Plattenkritik

Adam West - ESP: Extra Sexual Perception

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 26.09.2008
Datum Review: 26.10.2008

Adam West - ESP: Extra Sexual Perception

 

Adam West, die sich nach dem Badman Schauspieler der 60er Jahre benannt haben können nun schon einige Veröffentlichungen vorweisen, doch mit ESP: Extra Sexual Perception wird die Schlußrunde eingeläutet. Nach diesem Album und einer letzten Tour werden sich die Washingtoner auflösen.

Eigentlich recht schade, wenn man sich dieses letzte Album und die Vorgänger anhört. So bieten die Männer von Adam West doch sehr abwechslungsreichen Rock, der aufgrund der markanten Stimme von Sänger Jake Starr zu keiner Zeit langweilig klingt. Wer von Adam West noch nichts gehört hat, dem sei zu sagen, das man die Band musikalisch bei Bands wie Black Sabbath, AC/DC oder den Misfits einordnen kann. Insgesamt bieten die 12 „Abschiedssongs“ eine Menge Abwechslung und Spaß.

Das Album wirkt über die gesamte Spieldauer sehr druckvoll und kann auf ganzer Linie überzeugen. Wer die Chance hat Adam West auf Ihrer Abschiedstour Live zu sehe sollte diese Chance nutzen. Mit ESP: Extra Sexual Perception bieten Adam West ein sehr starkes Abschiedsalbum und zeigen wieder einmal, was sie am besten können, rocken.

Tracklist:

01. On Her Satanic Majesty´s Secret Service
02. Stag Party
03. ESP: Extra Sexual Perception
04. Bright Green Horde
05. Make A Beeline
06. Beyond The Pillars Of Hercules
07. You´re My Solar Flare
08. Hot Fudge Saturday And Sundae
09. I Already Fucked You... In The Future
10. Antelopes & Cantaloupes
11. My Love Is Non-Eclidean
12. When Girls Collide

Autor

Bild Autor

Christian Z.

Autoren Bio

-

Suche

Social Media