Plattenkritik

Another Wrong - Another Wrong

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 19.08.2011
Datum Review: 30.08.2011

Another Wrong - Another Wrong

 

„Who Made The Rules? Who Decides?“ bölkten DAG NASTY vor geraumer Zeit im lyrischen Beitrag zu „Another Wrong“. Die ebenso benannten Münsteraner Old School-Freunde geben zwar keine deutliche Antwort – aber scheinen komplett für und über sich selbst zu bestimmen. 7 Songs in 12 Minuten – bleibt da genug Zeit für Ansagen?

Zunächst sei zugegeben: Hier darf mit Extrapunkten um sich geschmissen werden, denn wer a) ein handgeschriebenes Bandinfo einreicht, b) auf die eigene „billo HTML-Homepage“ verweist und c) das Demo in Tapeversion (!) inklusive handbemaltem Walkman (!!) für spöttische 5,- Euro (!!!) anbietet, hat die Augen und Ohren im richtigen Moment aufgerichtet. „Hell On Earth“ oder „Poison“ sitzen zwischen frühem Hardcorepunk Marke D.C. oder frühen BLACK FLAG und bringen keinerlei Schnickschnack oder Ausfallsmoment mit sich. Den rohen Songs der jungen ANOTHER WRONG brennt es unter den Nägeln, trotzdem können sich die Stimmen von Lars, Sascha und Stefan nicht immer so durchsetzen, wie es notwendig scheint. Eher krächzend dampft es in „Just Tryin“, immer wieder könnte auch ein uraltes MINOR THREAT -Demo in die Produktion eingewirkt haben. Die Herren kommen schnell auf den Punkt und möchten sich keiner Umwege oder Extravaganz annehmen. Blutig, wütend und kompakt – der Sound, wie er für Tapes kreiert wurde - hier jedoch leider etwas pfad und trocken zurückbleibt. Ob Banddemos dann in 20 Jahren inklusive (old school) I-Pod kommen?

Trackliste:
1. No Way
2. Hell On Earth
3. Just Tryin´
4. Stand Tall
5. Poison
6. The Crew
7. Your Truth

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media