Plattenkritik

By Night  - A New Shape Of Desperation

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 22.09.2006
Datum Review: 16.08.2006

By Night - A New Shape Of Desperation

 

By Night kommen aus Schweden und sind auf dem deutschen Label Lifeforce gesignt. Zählen wir eins und eins zusammen, ist die musikalische Ausrichtung von „A new shape of desperation“ schon fast klar. Hier wird dem geneigten Hörer eine fette Ladung Metalcore um die Ohren gehauen. Die Beschreibung des Labels passt jedenfalls ganz gut auf den Sound von By Night. „Kalt, steril und
maschinenartig“ heißt es dort und nach dem ersten Hören lässt sich diese Meinung auch teilen. Super Produktion und eine gute Ladung an Atmosphärischen Songs, machen Spaß auf mehr.

Vor allem der Opener „The truth is sold“ und der siebte Track „Walls of Insecure“ haben’s in sich und gefallen. Das Niveau der Platte bleibt die ganze Zeit über auf einem sehr hohen Niveau und beweist mal wieder das Lifeforce ein sehr gutes Händchen haben, wenn es darum geht hoffnungsvolle Bands zu signen. Musikalisch bieten zwar By Night nicht besonders viel neues, was ich nicht auch bei x-anderen Bands hören könnte, aber dafür machen sie ihre Sache mehr als ordentlich und ich denke das ist auch mal ein positiver Aspekt. Ich schätze vor allem die Anleihen an dem Sound von Meshuggah, die dieser Platte ein paar richtig gute Momente geben, in der sich By Night von anderen Bands abheben. Der Drummer hat es definitiv drauf und die Gitarrenwände, die hier erzeugt werden, prägen sich gut in den Gehörgängen ein.

Als Fazit bleibt stehen, dass By Night eine gute Ergänzung für Fans von Caliban, HSB und Unearth sind, aber vor allem Meshuggah-Fans sehr gefallen werden. Und da ich mich als Meshuggah-Fan hier mal oute gibt’s 8/10 Punkten!

Band:
Adrian Westin – Vocals
Marcus Wesslen – Bass
Andre Gonzales – Guitar
Henrik Persson – Guitar
Per Quarnström – Drums


Tracklist:
1. It starts within (Intro)
2. The truth is sold
3. People like you
4. Through ashes we crawl
5. Same old story
6. Dead eyes see no future
7. Walls of insecure
8. Idiot
9. Forsaken love
10. Cursed by the thought
11. Time is running out

Alte Kommentare

von schmiddi 22.08.2006 08:39

finde das album nicht so berauschend 6/10

von Sideri 25.10.2006 17:28

Gute Scheibe, besser als die letzte, aber Live sind die Jungs erst richtig gut!!!

von mesh 26.10.2006 08:17

ziemlich belanglose nu-thrash-sülze mit einem furchtbaren sänger

von Shit 26.10.2006 08:54

Also auf Platte sind sie nich so der Knaller. Live konnten sie mehr überzeugen

Autor

Bild Autor

Dario

Autoren Bio

-

Suche

Social Media