Plattenkritik

Blindspot A. D. - Knowledge Vs. Fear

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Blindspot A. D. - Knowledge Vs. Fear

 

Lang hat es gedauert und nach der Stumme Gesichter CD-R wurde es eigentlich ganz ganz still um die Bande. Es ist bestimmt schon 3-4 Jahre her das ich das letzte Lebenszeichen der Jungs überhaupt vernommen habe, aber ist ja jetzt auch egal denn sie sind mit ihrer ersten "richtigen" Full-Length Platte zurück auf dem einzigen Label das für sie eigentlich in Frage kommt: Per Koro. Dieser Name stand in den Neunzigern ganz klar für Grind- Noise- und alles was sich dazwischen befindet Core und genau da gehören Blindspot A.D. auch hin. Die neuen 13 Songs sind in einer guten Qualität produziert von Bernhard Hahn (Dawnbreed, Atrocity...) und gemastert bei MOrrisound Recordings was den Liebhabern dieses Genres schon einiges Sagen dürfte.
Musikalisch bleibt die Combo bei dem was sie auch schon vorher gemacht hat, nur ist der etwas schmuddelige Beigeschmack weg und das Ganze ist eigentlich super gelungen. Besonders die düsteren, ruhigen Parts finde ich recht nett und wechseln das Geschehen auch ganz gut ab. Fehlen dürfen natürlich nicht die schweren, tiefen und schleppenden Passagen die, wie könnte es auch anders sein, von den chaotischen high speed Death Metal Stuff abgelöst werden. Vielleicht mag das alles nicht so besonders und individuell klingen, aber es kommt ja auch immer noch auf das Umsetzen um, und durch 8 Jahre Erfahrung und Widerstand gegen den Mainstream ist das bei Blindspot sehr gut gelungen.
Hinzu kommt noch das supercoole Artwork was die Platte zu einer kleinen Besonderheit macht. Da Deutschland auf diesem Sektor schon lange nichts gutes und neuse mehr Veröffentlicht hat solltet ihr das hier echt ganz schnell mal abchecken!

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media