Plattenkritik

Bodyfarm - The Coming Scourge

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 20.09.2013
Datum Review: 10.09.2013

Bodyfarm - The Coming Scourge

 

Zwar liegt die Veröffentlichung von ”Malevolence” erst ein Jahr zurück, aber die meisten Songs dieses hervorragenden Erstlings entstanden bereits 2010, als BODYFARM ihre formidable EP veröffentlichten. Somit ist der zweite Schlag in die Fresse, der mit „The Coming Scourge“ betitelt wurde, aufgrund der dazwischen liegenden drei Jahre ausgefeilter sowie technisch versierter ausgefallen. Allein die Tatsache, dass mit „Enter The Eternal Fire“ BATHORY gecovert wurde (auf „Malevolence kopierten die Dutch Warrior MASSACRE) spricht darüber hinaus Bände ob der vorherrschenden Atmosphäre, die durch das episch angehauchte Covertatwork unterstützt wird.

Natürlich gibt es immer noch old school Death Metal, der mit Ecken und Kanten versehen wurde, es gibt weiterhin Geschwindigkeitswechsel und den totalen Groove. Auch ist der Mann am Mikro nach wie vor einer der besten seiner Zunft. Aber „The Coming Scourge“ ist deutlich abwechslungsreicher geworden und klingt auch wesentlich melodisch schwedischer, so dass die Nähe zu dem ersten AMON AMARTH-Album „Once Sent from the Golden Hall“ fast schon frappierend ist. BODYFARM haben aber auch noch genug Adrenalin im Gepäck, um kraftvoll zuzuschlagen, so dass insgesamt gemessen am Debüt ein etwas schwächeres, aber immer noch gutes Death Metal-Album emporgestiegen ist.



Tracklist:
1. Unbroken
2. Frontline Massacre
3. Vortex Of Terror
4. The Coming Scourge
5. Eden´s Destruction
6. The Well Of Decay
7. The Frozen Halls
8. Der Landkreuzer
9. The Siege Of The Mind
10. Enter The Eternal Fire (BATHORY-Cover)

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media