Plattenkritik

Broken Teeth - Electric

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 25.01.2008
Datum Review: 23.11.2007

Broken Teeth - Electric

 

BROKEN TEETH kommen aus Austin, Texas, und beschreiben sich selbst als Texas-based Rockers. Frontmann Jason McMaster dürfte einigen Rockfreunden da draußen bekannt sein, malträtierte er doch in der Vergangenheit bereits die Micros von solch illustren Kultcombos wie DANGEROUS TOYS und WATCHTOWER. Wer die lange Wartezeit zwischen den AC/DC Scheiben satt hat (falls es überhaupt noch ein neues Output der alten Rockrecken geben wird), dem wird mit „Electric“ die Wartezeit verkürzt. Denn AC/DC steht beim Bandsound an allen Ecken und Kanten Pate. Knarzige Stimme, rotzende Gitarren, ein wummernder Bass und jede Menge Rock’n’Roll treten mächtig Arsch. Man spürt sofort, dass die Band ihr Handwerk versteht und mit viel Leidenschaft die Songs eingehämmert hat. Bei Songtiteln wie „Stick It In“, Blood On The Radio“ und “She´s Gonna Blow“ ist die Marschrichtung klar.
Wer mal wieder Lust auf eine richtige Hardrockscheibe hat und auch die neue HARDCORE SUPERSTAR gut findet, kann mit BROKEN TEETH nichts falsch machen.

Tracklist:
1. Roll Over
2. Electric
3. Blood On The Radio
4. Hell For Sale
5. Bonfire
6. Burns Like Love
7. She's Gonna Blow
8. Devil Money
9. Stick It In
10. Hangin By The Skin
11. Undertaker
12. El Diablo

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media