Plattenkritik

At Risk - S/T

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 01.11.2005

 

At Risk sind das dritte Outcoming auf dem neuen HC-Label Bloody Knuckles Records. Bis dato haben At Risk erst ein Demo draußen und kommen jetzt mit ihrem ersten 12 Song selftitled Fulllenght raus.

Die Jungs aus Santa Cruz, California machen angepissten Hardcore á la Blacklisted und alte Sick Of It All. Selbst die Stimme hört sich leicht nach Lou Koller an. Straight up 88 East Coast Hardcore mit ner Menge Singalongs und Breakdowns. Manchmal denke ich, ich höre die “Spreading the Hardcorereality” und dann wieder “Fools like you” von Final Word. Ein bisschen was neueres á la Blacklisted noch dazu und ihr habt At Risk. Sehr tough die Scheibe, die ich eigentlich von der anderen Seite der USA erwartet hätte.

Hatte vorher von der Band nichts gehört, bin aber umso erfreuter gewesen, als der Silberling in meinem Player gelandet ist. Nur schade, das es so wenig Infos über die Band gibt und nur ne gammelige „My Space-Homepage“. Trotzdem geiles Debut!

Autor

Bild Autor

Sebastian

Autoren Bio

Suche

Social Media