Plattenkritik

Cynic - Re-Traced

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 17.05.2010
Datum Review: 11.05.2010

Cynic - Re-Traced

 

Das Coverartwork deutet den Hintergrund der "Re-Traced" EP an, auf eine Abwandlung durch Abspeckung neue Nahrung zu liefern. Der Metalkern des 2008er Comebacks "Traced In Air" wurde abgespeckt und mit viel elektronischem Bühnenzauber der Marke CYNIC ersetzt. Dabei sind vier Stücke ("Integral Birth", "King of Those Who Know", "Evolutionary Sleeper" und "The Space for This") des zweiten Albums der legendären Prog/Death Band, deren Debüt "Focus" 1993 als Meilenstein der Experimentierfreudigkeit in Bezug auf das Kombinieren von extremen Metalspielarten und hochkomplexen progressiven Elementen gilt, in ein atmosphärisches, sehr ruhiges, fast träumerisches Gewand gekleidet worden. Somit befindet sich mit "Wheels Within Wheels" lediglich ein neuer Song auf der EP, der nahtlos zum "sci-fi prog folk" CYNICs aufschließt und ein wenig härter als die abgewandelten Tracks anmutet. Letztlich ist die "Re-Traced" EP eine lohnende Investition für alle CYNIC Jünger, da sie ihre Band mal wieder auf etwas anderen Gefilden behören kann, aber für Neueinsteiger ist das Debüt "Focus" als unbedingte Kaufempfehlung auszusprechen.

Tracklist:
1. Space
2. Evolutionary
3. King
4. Integral
5. Wheels Within Wheels

Alte Kommentare

von twin 11.05.2010 15:40

diese band ist einfach großartig. werd ich mir auf jeden fall zu legen. danke clement

von twin 11.05.2010 15:59

die traced in air ist m.m.n die beste der band und wird wohl nie übertroffen werden. aber wenn wir schon im jahre 93 sind, muss ich sagen dass ich die elements von atheist n zacken besser fand.

von Clement 11.05.2010 16:32

die NOCTURNUS ist auch ein Geschenk der damaligen Zeit!!

von Olivier H. 11.05.2010 16:48

ja, nocturnus sind auch großartig! nur würd ich die nicht im kontext mit cynic oder atheist sehen, da's da schon imo weitaus straighter gen death metal geht! (was die band aber keineswegs schlechter macht)

von twin 17.06.2010 17:56

hammer scheibe. gänsehaut pur. denke aber man sollte traced in air vorher gehört haben, um zu verstehen warum.

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media