Plattenkritik

Black Friday 29 - The Pursuit Of Happiness

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.2008
Datum Review: 03.04.2008

Black Friday 29 - The Pursuit Of Happiness

 

In einer Zeit in der Bands zwei bis drei EPs veröffentlichen und dann ihre Auflösung bekannt geben, gibt es auch Bands wie Black Friday 29. Die sympathischen Herren, teils aus dem Ruhrpott, spielen seit mittlerweile sechs Jahren Hardcore auf höchstem Niveau und veröffentlichen nach fast vier Jahren nach "The Escape" ihr zweites Album.

Die neue Perle des deutschen Hardcores trägt den Titel "The Pursuit Of Happiness" und dieser Aspekt der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung wird von Black Friday 29 durch dieses Album wahrlich erreicht. Nachdem "The Escape" noch auf GSR Music erschien, ist man nun zum Ibbenbürener Label Blacktop Records gewechselt und das brachte der Band noch mal neuen Aufwind und Motivation. Textlich setzten BF29 alles daran die teils bizarren Verwirrungen der heutigen Zeit anzuprangern, was mit Songs wie "Ghosts" oder "The Swarm" auch bestens gelingt. Das man aber auch nicht nur die gewöhnlichen Szenebekannten Themen abfertigt zeigen "Gone", das man durch die "Ruhrpott Ruhrpott Chöre" authentisch und witzig zugleich klingen lässt. Aber auch sehr persönliche Songs wie "Force To Kill The Love" oder "Forgive Me" machen dies sehr deutlich. Das Album ist somit eine gelungene Mixtur aus beiden Themen und musikalisch kann man an "The Pursuit Of Happiness" nichts aussetzen. Die Gitarrenarbeit, teils mit Metalelementen versehn, der schleppende Bass und die präzise gesangliche Leistung überzeugen einfach. Für meinen Geschmack hat sich auch eben der Gesang noch mal weiterentwickelt, da er so facettenreich ist. Mal melodisch, mal angepisst oder wütend setzt die charismatische Stimme von Sänger Björn ein und rundet das Album ab. Fraglich ist nur, ob der letzte Song "Nice To Know" so viel nach alten Agnostic Front klingen muss, da man doch sehr viel mehr eigenes zu bieten hat.

Das Design der CD ist für mich noch der Klacks Sahne oben drauf, denn in dezent und edel matt schwarzen und schwarz-weißen Booklet kommt "The Pursuit Of Happiness" daher. Man kann die vier Herren nur zu einem klasse Album beglückwünschen.

Tracklist:

01: The Pursuit Of Happiness
02: Gone
03: Force To Kill The Love
04: Forgive Me
05: Sinking Ship
06: Ghosts
07: Bitter Sweet
08: Crush And Be Crushed
09: The Swarm
10: Shaded Eyes
11: The Best In Me
12: Nice To Know You

Alte Kommentare

von Sascha//Allschools 03.04.2008 14:13

Muss ehrlich gestehen, dass ich den Vorgänger ne ganze Ecke besser fand. "The Pursuit..." ist mir einfach zu Mid-Tempo lastig. BF29 klingen meiner Meinung nach am besten, wenn sie schnell und straight nach vorne spielen. Um auch im Mid-Tempo Bereich mitzureißen fehlen hier meiner Meinung nach ein bisschen die großen Momente. Nicht schlecht, aber ich hatte ganz einfach mehr erwartet.

von ??? 03.04.2008 23:47

häääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääää? "Textlich setzt man in Straight Edge Manier alles daran die teils bizarren Verwirrungen der heutigen Zeit anzuprangern,"

von Nick 07.04.2008 11:24

Das Album ist der Hammer. Schön was fürs Herz und fürs Hirn. Und der letzte Song ist doch ein Genuss!

von Maik 08.04.2008 14:07

Hier spielt eine durchschnittliche Band mit einem sehr guten Sänger.Thats all.

von Paul 08.04.2008 22:30

Ich find das Album richtig gut. Einige wenige Songs gehen etwas unter, dafür sind auch richtige Kracher dabei. Super Melodien, coole Texte, gibt 8 Punkte oder in Schulnoten ne 2+.

von fag 11.04.2008 20:18

ist das gute album schon zu haben? Oo

Autor

Bild Autor

Joe

Autoren Bio

Suche

Social Media