Plattenkritik

Blind Sight - The Tenderstrike Salvation

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 06.04.2006

Blind Sight - The Tenderstrike Salvation

 

"Ein neues Leckerbissen aus dem Hause GSR" so wird "The Tenderstrike Salvation" vollmundig angepriesen, aber ist es wirklich derart schmackhaft? Die Rede ist von BLIND SIGHT, den vier Jungs aus Holland, die ihren neusten Output bei GSR am Start haben. Das holländische Label sollte man hierzulande nicht zuletzt durch die begnadeten Releases von BF´29 und ZERO MENTALITY kennen.

BLIND SIGHT haben sich dem Metalcore verschrieben, den sie mit einer starken Priese à la PANTERA würzen und verfeinern. Das Album offenbart bereits beim ersten Hören das eine gut durchdachte Produktion dahinter steckt, die Balance zwischen Melodie und den rumsenden Moshparts ist ansprechend ausgewogen. Gerade die angesprochenen Melodien lassen Songs wie "My Demis" oder "Sticks an Stones" in hitverdächtige Höhen emporklimmen. Bei Liedern wie "Darkened Days" und "Relentless" verlassen BLIND SIGHT ihr Konzept und überraschen mit komplexeren Strukturen und weniger zugänglichen Momenten, bei denen der ein oder andere Zuhörer schon mal verloren gehen kann. Nichts desto trotz bedienen sich auch BLIND SIGHT des bekannten Rezeptes aus harschen Strophen und melodischen Refrains. Die richtigen Akzente schaffen die vier Jungs jedoch nicht zu setzen und so ist "The Tenderstrike Salvation" wohl in der Kategorie "ganz nett, aber.. " zu verorten.

Release: 21.04.2006

Tracklist:
1. Intro
2. Tenderstrike Salvation
3. Darkened Days
4. Bad Blood!
5. Sticks And Stones
6. Interludium
7. Relentless
8. My Demise
9. Betrayed
10. Disciple Of Despair
11. Scapegoat Utopia

Autor

Bild Autor

Igor

Autoren Bio

Suche

Social Media