Plattenkritik

Balzac - Paranoid Dream Of The Zodiac

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 16.03.2007
Datum Review: 12.05.2007

Balzac - Paranoid Dream Of The Zodiac

 

In der Welt des Horrorpunks setzt man auf Beständigkeit. Die meisten Genreanhänger hoffen entsprechend auch nicht auf eine musikalische Revolution und greifen blind nach den Releases der Band ihres Vertrauens. Auch auf die japanischen BALZAC bleibt nach unzähligen Alben und mehr als 15 Jahren Horrorunterricht verlasst.

Nicht zuletzt wegen ihres exotischen Auftretens sind die MISFITS Tributler zur Kultband avanciert, die man entweder liebt, oder hasst. Auch mit "Paranoid Dream of the Zodiac" gibt es mal wieder reichlich Horrorkost auf das musikalische Gerippe. Mit mehr "ohooohooos" als Akkorden, einer dreckigen und arschtretenden Eingängigkeit sowie dem geschickten Griff in die Kiste der eigenen Bandhistorie zimmert man also ein weiteres mal mit geschickten Variationen einen Haufen Tracks zusammen, die einem zum mitfeiern animieren.

Viel besser als auf Platte sind BALZAC bekanntlich Live und drum kann man sich darüber freuen, dass das eh schon sehr lange Songrepertoire der Japaner nun noch ein wenig länger geworden ist. "Paranoid Dream of the Zodiac" erfüllt grund solide und mit kleineren Überraschung die Erwartungen, was will man mehr?

Tracklist:
1. Before the Nightmare
2. Brain Control
3. the Fright
4. Hurt
5. the 13th on Friday Night
6. Killer in the Window
7. Dream of the Zodiac pt.1
8. Beware on Halloween
9. Paranoia
10. Dream of the Zodiac pt.2
11. Zodiac Killer pt.3
12. No Mercy
13. Unfinished

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media