Plattenkritik

Coogans Bluff - s/t

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 10.07.2006
Datum Review: 19.09.2006

Coogans Bluff - s/t

 

Als kleines aber feines Debüt wird dieses selbstbetitelte Release der Rostocker Band COOGANS BLUFF in deren Bandinfo bezeichnet, was sich im Prinzip ohne weiteres unterschreiben lässt, wenn man auf solide und schnörkellose Rockmusik steht. Bereits seit 2002 besteht die vierköpfige Combo und rockt sich unermüdlich durch die Klubs der Republik. Über 160 Konzerte sollten zumindest belegen, dass hier sehr ambitioniert zu Werke gegangen wird und COOGANS BLUFF nicht auf halbe Sachen stehen. Inspiriert von AC/DC und MOTÖRHEAD stellen sie auf dieser CD sechs Songs vor, die es auf eine Spielzeit von knapp 25 Minuten bringen und somit für meinen Geschmack zum Teil einfach zu lang sind. Da ich ohnehin nicht wirklich Fan von stadiontauglichem Rock bin, möchte ich mir allerdings auch kein vernichtendes Urteil erlauben und kann nur festhalten, dass hier was Songwriting und Soundqualität angeht gute Arbeit geleistet wurde, die in entsprechenden Kreisen sicher auf offene Ohren stoßen wird. Für ein Debüt wirklich gelungene Rockmusik.

Autor

Bild Autor

Konstantin

Autoren Bio

Suche

Social Media