Plattenkritik

Archie Bronson Outfit - Wild Crush

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 16.05.2014
Datum Review: 19.05.2014

Archie Bronson Outfit - Wild Crush

 

An frischen Klanggesichtern mangelt es im farbenfrohen Rockzirkus derzeit wohl kaum. ARCHIE BRONSON OUTFIT genehmigen sich knappe vier Jahre, neun Song und ein Covermotiv, dass den Hoerer nicht im Alleingang Jahrzehnte zurueck- und mit bunten Pillen bewirft.

Beginnt man moegliche Referenzen etwa mit "We Are Floating" und dessen Note aus Krautrock-Riffs, einer Pfuetze voller Blues und psychedelischem Klingeln - kommt man der Stimmung auf dem vierten Album der Briten sehr nahe. Viel Fuzz und abgehobene Percussion ziehen die Faeden ab dem Opener "Two Doves On A Lake" - dazu formen Baritone-Sax und hallende Vocals die verschiedensten Atmosphaeren auf "Wild Crush". "In White Relief" etwa stampft und poltert, bevor Duke Garwood mit verstoerender Saxophonmelodie aufloest, "Lori From The Outer Reaches" entfernt sich vom Garagenrock und driftet durch Nebel und die schlammigen Sechziger. Das ARCHIE BRONSON OUTFIT aber haelt nie lange am selben Strang fest, testet sich lieber bis an eventuelle Grenzen vor - die aufgrund des uebersichtlichen Personals der Band stets erkennbar scheinen. Zwar bekommen Sam Windett und Arp Cleveland auf dem Nachfolger zu "Coconut" tatkraeftige Unterstuetzung von Produzent Kristian Robertson und eben Garwood, trotzdem bleiben Songs wie "Glory, Sweat And Flow" uebersichtlich und klar strukturiert.
Allein die universelle Stimme Windetts zwaengt "Wild Crush" in die Knie und zerrt das Album aus der Enge: "Hunch Your Body, Love Somebody" ist kraeftiger, klassischer Rock, der sich umschaut und ueber den Tellerrand blickt, "Love To Pin You Down" kann sich zwischen den BLACK KEYS, PINK FLOYD und den KINGS OF LEON als Raumschiffpersonal gar nicht mehr entscheiden.

"Wild Crush" braucht mit allen Facetten und Soundgewaendern ueber die zweiunddreissig Minuten mehr Platz, als der Trip der Artwork-Lady es anfangs verspricht. Im Falle von ARCHIE BRONSON OUTFIT aber lohnt sich der komplette Reiseverlauf durch die bandeigene Psychrock-Galaxie.

Trackliste:

1. Two Doves On A Lake
2. In White Relief
3. We Are Floating
4. Love To Pin You Down
5. Lori From The Outer Reaches
6. Cluster Up & Hover
7. Glory, Sweat And Flow
8. Hunch Your Body, Love Somebody
9. Country Miles

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media