Plattenkritik

Blindspot A. D. - Stumme Gesichter

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Blindspot A. D. - Stumme Gesichter

 

Läääääääärrrrmmm und Power, eigentlich ist das ja nicht so meine Musik, und sicherlich kommen die persönlichen Sympathien zur Bodenseecrew auch noch dazu, aber ich finde die Scheibe eigentlich ziemlich gut. Enthalten sind auf der CD-R ne gute halbe Stunde Songs die teilweise schon 96 aufgenommen wurden. Die aktuellsten Aufnahem sind sieben Studioaufnahmen von Ende 1999 und zwei Livesongs aus 2000. Nun aber; Gefühle, Wut und Traurigkeit wissen BS geschickt in ihr Songwritting einzubauen. Meiner Meinung nach sehr eigenständige Musik, teilweise relativ anstrengend zu hören da einige Strophen sehr unebene Geschwindigkeitswechesl haben. Einige Sprechparts, ein paar Samples runden das abwechlungsreiche Bild der Band ab. Mein Favorit ist eine der Liveaufnahmen: Tagtraum Flucht, warum? hmm kann ich nicht sagen, der Song ist mir sofort aufgefallen!!
Bei den Texten fiel mir als erstes auf das Blindspot Deutsch singen, was man nicht unbedingt beim anhören erkennt :-). Doch das eigentlich auffällige ist das in einigen Liedern immer wieder englische Parts vorkommen. Ist mir bisher noch nirgends aufgefallen. Persönlich, kritisch wurde hier ans Texte schreiben gegangen; auf kein bestimmtes Thema festgetreten, mal ein Song über Tierquälerei, Mal was über die "so called Scene"......
Das Artwork der ersten Hundert CD´s ist einfach der Hammer! Im Pappcover mit einem wunderschön gestalteten Booklet; per Hand eingeklebte Farbbilder. Das Coverbild ist eh super gelungen. Klasse - DIY-School lässt grüßen. Ich hab schon lang nix mehr gesehen wofür sich jemand so viel Mühe gegeben hat. Holt euch das Teil, kann man eigentlich nix falsch machen :-)))

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media