Plattenkritik

Bloodshed Remains - Countdown

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 13.01.2012
Datum Review: 23.05.2012

Bloodshed Remains - Countdown

 

BLOODSHED REMAINS aus dem Niederösterreicherischen Städtchen Ybbs spielen Old School HC, der so voll mit Zitaten großer NYHC Helden gespickt ist, dass man meinen könnte, die Herren hätten dort selbst Teile ihrer Jugend verbracht.
Nun gut, musikalisch gesehen, muss man nicht unbedingt zur Elite der Musikschaffenden gehören oder täglich in der Straßen New Yorks um seine Existenz gekämpft haben, um dem HARDCORE der Marke MADBALL, BIOHAZARD oder AGNOSTIC FRONT nach zu eifern. Wichtig ist, dass man die Musik halbwegs authentisch rüberbringt und nicht wie ein Haufen Kasper mit Tribal-Tattoos und Bandanas wirkt.
„Countdown“, das zweite Album der 2006 gegründeten Österreicher, klingt jedenfalls, wie NYHC zu klingen hat. Thrashige, schnelle Gitarren, Massen an Groove, Group-Shouts und massive Breaks, die das Ganze gekonnt vollenden. Natürlich lassen die Songs den dazugehörenden Proll-Faktor nicht vermissen. Von dem Punkt gesehen strotzen BLOODSHED REMAINS nur so vor Selbstvertrauen und Ego. Ob man es ihnen nun als positiv oder negativ verbucht, ist jedem selbst überlassen. Aber auf den 16 Tracks knallt das Quartett auf gut 32 Minuten Musik alles heraus, was ihnen im Halse steckt. Sicherlich begibt man sich bei der gesamten Spielzeit vergeblich auf die Suche nach Innovation, was ihnen auch als durchaus negativ anzukreiden ist. Aber hier überwiegt wieder einmal eine wirklich leidenschaftliche Performance, die diese Kritik in den Hintergrund drängt. Produktionstechnisch bietet „Countdown“ aber absolut keine Angriffsfläche, und klingt wie ein Brocken dieser Art zu klingen hat.
Stellt sich zum Schluss dann aber doch noch die Frage, warum zum Teufel man sich für ein derart grausiges Artwork entschieden hat. Das Cover schreit eher nach Fantasy Metal und passt so gut zu BLOODSHED REMAINS, wie BLIND GUARDIAN auf eine Split mit CRO-MAGS.

Trackliste:
1. Back On Track
2. Countdown
3. Break
4. Hope Dies Last
5. Hypocrite
6. Devil May Care
7. XXX
8. Complain
9. Honesty
10. Shit Won`t Die
11. Face To Face
12. Time To Confess
13. Fuck Your Words
14. Game Of War
15. Blast
16. No Escape

Autor

Bild Autor

Mulder

Autoren Bio

-

Suche

Social Media