Plattenkritik

Adjudgement - And a life to come

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Adjudgement - And a life to come

 

Adjudgement bedeutet harte Gitarren! Adjudgement bedeutet schnelle und schleppende Schlagzeugbeats! Adjudgement bedeutet krachende Basslinien und Adjudgement bedeutet dreckiger Gesang..... denn Adjudgement steht für No-School-Hardcore.
Den Leitsatz übernehm ich jetzt einfach mal so, aber irgendwie muss man die Jungs ja beschreiben, ich wollt nur die Meinung der Band als erstes mal zum Besten geben. Jaaa gut, also hier haben wir’s wohl mit einer Klamotte der Schublade New School Hardcore vermischt mit NY-Style zu tun. Teilweise ist es mal wieder zu langweilig, einfach ein wenig monoton und ich verpass die Enden und die Neuanfänge der Lieder, aber ansonsten sind auf jeden Fall einige gute Ideen und Emotionen in den Liedern zu erkennen.
Das Artwork ist relativ simple schwarz/weiss und hochglanz, mit ein paar Bildern und Texten. Diese erinnern mich sehr an SOIA Songs, wenn ich ehrlich bin und zu guter letzt wird als Song 21 ja dann auch noch My Life von den HC-Heros gecovert.
Anhören sollte man sich die CD alle mal und ich denke das Adjudgement zu der Sorte Bands gehören die Live wirklich cool rocken

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media