Plattenkritik

Broken Stars - Starting With Dreams...Ending With Memories

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Broken Stars - Starting With Dreams...Ending With Memories

 

BROKEN STARS werden als eine Allstar-Band der Punkszene Luxemburgs präsentiert. In wiefern die ehemaligen Bands der einzelnen Mitglieder von BROKEN STARS wie THE LAST MILLENNIUM SUCKERS, RISE UP oder TIMESICKNESS jetzt über die Grenzen Luxemburgs hinaus bekannt sind und zu Promotion Zwecken herhalten können bleibt hier mal in den Raum gestellt..

Fakt ist, die Jungs machen melodischen Punkrock, der einen schnell das Bild der LAWRENCE ARMS durch den Kopf jagt. In ordentlichem Tempo preschen die BROKEN STARS vor sich hin und fallen besonders durch den doch sehr rauen Gesang von Frontmann Jean-Luc auf. Der Sound versetzt mich irgendwie in die zweite Hälfte der Neunziger zurück, als noch tausende Bands einer ähnlichen Form des Melodycores frönten und "Don't Skate On My Ramp" der SATANIC SURFERS auf Dauer-Rotation in meinem CD Player lief. Ganz zum Schluss wagen BROKEN STARS dann doch nochmal den Schritt ins 21ste Jahrhundert und lassen ihr Album, "Starting With Dreams...Ending With Memories", mit einem langsamen, von Akustikgitarren und Pianoparts durchzogenen, Ballade ausklingen. Ein ordentliches Album, welches ohne jegliche Neuerungen auskommt und trotzdem überzeugt.

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media