Plattenkritik

BACKTRACK - Bad To My World

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 17.11.2017
Datum Review: 16.11.2017
Format: CD Digital

Tracklist

 

1. War
2. One With You
3. Bad To My World
4. The Deep Is Calling
5. Dead at the Core
6. Cold Blooded
7. Gutted
8. Crooks Die Slow
9. Never-ending Web
10. Sanity

Band Mitglieder

 

James Vitalo - Vocals
Ricky Singh - Guitar
Chris Smith - Guitar
Danny Smith - Bass
Steven DiGenio - Drums

BACKTRACK - Bad To My World

 

Vier lange Jahre mussten wir auf die neue BACKTRACK warten. Und weiterhin halten sie die Fackel des New York Hardcores von Long Island aus hoch. Mit viel Erfolg, sowie Stilsicherheit möchte man sagen.

Gewohnt rau und geradeaus gehen die 10 Songs auf Kollisionskurs. Dafür können sich die Jungs ein weiteres Mal bei Nick Jett von TERROR bedanken. Dieser hat auch hier wieder alles aus dem Studio geholt, was eine ordentliche Hardcorescheibe benötigt und den Rest aus dem Fenster getreten. Mit Anlauf.

Generell ist „Bad To My World“ ein noch größeres Moshfest, als der Vorgänger „Lost In Life“. Bei Liedern wie „Dead At The Core“ fühlt man die geballte Wut und den Frust in kompletter Entladung. Hier machen sich die 3 Jahre Schreibzeit deutlich bemerkbar, auch wenn BACKTRACK wahrscheinlich genug zu sagen haben, um jedes Jahr ein neues Brett auf den Tisch zu knallen.

 

Als Fazit bleibt hier nicht viel zu sagen. Wer die Band kennt, weiß was zu erwarten ist und wer nicht, sollte wirklich einmal aufholen. Mit etwa 20 Minuten ist das Album verhältnismäßig kurz und bleibt somit auch hier der Tradition des Hardcore treu. Für Freunde der alten Schule ist „Bad To My World“ wohl eh ein Ehrenplatz im Plattenregal sicher.

Autor

Bild Autor

Björn

Autoren Bio

Komponist und Produzent im Bereich Videospiele und Kurzfilm.

Suche

Social Media