Plattenkritik

Booka Shade - More!

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 23.04.2010
Datum Review: 17.04.2010

Booka Shade - More!

 

PAUL KALKBRENNER ist inzwischen für Berlin das, was OMAR S. für den Detroiter Techno ist. Dank seines schönen Filmchens zockt jener nun in Locations, die über 5000 Leute fassen und diesen Erfolg hat er sich verdient. Immerhin agierte er schon Jahre zuvor aus dem Untergrund, lehnte Major-Verträge ab und ist noch immer ohne wirklich großes Label am Start. DIY eben. Doch es gibt da ein Duo, welches so langsam auch die Lorbeeren für jahrelange, harte Arbeit einfahren könnte. BOOKA SHADE aus Berlin.

Sie boten Steilvorlagen für die BLACK EYED PEAS und spielten bei Rock am Ring (mit Erfolg!!). Und jetzt kommt das fünfte Album, welches so gekonnt professionell und trotzdem so wunderschön ist. Es ist eben „More“. Und auch hier hört man die Stadt heraus. Berlin in „Teenage Spaceman“, Berlin im Opener „Havanna Sex Dwarf“. Aber es gibt noch mehr zu entdecken. „More“ ist vollgepumpt mit Beats, die einerseits zum Tanzen einladen, die andererseits aber so entspannt und locker um die Ecke kommen, dass sie eigentlich in jeder Situation funktionieren. „More“ funktioniert eben einfach und da gibt es auch gar nicht viel zu erklären. BOOKA SHADE haben ein tolles Album abgeliefert und mit „Regenerate“ den wohl tiefgründigsten und wundervollsten Techno-Song des Jahres aufgenommen. Großartig.

1. Havanna Sex Dwarf
2. Donut (Interpretation)
3. Regenerate
4. The Door
5. Teenage Spaceman
6. Diviine
7. Scaramanga
8. L.A.Tely
9. Bad Love
10. No Difference
11. This Is Not Time

Alte Kommentare

von Instagib 17.04.2010 13:58

auch wenns nich das erste mal ist, dass ich hier kalkbrenner und booka shade lese, gibt es eine sache die hier garnicht erst fuß fassen sollte.. und zwar diese ganze minimal-techno scheisse!

von apa 19.04.2010 09:38

momentchen mal instagib! das spricht nicht wirklich für offenheit anderer musik gegenüber. ausserdem sind booka shade einfach gut und deshalb darf die platte obwohl sie ohne gitarren auskommt meiner meinung nach trotzdem besprochen werden...von sachen von denen man keine ahnung hat sollte man lieber nicht reden ;) ansonsten natürlich tolles album!

wow wie open minded. mund zu, es gibt sachen die müssen einfach nicht sein. kannst ja gleich rassismus und sexismus akzeptieren, ist ja auch open minded!?

von abcdefg 25.04.2010 03:20

Seh ich genauso. Man kann ja durchaus "open-minded" sein und dennoch gewisse Dinge Scheiße finden. Ich persönlich werde beispielsweise nie Schlager-Fan werden. Auch wenn ich mich selbst als open-minded bezeichnen würde, lehne ich es ab mir jedes neue Schlager-Release anzuhören um der "open-mindness" gerecht zu werden. Bei gewissen Dingen weiß man einfach, dass sie einem nicht gefallen. Und meiner Meinung nach beißt sich das nicht im Geringsten mit musikalischer Offenheit.

von a. 25.04.2010 12:29

auch wenn mir die Menschen leid tun, die mit elektronischer Musik nichts anfangen können: trotzdem frage ich, was sie auf einer Plattform wie dieser hier zu suchen hat...

von Deathinteresse 25.04.2010 19:17

wirklich richtig gut DANKE!

von Raphael 25.04.2010 19:21

Liebster Deathinteresse - ich habe noch heute Dein Last.FM gecheckt und mich gefragt, wann Dein Comment kommt ;) Freut mich, dass es gefällt.

von Arndt 10.05.2010 16:08

jetzt geht das wieder los. wann kommen die ersten reviews über psy-trance/goa projekte? ernsthaft jetzt: ich würde das begrüßen, bin großer fan.

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media