of Angels

 

Die Tschechen ACTION bringen auf Deadbutcher Records nach diversen Samplerbeiträgen, einer Split mit CROWLEYS PASSION und zwei MCDs ihre erste Langrille raus. ACTION haben ja schon die Marschrichtung vorgegeben,den auf ihrer Homepage gab es ja die beiden Kostproben „Believe In This“ und „Kingdom Of Hatred“. Als Ergebnis gibt es acht treibende Mosher, die noch mehr Metal haben als das, was uns die Tschechen bisher zu Ohren haben kommen lassen.

Ich kann mich da nur den Playlists der Bandmitglieder auf ihrer Homepage anschliessen. Denn da gehen die Vorlieben von THE BLACK DAHLIA MURDER, HEAVEN SHALL BURN, CATARACT; MAROON über TERROR, HATEBREED und bis hin zu MORBID ANGEL, CRADLE OF FILTH und auch RISE AGAINST. Beim ersten Mal hören ist mir MAROON als engster musikalischer Verbündeter eingefallen. Die Songs sind sehr abwechslungsreich und haben viele Tempowechsel. Schnelle Knüppelparts gehen in Midtempo über und überraschen dann mit bahnbrechenden Breakdowns. Die Vocals scheinen mir noch tiefer als bei den Vorgängern zu sein. Insgesamt verleiht die Band dem ganzen Werk „Weeping Of Angels“ dieses apokalyptische Flair als wenn morgen die Welt untergeht.

Der Sound der Scheibe ist überdurchschnittlich gut, so dass die Songs wie eine Dampfwalze aus den Boxen dröhnen. Das Design der CD ist ziemlich edel, kommt mit einem Pappumhang aus Feuer und hat ein sehenswertes Booklet. Kann man nur hoffen, ACTION bald mal live zu sehen. Ob sie danach die Welt untergeht?


01. Hell on earth (intro)
02. The end
03. Dead to me
04. Believe in this
05. Angel face
06. Tears of the sun (intro)
07. Last day ever
08. Weeping of angels
09. Another life taken
10. Kingdom of hatred
11. ...from ashes...(outro)

Alte Kommentare

von niffi 12.03.2006 21:30

hammer band! hammer album!!!! 9 / 10 skulls

von Mouch from RumCrew 21.08.2006 16:01

..... TEPLICE HARDCORE RULEZ !!!

von annie 18.09.2006 12:00

fuckin´good, i love it

Autor

Bild Autor

Sebastian

Autoren Bio

Suche

Social Media