Plattenkritik

Bum Khun Cha Youth - Alarm! Hanns-Martin Ist Verschwunden!

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 26.10.2007
Datum Review: 05.01.2008

Bum Khun Cha Youth - Alarm! Hanns-Martin Ist Verschwunden!

 

Passend zur 150. Intro Ausgabe erscheint „Alarm! Hanns-Martin Ist Verschwunden“ das Jubiläumsstatement und gleichzeitig Debüt-Album der hintergründigen Spaß-Musiker BUM KHUN CHA YOUTH. Die Band der Intro-Trendcheker Volkmann, Scharlau und (dem aktuell ziemlich großartigen) JENS FRIEBE zu Ehren des ersten koreanischen Bundesligaspielers Bum Khun Cha übt sich seit Mitte der 90er in Kommentaren zu Gesellschaft, Indie-Duktus und allem, wozu man sie sonst noch fragt. Zu einem Album ist es bis jetzt, trotz einiger interessanter Singles nicht gekommen.

Ein Album made by Berufs-Indie-Nerds klingt erstmal schlimmer, als „Alarm! Hanns-Martin Ist Verschwunden“ tatsächlich geworden ist. Statt verkopftem Avantgarde-Pop gibt es einen äußerst sympathischen Fehlschlag die perfekt getimten Elektro-Rock Stücke der TÜREN anno „Das Herz War Nihilismus“ nachzubilden. Man könnte die gerühmte DIY Attitüde aus dem Keller holen, aber nennen wir das Kind doch beim Namen: BUM KHUN CHA YOUTH machen 80er Synthie-Trash mit Blödelbeats und Vocodern. Das kann man furchtbar finden, oder sich eben einfach nur ein Bier holen und grinsend in der Gegend rumtanzen zu TON STEINE SCHERBigen Parolen wie „Hungern gegen den Staat“. Textlich aber ist der Trash-Ansatz nicht zu erkennen. Neben unterhaltsamen Refrains versuchen sich Volkmann und Co. an der (wohl nicht mehr ganz zeitgemäßen, aber durchaus wichtigen) Diskussion um die R.A.F. und den „Deutschen Herbst“. „Er war nicht unschuldig und er war in der Partei / Ihn umzubringen war das okay? Sag mal leise, sag mal laut, was zu denken sich keiner traut / We all thank you R.A.F.“ („We All Thank You R.A.F.“). Auch wenn Volkmann, Scharlau und Friebe nicht zu Experten auf dem Gebiet von Menschenrechten, Terrorismus und Staatskritik gehören, sind die Fragen, die sie aufwerfen interessant. Nichtsdestotrotz bleibt da das mulmige Gefühl der Verklärung und Bagatellisierung der damaligen Ereignisse.

Wie auch immer: „Alarm! Hanns-Martin Ist Verschwunden!“ ist musikalisch eine spaßige, trashige Platte über Eichhörnchen im Erdnussfieber und augenzwinkernden Protest. Die gezielt provokante R.A.F. Thematik ist Geschmackssache – das grundsätzliche Problem aber trotz verblassten Medienechos unmöglich wegzudenken.


Tracks:
1. Hungern Gegen Den Staat
2. Am Strande Von St.Antoine
3. Alles Ist Bereit
4. Bist Du Glücklich
5. Nicht Ganz Klar
6. Manege Frei
7. We All Thank You R.A.F.
8. Macht Auf Der Bühne Licht
9. Eichhörnchen Im Erdnussfieber
10. Turn Mich An
11. Landshut
12. Wann Hast Du Eigentlich Aufgehört, Mich Zu Lieben, Schatz!



Autor

Bild Autor

Dennis

Autoren Bio

Suche

Social Media