Plattenkritik

Clutch - Blast Tyrant (Deluxe Version)

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 06.05.2011
Datum Review: 01.06.2011

Clutch - Blast Tyrant (Deluxe Version)

 

Da war doch gerade tatsächlich kurz davor malwieder eine Predigt zu halten. Eine Predigt darüber, wie sinnlos Re-Issues und Re-Releases im heutigen digitalen Zeitalter doch sind. Gibt es eine Platte nichtmehr regulär im Laden? Na dann halt die digitale Version geladen und auf eBay und Amazon warten bis ein erschwingliches Exemplar auftaucht. Fertig.

Aber Nein, Heute mache ich das nicht. Denn heute geht es um CLUTCH und ihr Hit-Album BLAST TYRANT. Naja, Hit-Album ist vielleicht etwas dick aufgetragen, denn um ehrlich zu sein ist jedes Album ziemlich fantastisch. BLAST TYRANT ist aber das erste Album was CLUTCH International bekannt machte, was vor allem an ihren Gastauftritt in VIVA LA BAM und dem dazugehörigen von BAM MARGERA dirigierten Musikvideo zu "The Mob Goes Wild" lag. Vielleicht war das auch ihr erster großer Hit. Jedenfalls in den Staaten, denn hierzulande ist Stoner Rock dann doch ein eher wenig beackertes Feld.

Fast genau 7 Jahre später hauen CLUTCH nun die als "Deluxe Version" betitelte Version auf den Markt und machen einfach ALLES richtig. Die CD kommt im sauschicken glänzenden Digipack mit mattem geprägtem Pappschuber und einfarbigem Artwork. Erstmal ausgepackt findet man ein extrabreites Booklett mit dem Text und Artwork zu jedem Song. Als Sahnhäubchen gibt es dann noch eine Bonus-CD mit dem Namen "BASKED OF EGGS" mit 10 unveröffentlichten Songs. Gerade die Acoustic Versionen unter diesen Tracks zeigen CLUTCH auf ihrem künstlerischen Höhepunkt und verwandeln die Stoner und Groove Metal Hymnen in astreine Bluesrock Moskitoklatschen.

Grundsätzlich bin ich wirklich kein Fan von Best-Of, Live und Re-Issue CDs. Aber in diesem Falle siegt tatsächlich die Qualität. Meiner Meinung nach hätte vielleicht noch eine dritte Disc mit einem Konzertfilm oder sonstigem visuellen Inhalt gut mit reingepasst. Oder vielleicht die Texte der Songs auf der Bonus-CD auch mit abdrucken? Schließlich ist das Digipack wesentlich dicker als herkömmliche Veröffentlichungen. Die gute Nachricht ist, Leute die das Album nicht haben und auf diese Art von Musik stehen, sollten sofort zugreifen. Die schlechte Nachricht ist, Leute die das Album bereits haben und Fans sind, MÜSSEN diese Bonus CD haben und sich das Ding nochmal holen. Aber vielleicht reicht da ja auch ein digitaler Download. Wobei die Artwork-Abteilung hier wirklich ganze Arbeit geleistet hat.

Tracklist:

CD 1:
01. Mercury
02. Profits of Doom
03. The Mob Goes Wild
04. Cypress Grove
05. Promoter (of Earthbound Causes)
06. The Regulator
07. Worm Drink
08. Army of Bono
09. Spleen Merchant
10. (In the Wake of) The Swollen Goat
11. Weathermaker
12. Subtle Hustle
13. Ghost
44. (Notes From the Trial of) La Curandera
15. Wysiwyg

CD 2:
01. Box Car Shorty’s Confession (Acoustic)
02. The Regulator (Acoustic)
03. Basket of Eggs (Acoustic)
04. Tight Like That (Acoustic)
05. Drink To The Dead (Live Acoustic)
06. Cattle Car (Polar Bear Lair Demo)
07. Walpole Man (Polar Bear Lair Demo)
08. Promoter (Polar Bear Lair Demo)
09. La Curandera (Polar Bear Lair Demo)
10. Steve Doocy (Polar Bear Lair Demo)

Alte Kommentare

von Harter Rocker 01.06.2011 20:57

Akustik- und Demoversionen von Stonermetalbands wie Clutch sind überflüssig wie der Pimmel am Papst.

Autor

Bild Autor

Georg

Autoren Bio

Jeder verteidigt seine Kohle, seine Interessen und niemand tut etwas für dich.

Suche

Social Media